25.05.2017

Donald Trump muss bleiben

Eigentlich ist es eine gute Nachricht: Washington kommt nicht zur Ruhe. US-Präsident Donald Trump verstrickt sich immer mehr in den Skandal um die russische Beeinflussung seiner Wahl. Am Montag berichtete die «Washington Post», dass Trump Druck auf Dan Coats und Michael Rogers ausgeübt habe.

25.05.2017

Ein Zögern mit Folgen

Filippo Leutenegger wurde schon 2015 von einem Whistleblower auf Missstände im Stadtzürcher Entsorgungsamt aufmerksam gemacht. Nach langem Zaudern stellt er nun seinen Chefbeamten Urs Pauli frei. Aber der Konflikt könnte zur schweren politischen Hypothek werden.

18.05.2017

Vorfreude auf die Warteschlangen

Denn sie wissen, was sie tun: Vor den Neuwahlen hält sich die konservative Regierung mit Aussagen zurück, wie Britannien nach dem Austritt aus der EU wirtschaftspolitisch neu positioniert werden soll.

18.05.2017

Der Gipfel

Vor kurzem noch hiess es: Einen Gipfel nach einer Person zu benennen, sei sinnlos. Da ging es noch um einen schwarzen Sklaven. Jetzt aber denkt man in Grindelwald plötzlich an ein Ueli-Steck-Horn.

18.05.2017

Bomben aus Konfetti

Vom intimen Bloggertreffen zu Europas grösster Digitalkonferenz: Die Re:publica in Berlin nimmt sich Jahr für Jahr mehr vor. Vielleicht zu viel?

18.05.2017

Das Recht auf deine Daten

Steht die Schweiz vor einem digitalen Quantensprung? Lobbyiert wird hinter den Kulissen schon lange, namentlich für die Poleposition im Kampf um Personendaten. Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit haben sich staatliche und private Akteure in den letzten Wochen in Stellung gebracht.

18.05.2017

Der Auslandseinsatz des SVP-Werbers

SVP-Werber Alexander Segert ist massgeblich an einem millionenschweren Unterstützungsverein der AfD beteiligt. Vieles deutet darauf hin, dass mit dem Verein das deutsche Parteiengesetz umgangen wird. Spurensuche im rechtsnationalen Agitationsmilieu.

18.05.2017

Wegen Daten aus Basel in türkische Haft?

Basler KurdInnen sind verunsichert: Nachdem ein Basler Polizist sensible Daten zu BaslerInnen mit türkischem Pass an die türkischen Behörden weitergegeben hatte, wurden just drei Kurden aus Basel in der Türkei verhaftet. Zufall?

18.05.2017

Mit fröhlicher Ökologie gegen schlimme Prognosen

Die Umwelt? Die interessiert in der Romandie doch niemanden – so das Klischee. Aber inzwischen reihen die Westschweizer Grünen einen Erfolg an den anderen, und auch ausserparlamentarisch läuft viel. Entsteht im Westen eine neue Ökologiebewegung?

18.05.2017

Philipp Guts schlechte Angewohnheit

«Die fatalen Folgen eines Fehltritts» heisst der Artikel vom September 2015, aufgrund dessen «Weltwoche»-Vize Philipp Gut am Montag wegen übler Nachrede verurteilt wurde.

11.05.2017

Vom Besitzen und Besetzen

In Luzern kauft eine Firma zwei schützenswerte Villen und lässt sie – auf eine Abbruchbewilligung schielend – verlottern. Nicht gerechnet hat sie mit HausbesetzerInnen, denen es gelungen ist, daraus eine Debatte über die Machtverhältnisse in der Stadt zu machen.

11.05.2017

Die weisse Frau als reine Nation

Die Politikwissenschaftlerin Meltem Kulaçatan ärgert sich über die Bringschuld von MuslimInnen, zeigt, wie die sexualisierte Gewalt mal einfach eben aufs Fremde projiziert wird und was in der Debatte nach Köln verpasst wurde.

11.05.2017

Mobilisieren und streiten

Bereits während der Siegesfeier Emmanuel Macrons protestierten verschiedene Gruppierungen gegen dessen Wirtschaftspolitik. Die Zersplitterung der Linken – ein Hauptgrund für ihr Wahldebakel – setzt sich jedoch fort.

