23.04.2015

Rückkehr des Gespensts der Unabhängigkeit

Wie die Schottische Nationalpartei mit einem dezidiert linken Programm, einer glänzend taktierenden Vorsitzenden und fluchenden Working-Class-Gören New Labour zum Zittern bringt. Und warum sie in London bald eine entscheidende Rolle spielen könnte.

23.04.2015

Schindlers Deal mit den Feudalherren vom Golf

450 Millionen Franken investieren die Vereinigten Arabischen Emirate in der Luzerner Vorortgemeinde Ebikon für ein Shoppingcenter, auf das niemand gewartet hat. Gewinnerin ist die Aufzugfirma Schindler.

23.04.2015

Mehr Grenzschutz heisst mehr Tote

Die klarsten Worte sprach Maltas Ministerpräsident. «Mit der Zeit wird Europa hart für seine Tatenlosigkeit verurteilt werden, wie es verurteilt wurde, als es vor Völkermord die Augen verschloss.» Das sagte Joseph Muscat am vergangenen Sonntag.

23.04.2015

Was die Schweiz jetzt sofort tun könnte

Noch mehr Abschottung, noch mehr Aufrüstung der Aussengrenzen – das sind die Antworten Europas auf das Massensterben im Mittelmeer. Dabei sind die Gründe für Migration auch hausgemacht.

23.04.2015

Im Haus der Zeit

Sein Buch «Die offenen Adern Lateinamerikas» über die Ausbeutung des Kontinents hat Generationen in Lateinamerika befeuert. Aber Eduardo Galeano feierte auch die Liebe zu Uruguay.

16.04.2015

Vom Ökoromantiker zum Berufsgefangenen

Die Biografie des Bündner «Ökoterroristen» ist auch ein Krimi. Das liest sich bestens, auch wenn der Erkenntnisgewinn gering ist.

16.04.2015

Was rumpelt denn da im Kreml?

Aus dem stets diskreten Kreml ist von Spannungen innerhalb des Machtzirkels zu hören. Wer steht dahinter? Und was bedeuten sie für Präsident Wladimir Putins Zukunft?

16.04.2015

So schmierig wie das Gel in seinem Haar

Vor dem Schweizer Dagobert kniet das deutschsprachige Feuilleton nieder. Bevor die Begeisterung für den Schnulzensänger überbordet, sollte man vielleicht mal seine Musik anhören.

16.04.2015

Polizei spricht Polizei von jeglichem Fehlverhalten frei

Angela D. wird an einer Tanzdemo in Winterthur am linken Auge schwer verletzt. Höchstwahrscheinlich durch Gummischrot. Eine voreingenommene Untersuchung erschwert es dem Opfer, die Polizei zu belangen.

16.04.2015

Die Stunde der Wahrheit

Die Präsidentschaftswahlen in den USA werden immer teurer – und es spielt kaum noch eine Rolle, wer ins Weisse Haus einzieht. Selbst der einstige Hoffnungsträger Barack Obama hat vor allem den Ausbau des Sicherheitsstaats vorangetrieben.

16.04.2015

Leistung muss sich wieder lohnen

Der freisinnige Wirtschaftsminister ist der unbeliebteste Bundesrat. Keinem wird so wenig zugetraut wie Johann Schneider-Ammann. Trotzdem gewinnt seine Partei die Zürcher Wahlen. Ein krasser Widerspruch. Der FDP wird am meisten Wirtschaftskompetenz zugesprochen.

16.04.2015

Die Schweiz füttert mit

Das Konzept einer Weltausstellung, einer Expo, wirkt heute wie aus der Zeit gefallen. Es kam eigentlich schon in den 1970er Jahren aus der Mode, als sich kaum ein Staat mehr solch gigantische Veranstaltungen leisten wollte – immerhin herrschte eine fast globale Wirtschaftskrise.

16.04.2015

Die KMU wären nicht betroffen

Die Erbschaftssteuerinitiative entzweit die Wirtschaft: Economiesuisse warnt vor Arbeitsplatzverlusten und einer grossen Belastung der kleinen und mittleren Unternehmen. Doch der KMU-Verband widerspricht: Die Initiative würde sie kaum berühren.

