05.03.2015

Sehnsucht nach der verlorenen Heimat

In seinem neuen Dokumentarfilm verflicht Samir die Lebensläufe seiner Verwandten zu einem Bild der irakischen Gesellschaft früher und heute.

Es gibt nicht genug Ausland

Diesen und viele weitere Texte finden Sie vorläufig nur in der gedruckten Ausgabe.

05.03.2015

Ankara macht wohl ein bisschen mit

Grosse Worte, kleine Taten: Die türkische Regierung laviert in ihrem Verhältnis zur Terrororganisation Islamischer Staat.

05.03.2015

Universalgelehrter, Rockstar, Condottiere

Er forschte fächerübergreifend, kämpfte für Medien, die der Aufklärung verpflichtet sind, und war der bekannteste Sozialwissenschaftler der Schweiz.

26.02.2015

Ein glücklicher Optimist in vielen Zeiten

Er war erst Kommunist stalinistischer Prägung, dann Häftling in einem kommunistischen Gefängnis, später Flüchtling und Wissenschaftler. Und blieb trotzdem ein Linker.

26.02.2015

«In Israel gibt es keine Linke mehr»

Die Arbeitspartei Israels erlebt ein erstaunliches Revival. Doch das lässt den linken Historiker Moshe Zuckermann kalt. Denn der Zionismus stecke so oder so in einer Sackgasse.

26.02.2015

Der schwindende Wert des Kapitals

Seit dreissig Jahren sinken die Zinsen, die Nationalbank hat kürzlich gar einen Negativzins für Banken eingeführt. Warum lässt sich diese Entwicklung nicht stoppen? Eine Analyse.

26.02.2015

«Lebewesen sind nun mal keine Maschinen»

Gentechnik wird der Komplexität der Lebewesen nicht gerecht: ein Gespräch mit der Agrarökologin Angelika Hilbeck über reduktionistische Forscherträume, Wissenschaft als Kirche und ihre Kritik am Gentechmoratorium.

26.02.2015

Rettet den Kapitalismus!

Der heutige griechische Finanzminister erklärt, warum man zunächst das System vor sich selber schützen muss. Bekenntnisse eines unorthodoxen Marxisten inmitten einer abstossenden europäischen Krise.

26.02.2015

War es das wert, Richard Wolff?

Am vergangenen Samstag wurden in Zürich 800 Fussballfans fichiert. Der linke Polizeivorsteher nimmt Stellung.

26.02.2015

Der Markt wirds nicht richten

In welchen fatalen Strukturen wir gefangen sind, zeigt sich anschaulich beim Erdöl: Ist der Preis tief wie jetzt, fehlt jeder Anreiz, Öl zu sparen. Ist der Preis hoch, gibt das verheerenden Fördermethoden wie dem Ölsandabbau Aufwind, der ganze Landschaften etwa in Kanada grossflächig zerstört.

19.02.2015

Zweimal falsch umverteilt

Am 8. März kommen zwei Initiativen zur Abstimmung, die zunächst sympathisch wirken könnten. Die Familieninitiative der CVP suggeriert einen sozialen, die Initiative «Energie- statt Mehrwertsteuer» der Grünliberalen einen ökologischen Fortschritt.

19.02.2015

«Ich fühle mich vom Ministerrat verschaukelt»

Der grüne EU-Abgeordnete Jan Philipp Albrecht hat eine weitgehende Datenschutzreform durch das EU-Parlament gebracht – gegen den Willen der Internetkonzerne. Doch nun stockt die Gesetzgebung, und es sind nicht Google, Facebook und Co., die bremsen.

19.02.2015

Als das Bankgeheimnis wasserdicht war

Zahlreiche KontoinhaberInnen der Bank HSBC Schweiz waren in kriminelle Aktivitäten verwickelt. Woher stammen diese KundInnen? Antworten liefert die Geschichte des Bankers Edmond Safra.

19.02.2015

Das «schlechte Risiko» soll sein Bündel packen

Im sankt-gallischen Rorschach verhinderte Stadtpräsident Thomas Müller persönlich die Niederlassung einer Sozialhilfebezügerin. Der Fall ist symptomatisch für den Wettbewerb um eine möglichst geringe Zahl Bedürftiger.

19.02.2015

Wieder zurück auf Feld eins

Es ist schon sehr, sehr ärgerlich. Ein Jahr lang hat der Bundesrat nun über einem Plan zur Umsetzung der SVP-«Masseneinwanderungsinitiative» gebrütet, hat einen dicken Bericht verfasst, ein neues Gesetz formuliert und einen Diplomaten für Verhandlungen mit Brüssel ernannt.

12.02.2015

Wenn alles Terror ist

Derzeit erfährt die jordanische Regierung viel Zustimmung für ihren Einsatz gegen den Islamischen Staat. Doch unter dem Deckmantel des Antiterrorkampfs werden die Rechte aller BürgerInnen beschnitten.

