Quer denken: Mascha Madörin

Herausgegeben von Bettina Dyttrich und Stefan Howald
Juni 2016
128 Seiten, Broschur, mit Fotos
ISBN 978-3-85990-293-0

CHF 22.–

Ein Lesebuch mit und über die herausragende Schweizer Wissenschaftlerin und Aktivistin. Herausgegeben von Bettina Dyttrich und Stefan Howald.

Sie ist eine Pionierin: Mascha Madörin hat vielfältig zu einer an den Menschenrechten orientierten Theorie und Politik beigetragen. Früh deckte sie die Beziehungen der Schweizer Wirtschaft zum Apartheid-Regime Südafrikas auf und sezierte den Schweizer Finanzplatz. Sie hat eine feministische Ökonomie skizziert und die Bedeutung der Care-Ökonomie analysiert. In diesem Buch kommt Mascha Madörin in einem grossen Interview selbst zu Wort, schildert sie Herkunft und Entwicklung, ihre theoretischen Ansätze und Perspektiven. Dazu würdigen Beiträge von Ueli Mäder, Barbara Müller, Res Strehle, Annette Hug und Stefan Howald ihr oft bahnbrechendes Werk. So bildet der Band, der zum 70. Geburtstag von Mascha Madörin erscheint, einen Beitrag zur alternativen politischen Kultur in der Schweiz.