Viele Grüsse aus dem Stadion

Pascal Claude: Neues aus den Randgebieten des Fussballs
Buchtrailer

CHF 25.–

“Viele Grüsse aus dem Stadion” – das sagt die Presse:

Fussballmagazin ballesterer (Wien):«Seine pointierten Texte sind klug, nachdenklich und manchmal fast schon kitschig schön.»

Fussballmagazin ZWÖLF: «Sechzig feinsinnige, überraschende Texte über den Fussball und seine Begleiter. Zwölf spricht die unbedingte Kaufempfehlung aus.»

Blog Saiten – Ostschweizer Kulturmagazin, Andreas Kneubühler: «Claude ist ein Fussball-Liebhaber, kein Fan eines Klubs. Ihn interessiert diese emotional aufgeladene Welt als feinsinniger Beobachter auf der Nebentribüne, vor dem Imbissstand oder auf dem Weg zum Stadion. Alles weit weg von Champions-League. Was er beschreibt ist manchmal trostlos, manchmal skurril, manchmal gibt es herzerwärmende Begegnungen. Immer hat es Bier, immer hat es Würste. In Mechelen Blutwurst.»
Philipp Köster, Chefredakteur 11freunde, Berlin, auf Twitter: «Einer der klügsten Köpfe des Fußballjournalismus und sein neues großartiges Buch.»

Und das sagt der Klappentext:
Viele Grüsse vom Stürmer, der im Gefängnis ein Paket von seinen Fans erhält, vom FCB, der missbraucht wird, vom Verteidiger, der sich Sorgen macht um seine Schweiz, vom Schlagzeuger, der ein Tor besingt, vom sogenannten Fan, der gerne Postkarten schreibt, von den SBB, die kommunizieren, von der lebendigen Tradition eines YB-Songs, von DJ Bobo in der Mongolei, vom Leberkäs-Pepi in Linz und vom Flüchtling im Chelsea-Trikot.

Nach seiner Kolumnensammlung «Knapp daneben» schreibt Pascal Claude in sechzig neuen Texten über den Fussball abseits des Spielfelds.