International

25.08.2016

Welches Kurdistan?

Im Irak und in Syrien kämpfen die KurdInnen für grössere Autonomie. Wo diese greifbar wird, treten aber Konflikte zwischen den verschiedenen kurdischen Fraktionen in den Vordergrund.

18.08.2016

Plötzlich missverstanden?

Sahra Wagenknecht spielt an der Spitze von Deutschlands Linkspartei mit rechtspopulistischen Anlehnungen. Ist es die Angst vor Wahlniederlagen?

11.08.2016

Das lukrative Terrorgeschäft

Von Mauretanien über Nigeria bis nach Somalia operieren terroristische Banden. Gruppen wie Boko Haram und al-Schabab stehen zwar militärisch unter Druck. Doch besiegt sind sie noch lange nicht: Zu viele profitieren von ihrer Existenz.

11.08.2016

Fünf Jahre Endschlacht

Die syrische Stadt Aleppo ist zum Symbol für einen nicht enden wollenden Bürgerkrieg geworden. Dort hat sich bis vor kurzem der Rechtsanwalt Mothanna Naseer in den Gebieten der RegimegegnerInnen für Menschenrechte eingesetzt.

04.08.2016

Ein bisschen Party vor dem Kater

Die Euphorie über Olympia ist längst verpufft. Im krisengeschüttelten Brasilien ist zu spüren, dass man sich mit den Spielen vielleicht übernommen hat.

04.08.2016

Die Kraft der Menschenrechte

Der Sommer vergeht im Liveticker, und zwischen den sich überschlagenden Nachrichten leuchtet stets ein alarmierendes Wort auf: Ausnahmezustand.

04.08.2016

Das lange Warten vor den Toren Brüssels

Die Europäische Union versprach Nähe – und hielt die Türkei doch über ein halbes Jahrhundert lang auf Distanz. Das hat auch mit der Konstruktion einer europäischen Identität zu tun.

04.08.2016

Mögest du nicht in interessanten Zeiten leben!

Was ist seit dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei passiert? Und wie geht die Gesellschaft mit dem Ausnahmezustand um? Für die WOZ hat die Istanbuler Schriftstellerin Ece Temelkuran zwei Wochen lang Tagebuch geführt.

04.08.2016

American Horror Story

Der demokratische Parteitag changierte zwischen schrillem Kindergeburtstag, Gruselkabinett und Lügenparade. Die Feministin Laurie Penny erklärt, warum die AmerikanerInnen nun trotz allem Hillary Clinton wählen sollten.

14.07.2016

«Aber mich haben sie nicht gebrochen»

Das Armenviertel Vila Autódromo steht der Spekulation rund um den Olympiapark in Rio de Janeiro im Weg. Viele BewohnerInnen gaben dem Druck nach und wurden umgesiedelt. Eine kleine Gruppe harrt bis heute aus.

14.07.2016

Wie Putin Russland zur gigantischen Harddisc macht

In Russland werden alle Telekomunternehmen verpflichtet, die Kommunikation der 143 Millionen BürgerInnen sechs Monate lang zu speichern. Wohlgemerkt: die Kommunikationsinhalte, nicht nur die Randdaten (die müssen sogar drei Jahre aufbewahrt werden).

14.07.2016

Das Ende der Farbenblindheit

Immer wieder werden in den USA unbewaffnete Schwarze von der Polizei erschossen, die Mörder gehen fast immer straffrei aus. Jetzt hat ein Schwarzer fünf weisse Polizisten getötet – und die Nation ist in Aufruhr. Das ist nicht nur heuchlerisch, sondern das hat mit Rassismus zu tun.