12.02.2015

Reden über Versuchsmäuse

Sie irritieren, die TierversuchsgegnerInnen – weil sie es lieben, Fotos gequälter Kreaturen zu zeigen, weil sie radikal sind und man nie weiss, wo sie politisch stehen.

12.02.2015

Vom roten Terror zur weissen Wellnessfolter

Deutschland, kein Sommermärchen: An den Filmfestspielen in Berlin vertieft sich ein junger Franzose in den deutschen Terrorismus, und Andreas Dresen fühlt der Wendejugend den Puls.

12.02.2015

«Lies uns das vor, Onkel!»

In Indiens Gefängnissen sitzen vor allem Untersuchungshäftlinge. Viele von ihnen wissen nicht, wann sie einem Gericht vorgeführt werden – und ob sie jemals wieder freikommen. Ein Knasttagebuch unseres Indienkorrespondenten.

12.02.2015

Wer kämpft für den Frieden?

Es war vor ziemlich genau zwölf Jahren. Am 15. Februar 2003 gingen rund um den Globus Millionen von Menschen auf die Strasse, um gegen die drohende Invasion der USA und ihrer Alliierten in den Irak zu protestieren.

12.02.2015

Die «dazwischen» Stehende

In Romanen, später auch in preisgekrönten Dokumentarfilmen fing die algerische Autorin Assia Djebar die Lebenswirklichkeit der Frauen auf dem Land ein. Nun ist sie 78-jährig gestorben.

12.02.2015

Die roten Banner und die Trikolore

Nach den Attentaten von Paris ist in Frankreich der «republikanische Pakt» beschworen worden. Doch dieser sei nur ein Feigenblatt für den räuberischen Kapitalismus, meint der Philosoph Alain Badiou und fordert dagegen die wirkliche Form der Humanität: den wahren Kommunismus.

12.02.2015

Freies Geleit für die «Gangster Bankers»

«Keine konkreten Anhaltspunkte»: Der Fall HSBC offenbart, wie Strafverfolgung bei Behörden und PolitikerInnen zweitrangig wird, wenn der Schweizer Finanzplatz bedroht ist. Die Bundesanwaltschaft macht sich zur Lachnummer.

12.02.2015

«Dieses Land ist auch unser Land!»

Erstmals organisieren sich MigrantInnen, um ihre Stimme gegen den gesellschaftlichen Rassismus in der Schweiz zu erheben. Kijan Espahangizi ist eine der treibenden Kräfte.

05.02.2015

«Manche finden meine Sprache zu derb»

Anne Wizorek löste vor zwei Jahren mit dem Twitter-Hashtag #aufschrei gegen Alltagssexismus in den sozialen Medien eine heftige Debatte aus. Nun gastiert die Netzaktivistin in der Schweiz. Die WOZ hat sie vorab in ihrer Heimat Berlin besucht.

05.02.2015

Der helvetische Merkantilismus

Die Schweiz hat im Handel mit Waren letztes Jahr einen Exportüberschuss von dreissig Milliarden Franken erzielt. Ein neuer Rekord. Doch der staatlich geförderte Überschuss bringt immer mehr negative Folgen für die Schweiz mit sich.

05.02.2015

«Ein furchtbarer Entscheid»

Die Terroranschläge in Paris haben Fragen nach der Rolle des Staats aufgeworfen: Darf er gezielt töten? Wann und wie? Ein konkreter Fall aus der Schweiz gibt Aufschluss, doch er hat keine globale Gültigkeit. Sogar in Europa verschiebt sich zurzeit die Rechtslage.

05.02.2015

Der «Krieg» und die Republik

Wo sind die französischen Intellektuellen in Zeiten der Krise? Nun, sie lassen von sich hören. Das öffentliche Engagement scheint nicht überholt.

05.02.2015

Für Didier Burkhalter ist nichts bewiesen

Der Schweizer Aussenminister lässt sich von der Türkei unter Druck setzen – und übernimmt damit teilweise Ankaras Relativierung des Völkermords an den ArmenierInnen.

05.02.2015

Im Hotel mit dem digitalen Samurai

Zusammen mit Glenn Greenwald war die Filmemacherin Laura Poitras die erste Vertraute des Whistleblowers Edward Snowden. Ihr Dokumentarfilm «Citizenfour» ist die Chronik einer historischen Zusammenkunft.

05.02.2015

Cüpli-Sozialisten und Fifa gegen Sozialhilfe

Die Reichen werden immer reicher, stellte der «Tages-Anzeiger» dieser Tage fest, so reich, dass sie sich Inseln kaufen, um flüchten zu können, wenn der Aufstand kommt. In einem weiteren Artikel stellte das Blatt fest, dass gleichzeitig die Löhne des Mittelstands unter Druck kämen.

05.02.2015

Das wird noch schön brodeln

Der nukleare Abfall soll im Zürcher Weinland oder im Bözberg vergraben werden – so möchte es die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra). Das Zürcher Weinland liegt vor den Toren Schaffhausens; der Bözberg ist ein Aargauer Hügel zwischen Brugg und Fricktal.