11.05.2017

Weiterschrumpfen

Die «BaZ» wird jetzt in Chur gelayoutet. In Basel wurden dreissig Leute entlassen. Für «BaZ»-Chef Markus Somm ist das keine Massenentlassung.

11.05.2017

Wohin galoppiert der heilige Emmanuel?

Der neue französische Präsident Emmanuel Macron steht in einer langen Tradition von SozialdemokratInnen, die durch ihre Wirtschaftspolitik zum Aufstieg des rechten, xenophoben Front National beigetragen haben. Seine Präsidentschaft birgt aber auch ein wenig Hoffnung.

11.05.2017

Ein Ja, das verpflichtet

Plötzlich sind sich Linke nicht mehr sicher, ob sie zur Energiestrategie 2050 respektive zum Energiegesetz (EnG) Ja sagen sollen. Das ist gut so. Denn es zwingt zu einer Diskussion, die überfällig ist.

11.05.2017

Der Spion, der aus dem Gestern kam

Die Verhaftung eines Schweizer Spions in Deutschland holt ein vergessen geglaubtes Problem ans Licht: das Bankgeheimnis. Die Verwicklung der politischen Spitzen und der Umgang mit der Affäre zeugen von fehlendem Unrechtsbewusstsein. Rekapitulation eines Debakels.

11.05.2017

Wie eine Busse das Schweizer Justizsystem umkrempelte

Eine Busse von 120 Franken wegen angeblicher Teilnahme an einer unbewilligten Demo 1981 in Lausanne veranlasste Marlène Belilos, bis vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu gehen. Mit Erfolg. – Teil 2 der Serie «Frau Huber geht nach Strassburg».

11.05.2017

Frühfranzösisch als Folklore

Sollen Primarschulkinder nur noch in einer statt in zwei Fremdsprachen unterrichtet werden? Die Abstimmung im Kanton Zürich bietet Gelegenheit, über die Bücher zu gehen.

04.05.2017

Die Grenzen des Meisters

In loser Folge veröffentlicht die Max-Frisch-Stiftung Werke aus dem Nachlass des 1991 verstorbenen Schweizer Autors. Nach einem «Berliner Journal» (2014) und Frischs Notizen zum Staatsschutz (2015) ist jetzt ein Sammelband mit vierzehn Interviews erschienen.

04.05.2017

Aus dem Jeep. Auf ein Kind. Und niemand ists gewesen

Im Flüchtlingslager al-Fawwar erschiesst ein israelischer Soldat den zehnjährigen Palästinenser Khalil Anati. Nach zweijähriger Untersuchung kommt die Militäranwaltschaft zum Schluss: Zwischen dem Schuss und dem Tod des Knaben gebe es keinen Zusammenhang. Eine Rekonstruktion.

04.05.2017

Und sofort brannte das Internet

Comicgigant Marvel setzt bei seinen Figuren auf ethnische Vielfalt, um neue Märkte zu erschliessen, und kommt damit bei seiner alten, weissen Zielgruppe in die Kritik. Doch im Grunde bleibt das Unternehmen nur seinen Wurzeln treu.

04.05.2017

Werber des Jahres

Das Crowdfunding für die «Republik» zeigt den Medienkonzernen: Geld lässt sich nicht nur mit Handywerbung verdienen.

04.05.2017

Müssen wir den Rheinfall opfern?

Raimund Rodewald, der Geschäftsführer der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz, plädiert für ein Ja zum neuen Energiegesetz – obwohl er sich über einen Artikel darin sehr ärgert. Stromimporte findet er nicht immer schlecht.

04.05.2017

«wenn die mond aufgeht, geht der sonne unter»

Feministin, Künstlerin, Hexenkursleiterin und Mitbegründerin der Kunstschule F + F in Zürich: Doris Stauffer ist unerwartet bei sich zu Hause im Beisein von zwei Freunden an Herzversagen verstorben.

04.05.2017

Wie fühlt sich das an, wenn man gejagt wird?

