21.01.2021

Überwachung, Profiling und verdeckte Ermittler

Der geplante Umbau der Eidgenössischen Zollverwaltung hat es in sich: Ein Gesetzesentwurf schafft die Voraussetzungen für eine Bundespolizei im Stil des FBI. Das Urteil von Verfassungsrechtlern und Mitte-links-PolitikerInnen ist vernichtend.

21.01.2021

Arbeiten ja, Freizeit nein?

Was, wenn die Pandemie bald Geschichte wäre? Wenn das Sterben aufhörte, die Älteren nicht mehr für Profite geopfert würden, wenn die Prekären ihre Gesundheit nicht mehr aufs Spiel setzen müssten, damit die Wirtschaft läuft?

21.01.2021

Erdogans neuer Rektor

Seit Wochen protestieren Studierende und Angestellte der Istanbuler Bogazici-Universität gegen den neuen Rektor, den Präsident Erdogan eingesetzt hat. Es geht um die Freiheit der Lehre, die seit 2016 unter Druck steht.

21.01.2021

Nach der Flucht kommen die Zweifel

Weltpremiere am Sundance-Filmfestival, Begeisterung an der Berlinale – doch dann wurde es still um den Schweizer Dokumentarfilm «Saudi Runaway» über einen Ausbruch aus dem Patriarchat. Auf der Suche nach dem verschollenen Festivalhit.

21.01.2021

#DeleteWhatsApp

In Scharen kehren Menschen derzeit Whatsapp den Rücken – weil sie nicht länger ihre persönlichen Daten Facebook in den Schoss legen wollen, damit der Konzern damit Geld verdienen kann. Dabei gibt es sinnvolle Alternativen.

21.01.2021

Eine Bewegung vor Gericht

Am Freitag endet in Basel das Verfahren gegen fünf AktivistInnen, die im Sommer 2019 den UBS-Hauptsitz blockierten. Auch andernorts wird die Klimabewegung juristisch verfolgt.

21.01.2021

Zurück in ein rechtes Regime?

Die Schweiz verweigert dem Honduraner José Padilla das Asylrecht: Er könne nicht beweisen, dass er Journalist sei – und auch nicht, dass er verfolgt wurde. Für Padilla und seine UnterstützerInnen ist die Argumentation ein Affront.

21.01.2021

Bitte kommt zurück nach Ghana!

Mit einer gezielten Initiative bemüht sich Ghana um seine verlorenen Kinder: um jene, die selbst weggezogen sind – und um die Nachkommen jener, die einst als SklavInnen aus Afrika entführt wurden. Der Effekt der Kampagne lässt sich aber schwer bemessen.

21.01.2021

Basler Gegengewicht

«Bajour» erkämpft sich seinen Platz in der Basler Medienlandschaft. Das Finanzierungsmodell könnte in der MäzenInnenstadt aufgehen.

21.01.2021

Wären Sie als Populist begabt?

Der Aargauer Komiker Peach Weber über seine Zeit in der Lokalpolitik, die SVP und den Borkenkäfer.

14.01.2021

Fatale Schizophrenie

Google ist der grösste Konkurrent im Werbemarkt für Medienverlage. Diese profitieren fleissig von Förderprogrammen des US-Datenkonzerns – und sehen darin keinen Widerspruch.

14.01.2021

Kein Zuhausebleiben ohne Zuhause

Genug zu essen, aber keine Gesellschaft: Wie geht es jenen, die derzeit auf der Strasse leben? Unterwegs mit GassenarbeiterInnen.

14.01.2021

Wird jetzt alles anders?

Der gescheiterte Coup vom 6. Januar hat die USA nicht geeinigt, sondern alte Bruchlinien der Demokratie verschärft. Die Regierung Trump ist zwar am Ende, doch der Trumpismus wird nicht so schnell verschwinden.

14.01.2021

Aufs Glatteis mit dem Diktator

Während das belarusische Regime Proteste niederknüppelt, kuschelt der Schweizer René Fasel mit Machthaber Lukaschenko. Für die Verlegung der WM in ein anderes Land sieht der Präsident des Internationalen Eishockeyverbands keinen Grund.

14.01.2021

Schnitzeljagd in die Hölle

Vom Onlineforum zum Aufruhr im Kapitol: Können sogenannte Alternate Reality Games die Wahnwelt der Trump-Fans erklären?

14.01.2021

Die privatisierte Demokratie

Das Ereignis ist historisch wie auch bezeichnend für unsere Zeit: Am 6. Januar 2021 hat ein rechtsextremer US-Präsident seine AnhängerInnen mithilfe eines milliardenschweren Techkonzerns angestiftet, das US-Parlament zu stürmen, um die Bestätigung seines Nachfolgers zu sabotieren.

14.01.2021

Klarheit gesucht

Was sind die richtigen Eingriffe, um die Fallzahlen zu senken und Kollateralschäden möglichst zu vermeiden? Das bleibt die Königsfrage zur Eindämmung der Pandemie. Ausgerechnet der Föderalismus könnte wertvolle Antworten liefern.

14.01.2021

Die meinen auch mich!

Seit im letzten Frühling alle über 65-Jährigen per Dekret zur Risikogruppe erklärt wurden, wähnen sich viele im falschen Film. Auch unsere Autorin.

