Kultur/Wissen

14.07.2016

Papa Troll

Mit falschen Zähnen gegen den Irrsinn der Profitkultur: Wer im Kino lachen, dabei aber nicht verblöden will, muss sich «Toni Erdmann» anschauen.

14.07.2016

«Es entsteht eine Politik, die absichtlich und konsequent auf Lügen setzt»

Der russisch-deutsche Schriftsteller Boris Schumatsky hat mit «Der neue Untertan» ein emotionales politisches Plädoyer verfasst. Ein Gespräch über die Lügen à la Trump und AfD, die Philosophie der Postmoderne, linke wie rechte PutinversteherInnen – und die historischen Siege der Moskauer Antifa.

07.07.2016

Alles über ihre Mutter

Ein schmerzhafter Weg: In ihrem Roman «Herzvirus» gräbt Bettina Spoerri mit grösster Genauigkeit tief in den Erinnerungen an ihre Kindheit und ihre Mutter.

07.07.2016

In der digitalen Hölle

Der deutsche Sozialpsychologe Harald Welzer hält Smartphone, Facebook und Co. für gefährlich. Zu Recht?

07.07.2016

Originalität ist auch nur eine Kopie

Der bekannte Werber Frank Bodin hat ein Büchlein mit kreativen Tipps veröffentlicht. Sein Kollege Beat Gloor ist überzeugt, dass Bodin zahlreiche von ihm abgeschrieben hat. Eine Episode über Urheberrecht und Freundschaft.

30.06.2016

Der Content ist König

Immer mehr Unternehmen schaffen sich eigene Medien für Content Marketing und reduzieren so den Journalismus auf reine Formalität.

30.06.2016

Die Geisterbahn der Konsumkultur

Ganz schön krude und darum von ungebrochener Brisanz: US-Regisseur John Carpenter (68) kommt als Ehrengast ans diesjährige Filmfestival in Neuenburg – und spielt dort auch ein Konzert mit seinen Filmsoundtracks.

23.06.2016

Der Blues und die Bluse

Medien berichten über Musikerinnen und Musiker alles andere als gleichberechtigt. Das zeigte der diesjährige Empowerment Day von Helvetiarockt.

23.06.2016

Der Zündel aus dem Giftschrank

Der Schaffhauser Schriftsteller Markus Werner ist der Paulo Coelho für alle, die Erbauungsliteratur nicht ausstehen können. Am Samstag wird er mit dem Pro-Litteris-Preis geehrt. Die Hommage eines fanatischen Werner-Ultras.

16.06.2016

«Wenn du es nicht einmal als Nudel schaffst …»

In seinem unterhaltsamen Roman «Wieso Heimat, ich wohne zur Miete» wirbelt der Kölner Autor Selim Özdogan gängige Klischees über nationale Identitäten durcheinander. Ein Gespräch über türkischen und deutschen Humor, Erwartungen an MigrantInnen im Literaturbetrieb – und über die richtige Ordnung im Pastaregal.

16.06.2016

Ein Superheld, der Fragen stellt

Mit seiner Kritik am strukturellen Rassismus wurde der US-Intellektuelle Ta-Nehisi Coates berühmt. Nun hat er das Fach gewechselt und dem Comic-Superhelden Black Panther neues Leben eingehaucht.

16.06.2016

Zürich stinkt nicht. Oder doch?

Versprochen war eine kritische künstlerische Stadtbetrachtung. Doch das Grossspektakel Manifesta 11 ist den herrschenden Verhältnissen auf den Leim gegangen.

09.06.2016

Und in der Fankurve applaudiert die AfD der NZZ

Früher schrieb Cora Stephan für das Frankfurter Sponti-Magazin «Pflasterstrand». Heute liefert sie Bausteine rechtsnationaler Publizistik. Auch für die «Neue Zürcher Zeitung».

09.06.2016

«Gewöhnt euch an mich!»

«Kein Vietcong hat mich je ‹Nigger› genannt»: Der am 3. Juni verstorbene Boxer gewichtete seinen Kampf für die Gleichberechtigung der Schwarzen höher als alle sportlichen Ambitionen.