Sie organisieren Gegenpropaganda in den IS-Gebieten und ermöglichen den Informationsfluss von dort in die Weltmedien. Zwei Brüder aus Nordsyrien fürchten deshalb auch nach ihrer Flucht um ihr Leben.

04.05.2017

Die rhetorischen Winkelzüge des Herrn Mélenchon

Jean-Luc Mélenchon weigert sich beharrlich, zur Unterstützung des Liberalen Emmanuel Macron aufzurufen – und schwächt damit das Bündnis gegen die Chefin des Front National. Stattdessen taktiert er mit Blick auf die Parlamentswahl im Juni.

04.05.2017

Seltsame Gerüche von der Müllhalde

Im Entsorgungsamt der Stadt Zürich sind erhebliche finanzielle Missstände festgestellt worden. Doch noch immer spielt der zuständige Stadtrat Filippo Leutenegger das Debakel herunter. Recherchen der WOZ zeigen zudem personelle Verflechtungen zwischen dem Amt und der Privatwirtschaft.

04.05.2017

«Demokratie muss immer neu ausgehandelt werden»

Der Bundesrat verzichtet auf einen Gegenvorschlag zur viel geschmähten Rasa-Initiative. Doch wird sie nicht zurückgezogen, wird das Anliegen bald wieder aktuell. – Mitinitiant Thomas Geiser über seine Motivation, Personenfreizügigkeit und direkte Demokratie.

27.04.2017

Wer hat Angst vor dem weissen Mann?

Skalpell oder Peitsche: «The Birth of a Nation» zeigt den Horror der Sklaverei, «Get Out» irgendwie auch. Ein Film stürzte ab, der andere wurde zum Blockbuster.

27.04.2017

Energiegeladene Kröten

So oder so: BefürworterInnen wie GegnerInnen der Energiestrategie 2050 werden Nachteile in Kauf nehmen müssen.

27.04.2017

«Du, liebe Esra, gehörst nun doch nicht ganz zu uns»

Esra Kücük, Politologin und Leiterin des Gorki-Forums in Berlin, hat eigentlich genug davon, den Gedankenmüll anderer im öffentlichen Diskurs aufzuräumen. Jetzt muss sie doch wieder hinter Intellektuellen wie dem Verleger Jakob Augstein herwischen.

27.04.2017

Wie die Welt auf den nächsten Crash zusteuert

Zehn Jahre nach Beginn der grossen Finanzkrise hat die herrschende Politik weltweit die Ursachen für die damalige Krise nochmals verschärft. Während dies rechten Nationalisten wie US-Präsident Donald Trump zum Aufstieg verhilft, bahnt sich im Hintergrund der nächste Crash an.

27.04.2017

Marx auf Besuch im Heute

«Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen!»: Der Ruf steht in der «Kritik des Gothaer Programms», mit der Karl Marx 1875 auf den Programmentwurf der Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands reagierte.

27.04.2017

«Die Dinos wollten auch nicht hören»

In über 600 Städten forderten weltweit Hunderttausende die Freiheit der Forschung. Auch in Berlin. Hier ging es den Demonstrierenden auch um Zensur und Fake News.

27.04.2017

Die Geister, die sie riefen

Nach Plünderungswellen versuchen Opposition und Regierung, ihre AnhängerInnen zu mässigen. Doch ein Grossteil der Bevölkerung fühlt sich von den politischen Anführern längst nicht mehr repräsentiert.

27.04.2017

Das Übel des kleineren Übels

Dank Emmanuel Macron hat die Rechtspopulistin Marine Le Pen einen Rückschlag erlitten. Doch Frankreichs Linke muss sich nun zusammenraufen: Der Exbanker will ein neoliberales Regierungsprogramm umsetzen.

27.04.2017

Ist dieses Konzept noch brauchbar?

Von der Französischen Revolution über 1968 bis zur grossen ökologischen Transformation, vom sowjetischen Kommunismus zum Arabischen Frühling – und zurück: Der einstige «Berufsrevolutionär» Peter Niggli und die SP-Politikerin und Historikerin Rebekka Wyler über linke Utopien, Strategien und Politisierungsmomente.