26.03.2015

Der konstruierte bürgerliche Schulterschluss

Elf KandidatInnen bewerben sich für die sieben Plätze im Zürcher Regierungsrat. Die VertreterInnen von SVP, FDP und CVP treten als Block auf. Dabei offenbaren sie deutlich mehr Unterschiede, als sie vorgeben.

26.03.2015

Mit Big Data und schlauer Software auf Verbrecherjagd

Wenn der Computer hilft, Einbrüche zu verhindern: Mit Precobs, einem Programm, das vorhersagt, wo Delikte stattfinden werden, hat die Zürcher Stadtpolizei angeblich grossen Erfolg. Wie funktionieren solche lernfähigen Maschinen – und wann wird der letzte Dieb gefasst?

26.03.2015

Die Schule der Verführer

«Pick-up Artists» bringen Männern das Abschleppen von Frauen bei und sorgen damit für Empörung. Unsere Autorin nahm an einem Workshop einer der aktivsten Pick-up-Communitys in Europa teil.

26.03.2015

Allein schon eine Frage der Moral

Beim ersten offiziellen Besuch in Berlin bekräftigte Griechenlands Premier Alexis Tsipras seine Forderung nach Entschädigung. Athen pocht seit Jahrzehnten auf finanzielle Wiedergutmachung deutscher Kriegschuld.

26.03.2015

Wer wirklich euroskeptisch ist

«Skeptische Junge, kritische Romands» – so überschrieb die «NZZ am Sonntag» am Wochenende einen Artikel über die Haltung der SchweizerInnen zu den bilateralen Verträgen mit der EU.

26.03.2015

Dienstuntauglich wegen Pyros

Neues aus der Rubrik «Ich bau mir einen Extremisten»: Wer im Rahmen eines Fussballspiels Pyros zündet und sich dabei erwischen lässt, wird künftig umgehend vom Verteidigungsdepartement (VBS) für dienstuntauglich erklärt und aus dem Militärdienst entlassen.

19.03.2015

Leider nur ein matter Leuchtturm

Dass der NZZ-Redaktion nun nicht Markus Somm von der «BaZ», sondern der bisherige Auslandchef Eric Gujer vorstehen wird, haben viele Medien mit Erleichterung kommentiert. Doch wie sieht der neue Mann an der Spitze die Welt?

19.03.2015

«Wir zelebrierten das Verliererimage»

In den achtziger Jahren organisierte Andreas Mösli Solidaritätsaktionen für Verhaftete der «Bewegung». Als die Revolution ausblieb, engagierte er sich 2002 ehrenamtlich beim bankrotten FC Winterthur und machte daraus einen erfolgreichen Klub mit linkem Selbstverständnis. Ein Gespräch über Arbeitermentalität, Revolte, Fussball und Grossvaters Zeit im sibirischen Straflager.

19.03.2015

Haben Sie heute schon kuratiert?

In einer immer unübersichtlicheren Welt avanciert der Kurator zur Retterfigur, die Ordnung stiftet. Aber wenn alles schon Kuratieren ist, was hat das Wort überhaupt noch zu bedeuten?

19.03.2015

«Und plötzlich waren die Spielgeräte weg»

Wie wirken sich Sparpakete auf den Alltag von Kindern aus? Was passiert mit ihren Spielplätzen? Und warum ist es in der Lädelistrasse nachts so furchtbar dunkel? Sechs Kinder aus Luzern erzählen auf ihren Schulwegen über ihre Beziehung zur Stadt. Und davon, wie ihre Traumstadt aussähe.

19.03.2015

Bürgerschreck aufseiten der BürgerInnen

Zwanzig Jahre lang ist die grösste Metropole der USA von neoliberalen Bürgermeistern als «Luxusgut» an die Meistbietenden verkauft worden. Doch seit gut einem Jahr amtiert Bill de Blasio, der sagt, New York gehöre allen. Und er tut etwas dafür.

19.03.2015

«Gebt den Rechtsextremen eine Chance!»

Der Front National sitzt bereits in einigen Rathäusern im Süden Frankreichs. Bei den anstehenden Wahlen könnten sogar Departemente dazukommen. Die WOZ hat sich an der Côte d’Azur umgehört.

19.03.2015

«Die Stadt beleben – nicht veröden»

Luca Maggi, Vizepräsident der Schweizer Grünen, kandidiert für den Zürcher Kantonsrat. Der 24-jährige Student und Barkeeper ist einer der Engagiertesten im Kampf gegen die herrschende Ausgrenzungs- und Regulierungspolitik.

12.03.2015

Wer bremst, will doch nur die Zeit anhalten

Vorwärts in die Vergangenheit: Die US-Schriftstellerin Rachel Kushner hat einen furiosen Roman gegen den Trend zur Entschleunigung geschrieben.

12.03.2015

Die Revolution in Syrien ist am Ende

Das syrische Regime hat erreicht, was es wollte: Bald stehen sich nur noch islamistische Schlächter und Regierungstruppen als grosse Kampfverbände gegenüber.

12.03.2015

Putins starker Mann im Kaukasus

An der Ermordung des russischen Oppositionellen Boris Nemzow soll ein Mann beteiligt gewesen sein, der in einer Kampfeinheit der russischen Republik Tschetschenien gedient hat. Welche Rolle spielt dabei der tschetschenische Präsident Ramsan Kadyrow?