16.04.2015

«Wir haben eine eigene Stimme»

Keine Polizei, viel Kohle – das sei das einzige Interesse, das SexarbeiterInnen verbinde. Obwohl es an Identifikation und Solidarität mangelt, arbeiten Angelina in Genf und Johanna Weber in Berlin am Aufbau von organisierten Strukturen. Zwei Sexarbeiterinnen erzählen aus ihrem Alltag.

09.04.2015

«Ich weiss nicht, ob mein Nachbar diesen Raps anbaut»

Dank neuer gentechnischer Methoden lassen sich Pflanzen aus dem Labor oft nicht mehr von ihren natürlichen Verwandten unterscheiden. Behörden in der Schweiz und in der EU arbeiten bereits an einer Neudefinition von Gentechnik.

09.04.2015

Die Austreibung der sozialen Vernunft

Nach Martin Suter ist Rolf Dobelli wohl der erfolgreichste zeitgenössische Schweizer Autor. In seinen Selbsthilfebüchern hat er das Leben fest im Griff. Doch was steckt hinter seinen Ratschlägen für eine glasklare Rationalität?

09.04.2015

«Wir müssen den Kapitalismus aus unseren Köpfen bringen»

Serge Latouche ist der Vordenker der französischen Décroissance-Bewegung, die das Wachstum zurückfahren will. Im Gespräch verrät er, warum er nicht an einen verträglichen Kapitalismus glaubt und weshalb er als Ökonom nicht viel von der Ökonomie hält.

09.04.2015

Wenn der Enkel zum «Sternenkind» wird

Was tun, wenn Enkelkinder erkranken oder sterben? Wie umgehen mit Druck und Trauer? Brigitte Trümpy-Birkeland hat die Erfahrung einst selbst gemacht. Und hilft nun vielen Grosseltern durch schwere Zeiten.

09.04.2015

Wann folgt ein Deal mit Israel?

Der internationale Atomdeal mit dem Iran liegt im sicherheitspolitischen Interesse von Israel. Das passt Ministerpräsident Benjamin Netanjahu aber gar nicht in den Plan.

09.04.2015

Ein Pferd geht um in Europa

Wie sieht eine europaweite Protestbewegung aus? Welche Protestformen benützt sie? Und vor allem: Kann sie das weitreichende Handels- und Investitionsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA verhindern?

09.04.2015

Jeder Rappen zählt

Ein Gespenst geht um in der Schweizer Radio- und Fernsehlandschaft. Es ist kein böses Gespenst, es macht niemandem Angst. Aber weil es nirgends richtig definiert ist, weiss auch niemand, wie das Gespenst zu fassen wäre. Mitunter geistert es in Sendungen herum, wo es nichts verloren hat.

02.04.2015

«Einfach Geld reinschütten nützt nichts»

Der US-Starökonom James K. Galbraith über sein neues Buch «The End of Normal» und seine Beratertätigkeit für den griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis und die Syriza-Regierung.

02.04.2015

Aussen grün – innen rot-blau

Der Tessiner Sergio Savoia hat die Grünen in seinem Heimatkanton zu einer populistischen Partei umgeformt. Das hat zu Parteiaustritten geführt, aber auch zu Wahlerfolgen. An den kommenden Wahlen Mitte April wird sich zeigen, wie nachhaltig dieser Kurs ist.

02.04.2015

«Entschleunigung ist der falsche Weg»

Kann man den Kapitalismus ausbremsen? Nein, sagt der Philosoph Armen Avanessian. Gegen die nostalgische Folklore linker Bewegungen setzt er auf die Verheissungen der Moderne: Fortschritt und Geschwindigkeit.

02.04.2015

Venezuelas solidarisches Öl wird knapp

Präsident Maduro schränkt die Öllieferungen an Kuba und den Petrocaribe-Verbund drastisch ein. Das hat Folgen für die Region – und für die Annäherung zwischen den USA und Kuba.

02.04.2015

Die Karriere einer teuflischen Idee

Der Nationalismus ist überall auf der Welt im Aufwind. Doch was ist eine Nation? Was ist Nationalismus? Und woher kommt er?

02.04.2015

Reisen bildet

Sina Bühler über den Ständeratspräsidenten in Tunesien

02.04.2015

Ohne einen Finger zu krümmen

Mitte Juni stimmt die Schweizer Stimmbevölkerung über die Einführung einer nationalen Erbschaftssteuer ab. Hans Kissling, der Vater der Initiative, spricht über Abschleicher, verlogene Kritik und das Problem der wachsenden Ungleichheit.

02.04.2015

Sind Sie eine Sozialromantikerin?

Die Rechten würden die Sozialhilfe am liebsten abschaffen. Mitten im medialen und politischen Lärm: Therese Frösch, die neue Kopräsidentin der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (Skos). Aus der Ruhe bringt sie das nicht.

02.04.2015

An Ostern für die Abrüstung

Es ist schon gespenstisch: Plötzlich ist wieder die Rede von möglichen Atomwaffeneinsätzen. Seit gut einem Jahr schaukelt sich zwischen Russland und dem Westen ein Konflikt hoch, den vor kurzem noch niemand für möglich gehalten hätte. In Syrien dauert das Töten schon vier Jahre.

26.03.2015

«Ohne Fluchthilfe gäbe es kein Asyl»

Flüchtlinge, die nach Europa kommen, sind bei der Einreise meist auf fremde Unterstützung angewiesen. Schnell ist die Rede von skrupellosen Schleuserbanden. Aber was ist kriminelle Schlepperei? Und was legitime Fluchthilfe?

26.03.2015

Der konstruierte bürgerliche Schulterschluss

Elf KandidatInnen bewerben sich für die sieben Plätze im Zürcher Regierungsrat. Die VertreterInnen von SVP, FDP und CVP treten als Block auf. Dabei offenbaren sie deutlich mehr Unterschiede, als sie vorgeben.

26.03.2015

Mit Big Data und schlauer Software auf Verbrecherjagd

Wenn der Computer hilft, Einbrüche zu verhindern: Mit Precobs, einem Programm, das vorhersagt, wo Delikte stattfinden werden, hat die Zürcher Stadtpolizei angeblich grossen Erfolg. Wie funktionieren solche lernfähigen Maschinen – und wann wird der letzte Dieb gefasst?

26.03.2015

Die Schule der Verführer

«Pick-up Artists» bringen Männern das Abschleppen von Frauen bei und sorgen damit für Empörung. Unsere Autorin nahm an einem Workshop einer der aktivsten Pick-up-Communitys in Europa teil.

26.03.2015

Allein schon eine Frage der Moral

Beim ersten offiziellen Besuch in Berlin bekräftigte Griechenlands Premier Alexis Tsipras seine Forderung nach Entschädigung. Athen pocht seit Jahrzehnten auf finanzielle Wiedergutmachung deutscher Kriegschuld.

26.03.2015

Wer wirklich euroskeptisch ist

«Skeptische Junge, kritische Romands» – so überschrieb die «NZZ am Sonntag» am Wochenende einen Artikel über die Haltung der SchweizerInnen zu den bilateralen Verträgen mit der EU.

26.03.2015

Raus aus der Hohlen Gasse

Wenn jede Geschichtsschreibung zuerst etwas über die Gegenwart erzählt, in der sie geschrieben wird, dann ist offenkundig: Im Jahr 2015 tobt zwischen den rechten Milieus in der Schweiz ein heftiger Streit.

26.03.2015

Dienstuntauglich wegen Pyros

Neues aus der Rubrik «Ich bau mir einen Extremisten»: Wer im Rahmen eines Fussballspiels Pyros zündet und sich dabei erwischen lässt, wird künftig umgehend vom Verteidigungsdepartement (VBS) für dienstuntauglich erklärt und aus dem Militärdienst entlassen.