Entbindung als Turnier

Nr. 5 -

Auch wer von Fantasy oder der Serie «Game of Thrones» («GoT») kaum Ahnung hat, hat schon mal gehört, dass es darin Drachen gibt. Deshalb ist es nur folgerichtig, dass sich das neue Prequel «House of the Dragon» ganz auf den Drachenclan der Targaryens konzentriert. Der Plot spielt 200 Jahre vor «GoT». Nach dem Umherhüpfen zwischen vielen «Häusern», was «GoT» so kurzweilig gemacht hat, müssen wir uns nun mit einem Thronfolgedrama zufriedengeben, das allerdings mit einer weiteren Dosis Diversity geimpft wurde. Womit man – trotz wiederholter Kritik – aber nahtlos an «GoT» anknüpft: Frauen quälen. Der Höhepunkt der ersten Folgen ist eine dramatische Kopplung von Ritterturnier und blutiger Gebärszene. Diese und neun weitere Folgen von «House of the Dragon» gibts auf Sky, ganz oldschool: jede Woche eine.