14.01.2021

Ein elegantes Planspiel

Weniger auf Technik, mehr auf die Gesellschaft fokussiert soll er sein, der neue Klimaplan der Grünen. Die zentralen Versprechen haben aber mit Technik zu tun – und die hat ihre Tücken.

07.01.2021

Willkommen im Stripclub

Ntando Cele braucht ihre Wut als Antrieb und den Humor als Waffe. In ihrem neusten Stück fragt die Performancekünstlerin und Schauspielerin nach der Rolle der Schwarzen Frau auf der Bühne – aber auch nach jener des Publikums.

07.01.2021

Mehr als lügen

Vor seinem Abgang aus dem Weissen Haus zieht Donald Trump nochmals alle Register: mal als Mafiaboss, mal als Psychoterrorist.

07.01.2021

Ein Steilpass aus Brüssel

Sie hätten alle Zeit der Welt gehabt, oder zumindest alle Zeit Europas. In Ruhe hätten sie das Brexit-Resultat abwarten können, das spätestens am 31. Dezember 2020 zu erwarten stand.

07.01.2021

Im Zweifel für die Anklage

Julian Assange wird vorerst nicht an die USA ausgeliefert. Ein Etappensieg für ihn – aber ein Rückschlag für die Pressefreiheit.

07.01.2021

Alles Neu

Zum neuen Jahr: Ein Gedicht von Sibylle Berg

07.01.2021

«Die Stationen sind zum Teil überbelegt»

JedeR Zweite in der Schweiz fühlt sich schlecht, Suizidgedanken häufen sich. Auch Kinder- und Jugendpsychiatrien sind voll. Dabei sind Kinder vor allem Träger der Symptome ihres Umfelds.

07.01.2021

Gründet die Kantone neu!

Jahrzehntelang haben die Kantone verhindert, dass ihre Grenzen infrage gestellt wurden. Nach dem Tohuwabohu in der Coronapandemie ist es Zeit, die Schweiz neu zu zeichnen.

07.01.2021

Die Avancen des Blackrock-Manns

Philipp Hildebrand kandidiert für den Chefsessel der OECD und verspricht, Ungleichheit und Klimawandel zu bekämpfen. Als Vizepräsident des weltweit grössten Vermögensverwalters verantwortet er das Gegenteil.

24.12.2020

Kritik als Generalverdacht

Eine Studie der Universität Basel hat die Coronaproteste unter die Lupe genommen – und liefert einen ersten Einblick in politische Vorlieben und Denkmuster einer widersprüchlichen Bewegung.

24.12.2020

Ein Dokument der Schande

Exzessive Gewalt, Misshandlung, Erniedrigung: Ein Schwarzbuch zu Pushbacks wirft einen schockierenden Blick auf das europäische Grenzregime.

24.12.2020

Es tut sich etwas

Endlich kommt die Debatte zu den Verstrickungen von Kunsthaus Zürich und Waffenhändler Bührle in Fahrt. Höchste Zeit, nun weiter reichende Forderungen zu stellen.

24.12.2020

Eine Frage mit Sprengpotenzial

Dürfen Beizen und Fluggesellschaften künftig nur denjenigen Zutritt gewähren, die sich gegen das Coronavirus haben impfen lassen? Eine juristische Antwort – und eine ethische.

24.12.2020

Vorwärts nach Zürich Paradeplatz

Während viele nach einem Jahr Corona vor dem Abgrund stehen und über 6000 Menschen ihr Leben verloren, haben andere Milliarden dazuverdient. Kaum je zuvor war der Verteilungskampf in Bundesbern so unerbittlich.

24.12.2020

Hoffen auf die Auferstehung

Wenn Kultur fehlt, fällt ein öffentlicher Denkraum weg. Was macht das mit einer Gesellschaft? Und wie hätte eine coronataugliche Kulturoffensive aussehen können?

24.12.2020

Das Erdhörnchen unter dem Eis

Es war der Tag des Festes, und das ganze Dorf bereitete sich darauf vor. Pinas Vater backte, Lobos Grossmutter kochte.

24.12.2020

Wer vom Reichtum nicht reden will …

Schweizer NGOs sind ins politische Sperrfeuer geraten, weil sie die Konzernverantwortungsinitiative unterstützten. Nun setzt Aussenminister Cassis zur Schikane an. Das ist ein Skandal, zeigt aber auch, dass die NGOs ihre Arbeit richtig gemacht haben.

24.12.2020

Corona reisst den Schleier auf

Gab es je ein Jahr, in dem das Wort «Solidarität» so en vogue war? Doch immer, wenn Wörter pausenlos repetiert werden: Ab einem gewissen Punkt ist der Sinn komplett aus der Worthülse entwichen.

24.12.2020

Im Jahr der Kurve

Komplexe Fragen, verflixte Technik: Die WOZ konnte das Coronajahr 2020 erfolgreich meistern.

24.12.2020

«Mich motiviert es, dass ich nicht ewig hier bin»

Theologieprofessorin Isabelle Noth bildet Menschen weiter, die Schwerkranke betreuen. Sie ärgert sich über seichte Ego-Spiritualität, erlebt sprachlose Linke und glaubt, dass die Konfrontation mit dem Sterben Kraft geben kann.