Im All zählt man mit!

Diesen und viele weitere Texte finden Sie vorläufig nur in der gedruckten Ausgabe.

18.09.2014

An der nächsten Kreuzung links abbiegen!

Solange die bürgerlichen Parteien keinen Kurswechsel vollziehen, wird der Siegeszug der SVP weitergehen. Ein Jahr vor den Wahlen stellt sich die Frage: Wird das Land künftig von einem bürgerlich-konservativen oder von einem bürgerlich-linken Bündnis dominiert?

11.09.2014

Grinsend durch die vernetzte Gegenwart

Bis die ganze Welt ein einziger Computer ist: Zwei junge US-Erzähler knöpfen sich in ihren neuen Büchern unseren digitalen Alltag vor. Einmal kommt Literatur heraus, einmal nur leere Befindlichkeit.

11.09.2014

Imagine-toi, Pedro

Eine Replik des welschen Autors Daniel de Roulet auf den Text seines Kollegen Pedro Lenz in der vorletzten WOZ.

11.09.2014

Kriegstreiber hüben wie drüben

In der Bevölkerung der Ukraine haben sich in den letzten Wochen die Stimmen gemehrt, die ein Ende des Kriegs fordern. Der jetzt ausgehandelte Waffenstillstand ist jedoch von verschiedener Seite bedroht.

11.09.2014

«Entscheidend ist: Wo holen wir das Geld wieder rein?»

Der Bundesrat wird in Kürze die Vorlage zur Reform der Unternehmensbesteuerung vorlegen. Mit der Basler Finanzdirektorin Eva Herzog setzt sich ausgerechnet eine Sozialdemokratin dafür ein, alte Privilegien für Multis durch neue zu ersetzen.

11.09.2014

Der sadistische Despot und seine langen Kerls

Nach dem Grosserfolg mit «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse» überrascht der Zürcher Thomas Meyer mit seinem Zweitling «Rechnung über meine Dukaten» – in altem Preussen-Teutsch.

11.09.2014

Seco reicht Strafanzeige ein

Nach WOZ-Recherchen zum Besuch von Paramilitärs in Zürich hat das Seco Strafanzeige bei der Bundesanwaltschaft eingereicht. Es prüft zudem, Statistiken zum Export von Überwachungstechnologie zu veröffentlichen.

11.09.2014

Melken und fördern

Was haben eine Kuh und ein Journalist gemeinsam? Nichts. Die eine erhält Direktzahlungen, der andere nicht. Das könnte sich ändern. Denn die Medien sind in Nöten. Das sieht auch der Bund so. Also sollte man Medien fördern. Doch wie? Wer bekommt Geld? Wer nicht? Und warum?

04.09.2014

Den Tod umarmen

Frau Vogel wählte den Freitod. Es berichten ihr Mann und ihre Spitex-Pflegerin. Und eine Exit-Mitarbeiterin spricht über die Sterbebegleitung im Allgemeinen und entgegnet der verbreiteten Kritik.

04.09.2014

Wie bilingue ist Biel/Bienne?

Seit 1996 betreiben Rosemarie und René «Guitol» Triponez beim Bieler Bahnhof eine «bar universel». Im «Atomic Café» treffen sich nicht nur pensionierte jurassische Arbeiter, Weltenbummlerinnen oder rote Stadträte – auch Ausserirdische sind jederzeit gern gesehen.

04.09.2014

Die Zeit der Angst ist vorbei

Chiles StudentInnen sind die ProtagonistInnen einer neuen sozialen Bewegung, die viel mehr will als eine kostenlose Ausbildung. Präsidentin Bachelet wird nur dann in Ruhe regieren können, wenn sie endlich den Übergang von der Diktatur zur Demokratie abschliesst.

04.09.2014

Und noch pennt die Reitschule

Parkplatz, Besammlungsort für Demos und «Unort»: Berns Schützenmatte soll neu genutzt werden. Droht damit die Schliessung des Kulturzentrums Reitschule durch die Hintertür?

04.09.2014

Rechtsextreme werden salonfähig

In Sachsen ist mit der Alternative für Deutschland (AfD) eine neue Partei in den Landtag gewählt worden, in der rechtsextreme Mitglieder in Schlüsselpositionen aufgerückt sind.

04.09.2014

Wenn die Wirtschaft plötzlich progressiv tut

Betreuungsgutscheine und Zivis in die Kinderkrippen, damit die Frauen mehr arbeiten? Und aus welcher Motivation heraus? Stimmen zu Bundesrat Schneider-Ammanns Vorschlägen.

