Aktuelle Ausgabe

Ausgabe Juli 2016 (von 7. Juli bis 13. Juli 2016 als Beilage der WOZ am Kiosk erhältlich).
(Die nächste Ausgabe erscheint am 11. August 2016)

Wir waren die Zukunft der Türkei

Als die HDP vor einem Jahr erstmals ins Parlament einzog, war das ein Erfolg für die Demokratie. Weil Präsident Erdogan alles tut, um die Oppositionspartei zum Schweigen zu bringen, wendet sich ihr Vorsitzender Selahattin Demirtas jetzt an die europäische Öffentlichkeit.

In den Ruinen von Cizre und Sur

Seit einem Jahr führt die türkische Regierung wieder Krieg in den kurdischen Gebieten. Die Zivilbevölkerung leidet unter denselben Methoden, die schon in den neunziger Jahren angewandt wurden.

Smart und riskant

Die EU hat mit den USA ein neues Abkommen ausgehandelt, um personenbezogene Daten von EU-BürgerInnen besser zu schützen. Um echten Datenschutz kümmert man sich aber nach wie vor am besten selber.

Ungleiche Pässe

Manchen Menschen steht die Welt offen, andere stehen fast überall vor verschlossenen Türen: Bewegungsfreiheit ist ein global ungleich verteiltes Privileg.

Es ging nicht um Europa

Paul Mason zu den wahren Gründen, warum die Hälfte der BritInnen für den Austritt aus der EU gestimmt haben.

Prekäre Reformen

Italiens Regierung liberalisiert den Arbeitsmarkt. Prekäre Arbeitsverhältnisse werden durch die Reformen zum Standard, die ökonomische Stagnation wird sich verschärfen.

Regale leer, alle korrupt

In Venezuela versuchen die Chavinisten, die Bolivarische Revolution zu retten – trotz Mangelwirtschaft und Energieknappheit. Die Opposition verspricht Abhilfe und betreibt ein Referendum zur Amtsenthebung von Präsident Nicolás Maduro.

Die US-Justiz, das grosse Geld und der Wahlkampf

In einer Sache sind sich der Sozialist Bernie Sanders und der ultrarechte Republikaner Donald Trump einig: Beide kritisieren, dass Spendengelder in der Politik eine allzu grosse Rolle spielen. Als Trump noch hinter den Kulissen agierte, nährte er das «verrottete System» allerdings nach Kräften.

Gupsipakha, 2700 Meter über Meer

Geschichten aus einem Dorf in Nepal, das nach den beiden Erdbeben im letzten Jahr umziehen musste.

Der Drache, der Tiger und die Armen

Ein von Singapur angeführter Wirtschaftsraum bildet die Globalisierung im Kleinen ab: Das «Wachstumsdreieck» zwischen Singapur, Malaysia und Indonesien schuf in zwei Jahrzehnten einige GewinnerInnen und sehr viele VerliererInnen.

Überwachen und Strafen in China

Im chinesischen Staatsfernsehen werden Strafgefangene in Schauprozessen vorgeführt, bevor sie sich vor einem Gericht verteidigen können.