Raum und Macht. Und urbaner Widerstand.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Liebe Leserin, lieber Leser

Wir freuen uns über das rege Interesse an unserem Basler Stadtspaziergang «Raum und Macht. Und urbaner Widerstand». Beide Termine sind ausgebucht.

Wenn Sie jetzt nicht mitreisen können, sich aber für WOZ-LeserInnenreisen interessieren, nehmen wir gerne Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse entgegen, um Sie bei weiteren von der WOZ organisierten Reisen vorab informieren zu können.

Herzliche Grüsse
Ihr WOZunterwegs-Team
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Für einmal bleibt das WOZunterwegs-Team in der Schweiz. Gemeinsam mit dem Rotpunktverlag und dem Seminar für Soziologie der Universität Basel organisieren wir einen Stadtspaziergang durch Basel.

Wer bestimmt, wie Basel-Stadt geplant und entwickelt wird? Welches sind die wichtigen Players? Und an was orientieren sich diese? Selbstverständlich am Wohl der Bevölkerung. Aber wie tun sie das? Und welche Interessen verfolgen sie? Lucius Burckhardt (1925-2003) und Annemarie Burckhardt-Wackernagel (1930-2012) setzten sich unter anderem an der ETH Zürich und der Hochschule Kassel intensiv damit auseinander, wie sich urbane Räume kreativ und partizipativ gestalten lassen. Aus wohlhabenden Familien stammend, engagierten sie sich zunächst bei den Liberalen, dann bei den Grünen und legten sich immer wieder mächtig mit den Mächtigen an. Sie trugen beispielsweise wesentlich dazu bei, eine Autobahn zu verhindern, die mitten durch die Altstadt von Basel hätte gebaut werden sollen. Auf unserem Basler Spaziergang erinnern wir an das Leben und Wirken von Lucius Burckhardt und Annemarie Burckhardt-Wackernagel. Im Vordergrund stehen dabei aktuelle Brennpunkte, die Macht geprägte Räume und urbane Widerständigkeit dokumentieren.

Der Stadtspaziergang findet zweimal statt, am 27. September und 4. Oktober 2014. Bitte geben Sie auf dem Anmeldeformular an, welches Datum Sie bevorzugen (siehe PDF-Datei in der Seitenspalte). Falls beide Daten möglich sind, geben Sie das bitte auch an.

Programm für beide Daten

Wir treffen uns um 9.30 Uhr im alten Basler Bahnhofbuffet. Zu Kaffee und Gipfeli stellt Ueli Mäder Basel als Stadt extremer Gegensätze vor. Peter Sutter begleitet uns dann durch die verhinderte Talentlastungsstrasse zum Münsterplatz. An privatisierten Villen vorbei, führt der Weg weiter über den Rheinsprung zum Spiegelhof. Von hier bringt uns die Fähre über den Rhein zum «minderen Basel», das Markus Ritter während des Essens in der Kulturwerkstatt Kaserne für uns charakterisiert. Um 14 Uhr geht es weiter über die Messe zum Landhof. Aline Schoch veranschaulicht, wie politisch Urban Gardening ist. Öffentliche Verkehrsmittel bringen uns dann ins umstrittene Hafengebiet. Im Klybeckareal demonstriert Reto Bürgin, wie sich urbane Widerständigkeit manifestiert. Nina Schweizer weist ferner auf aktuelle Bemühungen hin, städtischen Raum für Kinder zurückzugewinnen. Um 16.30 Uhr endet der Stadtspaziergang bei einem Umtrunk im multikulturellen Begegnungszentrum Union, das Cornelia Schwald vorstellt.

Im Preis inbegriffen sind Essen, Begleitung und Kurzvorträge sowie Billette in Basel. Die Anreise muss individuell organisiert werden.

Angebote

Nur Spaziergang: Fr. 150.00 pro Person
Kombi Spaziergang und das neu erschienene Buch «Raum und Macht» von Ueli Mäder u. a.: Fr. 185.00 (inkl. DVD und Versandspesen im Inland)

Anmeldung

Hier können Sie sich anmelden (Anmeldeformular als PDF-Datei). Bitte senden Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Talon an: WOZ Die Wochenzeitung, WOZ unterwegs, Hardturmstrasse 66, 8031 Zürich. Bei Fragen hilft Ihnen das WOZunterwegs-Team gerne weiter: Telefon 044 448 14 83 oder unterwegs@woz.ch.

Anmeldeschluss ist der 19. August 2014.

Bitte beachten Sie, dass die Zahl der ReiseteilnehmerInnen beschränkt ist. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Für den Fall, dass die Mindestzahl Reisender unterschritten wird, behalten wir uns eine Stornierung der Reise vor.
Mitte August informieren wir Sie, ob der Spaziergang stattfindet. Falls ja, erhalten Sie per Post eine Rechnung. Falls Sie das Kombiangebot bestellt haben, erhalten Sie mit der Rechnung auch das Buch und den Film.

Bis zum 20. August ist eine Annullation kostenlos. Einzig das im Kombiangebot gelieferte Buch muss bezahlt werden (Fr. 35.00). Bei Abmeldungen ab dem 21. August werden die Reisekosten vollumfänglich verrechnet. Eine Abmeldung muss schriftlich erfolgen an: unterwegs@woz.ch.