28.08.2014

Nostalgie ist nicht zu ertragen, Militanz muss sein

Genug von Befindlichkeit und Selbstauflösung: Drei deutsche Bands brechen mit dem distanzierten Gestus der Hamburger Schule. Trümmer, Die Nerven und Chuckamuck sind wütend, kaputt und politisch.

28.08.2014

«Jetzt hungern die Leute wieder – wie damals»

Drei Jahrzehnte nach dem grossen Streik leiden die ehemaligen britischen Kohlereviere noch immer unter Margaret Thatchers grösstem Triumph. Die Industrie ist verschwunden, die Gemeinschaften sind zerstört. Auch in Europa wäre vieles anders gekommen, hätten die Bergarbeiter damals gewonnen.

28.08.2014

Diese wirre Politik trifft einen Nerv

Die Alternative für Deutschland wird an den kommenden Landtagswahlen die FDP übertrumpfen. Die Partei schafft es, durch widersprüchliche Positionen WählerInnengruppen von rechts bis links anzusprechen.

28.08.2014

Retortenbabys aus der Retortenstadt

Seit Indien Leihmutterschaft nur noch im Auftrag verheirateter heterosexueller Paare gestattet, boomt das Geschäft in Mexiko. Am Sonnenstrand von Yucatán werden All-inclusive-Pakete angeboten.

28.08.2014

Ein Kind mit Geld-Zurück-Garantie kaufen

In der Schweiz ist Leihmutterschaft verboten. Die Behörden sind in einem rechtlichen Dilemma und werden von der Praxis überrollt. Nun schafft ein St. Galler Urteil eine neue Augangslage.

28.08.2014

Die harmlosen Mafiosi von Frauenfeld

Was man in der Schweiz schon lange hätte wissen können, aber nicht zur Kenntnis nehmen wollte, ist jetzt Gewissheit: In Frauenfeld hat sich seit Jahrzehnten eine ‘Ndrina, eine Zelle der kalabresischen Mafia, eingenistet.

28.08.2014

Juden im Blick

Die Fehler und Heuchelei im Fall Geri Müller

28.08.2014

Es muss möglich sein, Missstände vor Ort aufzudecken

Fünf Unia-SekretärInnen verteidigen sich vor Gericht gegen eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Ein neues Rechtsgutachten kommt zum Schluss, dass ein Verstoss gegen ein Hausverbot rechtmässig sein kann – nicht nur bei einem Streik.

28.08.2014

Fuck that damn early French!

Wie heisst der Thurgau auf Französisch? Thurgovie. Und wie heisst der Thurgau auf Englisch? Die Thurgauer Schulkinder wissen es bestimmt.

21.08.2014

Die Bügel des Skilifts sind verheizt

In fünfzig Jahren werden alle Gletscher der bolivianischen Anden verschwunden sein – den Millionenstädten La Paz und El Alto droht dadurch das Trinkwasser auszugehen.

21.08.2014

Die Operation gibt es nur auf Schleichwegen

Rund ein Drittel der griechischen Bevölkerung kann sich die Krankenversicherung nicht mehr leisten; diesen Menschen ist der Zugang zum staatlichen Gesundheitssystem verschlossen. In der Not hilft die Solidarität.

21.08.2014

«Guck mal, der aus dem neuen Bushido-Video»

Marcus Staiger hat mit seinem berüchtigten Berliner Musiklabel Stars wie Kool Savas und Sido gefördert und sich dem Vorwurf ausgesetzt, Rap in Deutschland sexistischer und homophober gemacht zu haben. Er selbst betont den Unterschied zwischen Provokation und Geisteshaltung. Heute setzt er sich für Lesben in Gaza ein.

21.08.2014

Konkurrenz für Weltbank und IWF

Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika begehren auf. Die sogenannten Brics-Staaten gründen eine eigene Weltbank und einen eigenen Währungsfonds – just zum 70. Geburtstag des US-dominierten Bretton-Woods-Systems.

21.08.2014

Verfolgt vom IS, eingeschlossen im Gebirge

Zehntausende JesidInnen flohen vor der Gewalt der IS-Terroristen ins nahe gelegene Sindschargebirge. Dort waren sie tagelang abgeschnitten von der Aussenwelt. Ihre letzte Hoffnung auf Schutz liegt im kurdischen Autonomiegebiet.

21.08.2014

Das Schweizer Volk über alles

Er gibt sich gern als Pragmatiker – Hans-Ueli Vogt, der für die Schweiz Landesrecht vor Völkerrecht setzen will. Aber dann findet er halt doch knallhart, Menschenrechte seien bloss relativ.

21.08.2014

Die Medien als Mob

Der Fall Geri Müller wird zum Fall Patrik Müller. Oder zu einem Lehrstück über die Suche nach geilen Storys.