Wirtschaft

24.09.2020

Dieser Wollknäuel namens Europa

Sie sind drei von Millionen, die dank der Personenfreizügigkeit unterwegs sind. So unterschiedlich ihre Geschichten, Tätigkeiten und Löhne sind: Was ein Regisseur, ein Chirurg und eine Gastromitarbeiterin erzählen, zeugt von einer hochvernetzten Arbeitswelt.

17.09.2020

Die Ruhe vor dem Winter

Beschäftigungsrückgang und aufgebrauchte Kredite: Während der Sommer langsam zu Ende geht, werden die Sorgenfalten der GastronomInnen tiefer.

17.09.2020

Die Coronasteuer reicht nicht

Jan-Egbert Sturm, Direktor der Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH Zürich, stach in ein Wespennest, als er im «SonntagsBlick» eine Sondersteuer für Coronaprofiteure vorschlug.

03.09.2020

Nach Corona ist vor Corona

Infolge der Pandemie kollabierte die chinesische Wirtschaft. Nach der Eindämmung des Virus folgt nun eine rasche ökonomische Erholung. Schon wird davon gesprochen, dass das Land wieder zum Wachstumsmotor der Weltwirtschaft werden könnte – Zweifel sind aber angebracht.

16.07.2020

«Der Trend geht zu mehr Pauschalreisen»

Statt in die Ferne zu schweifen, machen viele diesen Sommer Ferien in der Schweiz. Der Experte für nachhaltigen Tourismus Christian Baumgartner erklärt, was dies für umweltpolitische und soziale Folgen hat.

09.07.2020

Die üblen Maschen der Putz-Company

Die Angestellten miserabel oder gar nicht bezahlen, Sozialabgaben verweigern und im Zweifel Konkurs gehen: So geschäftet seit zehn Jahren die Reinigungsfirma Putz-Company. Einblick in eine kaputte Branche.

02.07.2020

Ausbeutung auf Steroiden

Weil eine Fabrik bei Gütersloh zum Coronaherd wurde, sorgen die Arbeitsbedingungen in Deutschlands Fleischproduktion für Empörung. Die «Überausbeutung» migrantischer Arbeitskräfte dürfte aber auch diesen Sturm überleben.

25.06.2020

Die perfide Logik des Lockdowns

Untersuchungen aus der feministischen Wissenschaft lassen die Alarmglocken läuten: In der Coronapandemie droht ein gleichstellungspolitischer Rückfall – mit sozialen, beruflichen und wirtschaftlichen Nachteilen für viele Frauen.

18.06.2020

Wenn die Bank in Humus anlegt

Wenn Böden Humus aufbauen, hilft das dem Klima. Darum soll der Boden jetzt auch zum Markt werden, auf dem Emissionen kompensiert werden können. Zwei Baselbieter Institutionen gehen voran. Aber ist das überhaupt sinnvoll?

11.06.2020

Das Spiel muss weitergehen

Die Rettungsaktionen der Zentralbanken haben perverse Folgen: Die Schuldenblase wird noch gigantischer, Superreiche häufen gerade noch grössere Vermögen an – während sich Millionen andere auf Arbeitslosigkeit einstellen müssen.

21.05.2020

Flicken macht glücklich

Die EU will, dass bald nur noch Geräte verkauft werden, die sich reparieren lassen. Noch ist das Reparieren aber eine unrentable Herausforderung. Das liesse sich ändern.

21.05.2020

Pandemische Klageszenarien

Wie tödlich das Coronavirus ist, hängt massgeblich davon ab, ob kostengünstige und in hoher Stückzahl verfügbare Medikamente und Tests vorhanden sind. Das gilt insbesondere auch für künftige Impfstoffe.

14.05.2020

Der Generationenschwindel

Die Milliarden, die für die Coronakrise ausgegeben werden, dürften nicht unseren Nachkommen aufgebürdet werden, fordern einige Ökonomen und bürgerliche PolitikerInnen. Doch das Problem liegt anderswo.

30.04.2020

Immer fliegt der Bumerang zurück

Die Coronakrise zeigt einmal mehr: Ein ökologischer Umbau kann nur gelingen, wenn das Wirtschaftswachstum eingeschränkt wird. Dafür lässt sich einiges von der britischen Kriegswirtschaft lernen.

16.04.2020

Bonds statt Folterwerkzeuge

Der Vorwurf ist hart, doch er drängt sich auf: Bundeskanzlerin Angela Merkel und der niederländische Premier Mark Rutte tragen eine Mitschuld daran, dass in Italien und Spanien bereits 40 000 Menschen am Coronavirus gestorben sind.

09.04.2020

Die Kleinen sterben, die Grossen machen Deals

Wer die Coronapandemie wirtschaftlich nicht übersteht, steht eigentlich schon fest: Es sind Kleinbetriebe und niedrig qualifizierte ArbeitnehmerInnen – zum Beispiel im Gastgewerbe.

26.03.2020

Willkommener Sündenbock

Das Coronavirus ist nicht der einzige Grund, warum Staaten die Wirtschaft derzeit mit Billionenbeträgen zu retten versuchen. Bedeutender ist der in den letzten Jahren angehäufte globale Schuldenberg. Entscheidend ist nun, dass die Rettung unter klaren Bedingungen geschieht.

26.03.2020

Der Zwanzig-Milliarden-Schwindel

Der Bund will den von der Coronakrise betroffenen Firmen helfen. Gut so – doch wieso sollen die Banken davon am meisten profitieren?

12.03.2020

Das Virus und die Wirtschaft

So gesehen kann man dem Coronavirus fast dankbar sein: Nichts trägt mehr zur Absenkung der Treibhausgase bei als die Epidemie. Fluggesellschaften streichen reihenweise Verbindungen, China hat die energieintensive Produktion stark zurückgefahren, weltweit sinkt der Konsum.

12.03.2020

Mit dem Wissen des Herzens das Klima retten

In Bern trafen sich die alternativen Banken der Welt, um über Wege aus der Klimakrise zu diskutieren. Doch die wirklich unangenehmen Fragen blieben draussen.