Musikbeilage

14.09.2017

Tiefgang oder Schaum

«Vor dem Spiegel haben sie alle gestanden», schreibt der Publizist Diedrich Diederichsen in «Über Pop-Musik». Die narzisstische Pose, mit der der Teenager die Gesten der Stars imitiert, ist für ihn eine Art Urszene der Popmusik. Pop beginnt also – zumindest historisch – mit dem Körper.

14.09.2017

Grösser werden

Nach Hunderten von Liedern, die sie auf Kassetten oder CDs veröffentlichte oder auf einschlägige Plattformen hochgeladen hatte, wagte Katie Crutchfield 2014 etwas Neues: Sie schrieb erstmals einen Song, der die Vierminutenmarke überschritt.

14.09.2017

Die vermessene Musik

Spotify denkt Musik nicht mehr in Werken, sondern in Momenten, Stimmungen und Emotionen. Mit den richtigen Daten wird dieser Ansatz die Musikindustrie transformieren. Von der Diskursmacht bis zur Robotermusik.

14.09.2017

Alles ausser Helene Fischer

In Zeiten von Poptimismus und ineinander verschwimmenden Subkulturen bleibt es umso wichtiger, sich nach unten hin sozial abzugrenzen. Dafür wird vorzugsweise ein Genre gewählt, das sich immer noch besonders gut als Prügelknabe eignet: der Schlager.

Hier gehts weiter

Dieser Text ist vorläufig nur für unsere zahlende Kundschaft zugänglich.