Nr. 31/2012 vom 02.08.2012

Festival

Gaywest

«Ein Tag und eine Nacht gehört Bern uns! Am 4. August, ab 17 Uhr, feiern wir unseren Platz in der Gesellschaft vor dem Haus, wo Recht erfunden, verwaltet und umgesetzt wird», schreiben die VeranstalterInnen des ersten Gaywest-Festivals. Der Anlass soll Homo-, Trans-, Inter- und Bisexuellen eine Stimme geben.

Berner KünstlerInnen wie die Sängerin Martina Schibler, die gemeinsam mit DJ PCB auftritt, oder die Queer-Punk-Theatergruppe Pink Mama Theatre sind zu hören und zu sehen, die Soulmusikerin Freda Goodlet, die Italopopperin Franca Morgano und die Queer-Diva Frau Weber. Dazwischen gibt es kurze Reden.
Silvia Süess

Gaywest in: Bern Bundesplatz, 
Sa, 4. August 2012, ab 17 Uhr. 
www.gaywest.ch

Literatur

Seetaler Poesiesommer

Im Seetaler Poesiesommer lassen sich literarische Entdeckungen aus der viersprachigen Schweiz abseits der Zentren und Bestsellerlisten machen. Die Lesungen finden jeweils in Schlössern, in einem Kloster, auf und an Seen statt.

Begonnen hat das Festival im Juli. Nun öffen sich weitere Texte: Am Donnerstag, 2. August 2012, liest der spanische Lyriker Edgardo Dobry in Beinwil am See Gedichte, die von Markus Hediger übersetzt werden; Stefan Rimml erzählt Geschichten mit Seetaler Bezug, und der Schauspieler Maurilio Nussio rezitiert aus seinen unveröffentlichten Manuskripten.

Eine Woche später sind in Hitzkirch LiteratInnen aus dem Tessin zu Gast: Niklaus Starck stellt seine Recherchen über 400 Tessiner AutorInnen vor – danach lesen die LyrikerInnen Guido Grill, Gilberto Isella und Elena Spoeri.

Am Sonntag, 12. August 2012, klingt der Seetaler Poesiesommer mit einer Lesung im Ruderboot auf dem Hallwilersee aus. Das poetische Ruder führt Simone Lappert.
Adrian Riklin

13. Seetaler Poesiesommer in: Gelfingen Schloss Heidegg Seengen Schloss Hallwyl Hochdorf Regionalbibliothek Hitzkirch Kommende Hohenrain Turm Roten Baldegg Klosterherberge. www.heidegg.ch

Theater

Rousseau auf der St. Petersinsel

Die St. Petersinsel hat schon viele LiteratInnen inspiriert: Bis heute halten jeden Sommer SchriftstellerInnen aus der Schweiz konspirative Treffen auf der Halbinsel ab – die Idee dazu hatte einst Max Frisch.

Bereits vor rund 250 Jahren zog sich Jean-Jacques Rousseau (1712–1778) hierhin zurück. Ganz freiwillig kam der grosse Aufklärer 1765 nicht an den Bielersee: Mit seinen Schriften machte er sich zur Persona non grata in Frankreich, wurde verbannt – und fand für sechs Wochen Zuflucht am Bielersee. «Von allen Orten, die ich bewohnte, machte mich keiner wahrhaft glücklicher», schrieb er. Doch auch hier war er nicht lange geduldet – die Herren von Bern vertrieben ihn aus der Idylle.

Zum Gedenken an den Denker, der heuer seinen 300. Geburtstag feiern würde, hat der Kulturförderverein «Erlach lacht» einen Theaterspaziergang in freier Natur auf der Insel inszeniert: Susanna Hug, Eric Frutiger und Bernd Somalvico nehmen die ZuschauerInnen zweisprachig (deutsch und französisch) an der Hand und führen sie in eine Geschichte durch verschiedene Zeiten (Regie: Christiane Margraitner, nach einem Text von Christine Ahlborn). Dabei nimmt Rousseau mit seinen erstaunlich aktuellen Gedanken entscheidenden Einfluss.
Adrian Riklin

«Rousseauinsel-en-scène» in: St. Petersinsel, Treffpunkt Schiffländte St. Petersinsel Nord, 
Fr, 3., So, 5., Fr, 10., So, 12., Fr, 17. und 24. sowie So, 26. August 2012, je 20 Uhr (Fr), 15.45 Uhr (So). Reservation: Tel. 032 338 21 55. 
www.rousseauinsel-en-scene.ch

Konzert

Zürcher Stadtsommer

Die zweite Staffel des Zürcher Stadtsommers spannt den Bogen von Experimenten über Neo-Soul bis zu jazziger Nostalgie. Bit-Tuner liefert satte Beats und bringt aus St. Gallen Manuel Stahlberger und Norbert Möslang mit. Die im Kongo geborene Sängerin Alina Amuri konnte man schon mit den Scrucialists, King Kora und als Vorgruppe bei Phenomden antreffen. Nun bespielt sie die Bäckeranlage und präsentiert die Afrotanzgruppe Café au Lait. Nostalgia Trio nennt der Posaunist Nils Wogram sein Projekt, mit dem er Rare Grooves aufleben lässt. An der Hammondorgel sitzt Arno Krijger, und Dejan Terzic bedient das Schlagzeug.
Fredi Bosshard

Stadtsommer in: Zürich Kornhausbrücke, Do, 2. August 2012, 21 Uhr, Bit-Tuner. Freitag, 3. August 2012, Bäckeranlage, 21 Uhr, Alina Amuri. Sa, 4. August 2012, Platzspitz, 21 Uhr, Nils Wogram. 
www.stadtsommer.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch