Kultur/Wissen

16.07.2015

Wo die Natur unerklärlich wuchert

Der Mensch erscheint im Holozän, aber wann verschwindet er wieder? Jeff VanderMeer hat dazu eine aufreizend undurchsichtige Romantrilogie geschrieben, die an den Grenzen der Erkenntnis angesiedelt ist.

09.07.2015

Wer herrscht wie im globalen Kapitalismus?

Der Staat ist auch im globalen Empire kein Auslaufmodell, denn er bleibt unverzichtbar, um internationale Machtasymmetrien abzusichern. Was heisst das für die Weltordnung?

09.07.2015

Wenn der Beruf als Hobby abgetan wird

Was heisst denn «richtige Arbeit»? Vijayan Pakkiyanathan, ein erfolgreicher Zürcher Regisseur, soll sich einen Job in einem Restaurant suchen, findet die Sozialbehörde. Denn nur von seinem Experi-Theater kann er nicht leben, trotz Fördergeldern.

09.07.2015

Dokument eines entfesselten Optimismus

Antiromantisch und wildnisverliebt, rhetorisch progressiv und völlig apolitisch: Ein «ökomodernistisches Manifest» aus Kalifornien bezirzt mit intellektuellem Sexappeal.

02.07.2015

Zonen-René tritt sein Amt an

Und wieder ist in der rechten Medienoffensive eine Schlüsselstelle besetzt: René Scheu übernimmt das NZZ-Feuilleton. Beunruhigend sind nicht seine Texte.

02.07.2015

«Diese Linken sind gerne verzweifelt»

Der Theaterautor Anders Lustgarten flucht lustvoll über das britische Theater: Es spiegle bloss die herrschende Klassengesellschaft wider. Das will er mit explizit politischen Stücken ändern.

02.07.2015

Der Geist subversiver Herzlichkeit

Eine grosse Tragikomödie auf kleinstem Raum: Der iranische Regisseur Jafar Panahi darf offiziell keine Filme mehr machen, also drehte er sein jüngstes Werk in einem Taxi. An der Berlinale gabs dafür den Goldenen Bären.

25.06.2015

Die Geister, die wir rufen

In Berlin rief ein Kunstkollektiv zu einer Beisetzung von Opfern der europäischen Abschottungspolitik auf. Doch wie präsent muss der Tod sein, um Leben zu retten? Beobachtungen am «Marsch der Entschlossenen».

18.06.2015

Benzin im Blut, Marx im Regal

Ernst Häusler schraubte ein halbes Jahrhundert lang in Zürich Wipkingen an Motorrädern herum. Kurz vor dem Abriss: Ein letzter Besuch in der Werkstatt, von der aus auch schon sein «Däddel» zu Abenteuern aufbrach.

18.06.2015

Wenn die Widersprüche mitreisen

Engagiert zwischen Zuversicht und Zweifel: Die Schweizer Stiftung Artasfoundation zeigt, wie Kunst bei humanitärer Hilfe eine Rolle spielen kann und wo sie dabei an Grenzen stösst.

18.06.2015

Einst wurde er für seine Musik verprügelt

Der am letzten Donnerstag verstorbene US-amerikanische Saxofonist und Komponist Ornette Coleman hat der Jazzszene eine ungeheure Lehre hinterlassen: Verlass dich auf dich selbst!

11.06.2015

Bleibt alles anders ohne Admiral

Vor einem Jahr beförderte David Langhard seinen Admiral James T. in den vorzeitigen Ruhestand. Jetzt meldet sich der 38-Jährige zurück. Mit neuem Namen, in alter Meisterschaft.

11.06.2015

Wenn die Oligarchie das Leben schöner macht

Dieser Tage öffnet in Moskau die neue «Garage» ihre Tore. Es ist ein Kunstmuseum nach globaler Mode, das zugleich viel über Russlands Machtzentrum aussagt. Denn wer in Moskau Kunst betrachtet, kommt an den Oligarchen nicht vorbei.

04.06.2015

Flucht ins blinkende Bannerchaos

Halb Werkzeug, halb Artefakt: Mit dem Programm Adnauseam schlagen profilierte NetzaktivistInnen der digitalen Werbung ein Schnippchen.

28.05.2015

«Ich kenne diese Flucht aus der Welt»

Der österreichische Kabarettist und Schauspieler Josef Hader ist in einem neuen Brenner-Krimi zu sehen. Ein Gespräch über Kopfschmerzen, Männerbünde, Rechtspopulisten und das Drehbuchschreiben zu dritt.