12.03.2015

Schweizer Dienste für alte Kulturen

Derzeit ist viel zu lesen über die «kulturellen Säuberungen» des Islamischen Staats (IS): die Plünderungen und Zerstörungen im archäologischen Museum von Mosul sowie in den antiken Städten Nimrud, Hatra und Chorsabad im Norden des Irak.

12.03.2015

Die unseligen Jahre der Züchtigung

In der Kommune der verworfenen Kinder: «Chrieg» von Simon Jaquemet ist der stärkste Schweizer Erstling seit Ursula Meiers «Home» vor sieben Jahren.

12.03.2015

Heikle Datenlieferung nach Indien

Die Schweiz leistete in mehreren Fällen Amtshilfe und übermittelte Daten an die indischen Steuerbehörden. Macht das Beispiel Schule, könnte demnächst auch Griechenland auf Schwarzgeld in der Schweiz zielen.

12.03.2015

Sex, Gift und Galle

Robert Müller über eine Geschichte, die aus dem Ruder lief

12.03.2015

Hinschauen statt davonlaufen

Der Schweizer Geheimdienst soll umfassende Überwachungskompetenzen erhalten. In der nächsten Woche debattiert der Nationalrat über den entsprechenden Gesetzesentwurf. Die SP unterstützt das neue Gesetz weitgehend – und missachtet damit ihr historisches Erbe.

05.03.2015

Wann ist ein Krieg vorbei?

Krieg ohne Krieg: Das zeigt der Fotograf Meinrad Schade. Sein brillanter Fotoessay ist zu sehen im Fotomuseum Winterthur und im gleichnamigen Bildband.

05.03.2015

Massenprozesse und noch mehr Anklagen

Das Baskenland kommt nicht zur Ruhe – weil die spanische Regierung kein Interesse am Frieden hat. Doch die kommenden Wahlen im Baskenland und im übrigen Spanien könnten vieles ändern.

05.03.2015

Die blutigen Früchte der Baumwolle

Ohne Baumwolle und Sklavenhandel kein europäischer Kapitalismus – und ohne Staatsmacht auch nicht. Der Historiker Sven Beckert liest die Industrialisierung neu.

05.03.2015

Sehnsucht nach der verlorenen Heimat

In seinem neuen Dokumentarfilm verflicht Samir die Lebensläufe seiner Verwandten zu einem Bild der irakischen Gesellschaft früher und heute.

05.03.2015

Schwanger, wenn es fürs Geschäft passt

«Mein Bauch gehört mir» – wer das heute als Frau behauptet, blendet aus, wie sehr sich die Verhältnisse mit den Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin kompliziert haben. Dem weiblichen Ei droht eine Vergesellschaftung.

05.03.2015

Ankara macht wohl ein bisschen mit

Grosse Worte, kleine Taten: Die türkische Regierung laviert in ihrem Verhältnis zur Terrororganisation Islamischer Staat.

05.03.2015

Lasst uns nervig sein!

Seien wir ehrlich, wir kennen das Problem selber. Wir, damit ist die WOZ gemeint: Wenn man oder frau nicht teuflisch aufpasst, werden in unseren Artikeln vor allem Männer kritisiert, Männer interviewt, Männer abgebildet – die Frauen kommen noch im Foto über Altenpflege vor.

05.03.2015

Universalgelehrter, Rockstar, Condottiere

Er forschte fächerübergreifend, kämpfte für Medien, die der Aufklärung verpflichtet sind, und war der bekannteste Sozialwissenschaftler der Schweiz.

26.02.2015

Ein glücklicher Optimist in vielen Zeiten

Er war erst Kommunist stalinistischer Prägung, dann Häftling in einem kommunistischen Gefängnis, später Flüchtling und Wissenschaftler. Und blieb trotzdem ein Linker.

26.02.2015

«In Israel gibt es keine Linke mehr»

Die Arbeitspartei Israels erlebt ein erstaunliches Revival. Doch das lässt den linken Historiker Moshe Zuckermann kalt. Denn der Zionismus stecke so oder so in einer Sackgasse.

26.02.2015

Der schwindende Wert des Kapitals

Seit dreissig Jahren sinken die Zinsen, die Nationalbank hat kürzlich gar einen Negativzins für Banken eingeführt. Warum lässt sich diese Entwicklung nicht stoppen? Eine Analyse.

26.02.2015

«Lebewesen sind nun mal keine Maschinen»

Gentechnik wird der Komplexität der Lebewesen nicht gerecht: ein Gespräch mit der Agrarökologin Angelika Hilbeck über reduktionistische Forscherträume, Wissenschaft als Kirche und ihre Kritik am Gentechmoratorium.

26.02.2015

Rettet den Kapitalismus!

Der heutige griechische Finanzminister erklärt, warum man zunächst das System vor sich selber schützen muss. Bekenntnisse eines unorthodoxen Marxisten inmitten einer abstossenden europäischen Krise.

26.02.2015

War es das wert, Richard Wolff?

Am vergangenen Samstag wurden in Zürich 800 Fussballfans fichiert. Der linke Polizeivorsteher nimmt Stellung.

26.02.2015

Der Markt wirds nicht richten

In welchen fatalen Strukturen wir gefangen sind, zeigt sich anschaulich beim Erdöl: Ist der Preis tief wie jetzt, fehlt jeder Anreiz, Öl zu sparen. Ist der Preis hoch, gibt das verheerenden Fördermethoden wie dem Ölsandabbau Aufwind, der ganze Landschaften etwa in Kanada grossflächig zerstört.