International

11.02.2016

Ernste Lage, nächster Versuch

Yanis Varoufakis hat in Berlin eine neue linke Bewegung vorgestellt. Sein Projekt ist höchst ambitioniert – und vielleicht nötiger denn je.

04.02.2016

Wundersame Wandlung

Wie aus dem rassistischen Minister Adriaan Vlok ein humanitärer Aktivist geworden ist – und warum er aller Reue zum Trotz jetzt doch noch einmal angeklagt wird.

04.02.2016

Hoffnung und Gewalt

Fünf Jahre nach dem Beginn des Arabischen Frühlings fällt die Bilanz ernüchternd aus. In vielen Ländern leben die Menschen heute unter schwierigeren Bedingungen als 2011.

04.02.2016

«Dann gehörte Ali zur Familie»

Überforderte Gemeinden, eine planlose Regierung, hilfsbereite BürgerInnen: Im Ruhrgebiet zeigt sich, wie Deutschland mit der Flüchtlingsfrage umgeht.

28.01.2016

Die Strahlkraft des Hugo Chávez schwindet

Kein Andrang vor den Knochen des Comandante, dafür lange Schlangen vor dem Supermarkt gleich daneben. Nur wenige VenezolanerInnen verteidigen das Vermächtnis ihres Vorbilds.

21.01.2016

Die Träume der anderen

Der Schweizer Bundespräsident Johann Schneider-Ammann setzt bei einem öffentlichen Treffen mit dem iranischen Amtskollegen zu einer mutigen Frage an: «Wie stehen Sie zur Todesstrafe?» Vielleicht tut er dies beim Präsidialbesuch in Teheran Ende Februar, vielleicht schon am derzeit laufenden Weltwi

21.01.2016

Regierung mit Wasserschaden

Die Hälfte der Bevölkerung Irlands wehrt sich gegen die neuen Wassergebühren. Vom viel gepriesenen Aufschwung des Landes profitieren vor allem die Reichen. Noch ist unklar, ob sich aus den breiten Protesten auch eine politische Bewegung entwickelt.

14.01.2016

Gefährlicher Abschied von der Waffe

Wer teilnehmen darf, entscheidet der Geheimdienst: Aussteiger aus der islamistischen Al-Schabab-Miliz werden in Somalia in Demobilisierungslagern auf das zivile Leben vorbereitet. Das ist für sie und ihre Ausbilder äusserst riskant.

07.01.2016

Heisse Rhetorik, kalter Krieg

Saudi-Arabien und der Iran haben wegen innenpolitischer Dynamiken ihren Konflikt eskalieren lassen. Aus den westlichen Hauptstädten kommt derweil das feige Argument, es gebe keine Alternative.