Kultur/Wissen

21.01.2021

Hey Dude, was ist dein Problem?

Der Rapper Tommy Vercetti warf in der letzten WOZ die Frage auf: Hat die Linke ein Kunstproblem? Die Schriftstellerin Simone Meier gibt zurück. Und rät, der Welt unerschrocken ins Auge zu blicken.

21.01.2021

Nach der Flucht kommen die Zweifel

Weltpremiere am Sundance-Filmfestival, Begeisterung an der Berlinale – doch dann wurde es still um den Schweizer Dokumentarfilm «Saudi Runaway» über einen Ausbruch aus dem Patriarchat. Auf der Suche nach dem verschollenen Festivalhit.

21.01.2021

Basler Gegengewicht

«Bajour» erkämpft sich seinen Platz in der Basler Medienlandschaft. Das Finanzierungsmodell könnte in der MäzenInnenstadt aufgehen.

21.01.2021

Wer zerstört hier wen?

Phil Spector war einer der erfolgreichsten Musikproduzenten des 20. Jahrhunderts. Vor allem aber dürfte der nun verstorbene US-Amerikaner ein klassisches Beispiel dafür gewesen sein, was heute als toxischer Mann gilt.

21.01.2021

Wären Sie als Populist begabt?

Der Aargauer Komiker Peach Weber über seine Zeit in der Lokalpolitik, die SVP und den Borkenkäfer.

14.01.2021

Fatale Schizophrenie

Google ist der grösste Konkurrent im Werbemarkt für Medienverlage. Diese profitieren fleissig von Förderprogrammen des US-Datenkonzerns – und sehen darin keinen Widerspruch.

14.01.2021

Schnitzeljagd in die Hölle

Vom Onlineforum zum Aufruhr im Kapitol: Können sogenannte Alternate Reality Games die Wahnwelt der Trump-Fans erklären?

07.01.2021

Willkommen im Stripclub

Ntando Cele braucht ihre Wut als Antrieb und den Humor als Waffe. In ihrem neusten Stück fragt die Performancekünstlerin und Schauspielerin nach der Rolle der Schwarzen Frau auf der Bühne – aber auch nach jener des Publikums.

07.01.2021

Mehr als lügen

Vor seinem Abgang aus dem Weissen Haus zieht Donald Trump nochmals alle Register: mal als Mafiaboss, mal als Psychoterrorist.

07.01.2021

Alles Neu

Zum neuen Jahr: Ein Gedicht von Sibylle Berg

24.12.2020

Es tut sich etwas

Endlich kommt die Debatte zu den Verstrickungen von Kunsthaus Zürich und Waffenhändler Bührle in Fahrt. Höchste Zeit, nun weiter reichende Forderungen zu stellen.

24.12.2020

Hoffen auf die Auferstehung

Wenn Kultur fehlt, fällt ein öffentlicher Denkraum weg. Was macht das mit einer Gesellschaft? Und wie hätte eine coronataugliche Kulturoffensive aussehen können?

24.12.2020

Das Erdhörnchen unter dem Eis

Es war der Tag des Festes, und das ganze Dorf bereitete sich darauf vor. Pinas Vater backte, Lobos Grossmutter kochte.

17.12.2020

«Beginnen wir mit dem Ende der Welt, ja?»

Die Werke der AutorInnen Marlon James und N. K. Jemisin unterscheiden sich von fast allem, was man sich von traditioneller Fantasy gewohnt ist. Ihre modernen Mythologien folgen anderen Referenzen.

17.12.2020

Welche Geschichte braucht die Zukunft?

Die postkoloniale Forschung stellt das durch den Zweiten Weltkrieg geprägte Geschichtsbewusstsein vor einige grundlegende Fragen. Das betrifft auch den Unterricht.

17.12.2020

«Sing, Vögelchen, sing!»

Die Corona der Schöpfung – oder nur ausgepresste Zitronen im Dienst der Gesellschaft? Wutrede einer Sängerin zu Musik und Macht in der Pandemie.

10.12.2020

Was bewirken die Trolle?

Kommentarspalten liefern eine Geräuschkulisse für den gesellschaftlichen Diskurs. Welche Manipulationsmacht Bots und Astroturfer aber bekommen, hängt nicht zuletzt von den Onlinemedien selbst ab.

10.12.2020

Die tiefere Satire

Die SRG-Ombudsstelle kritisiert die Sendung «Deville». Dabei wäre Ombudsfrau Esther Girsberger selbst ein Fall für diese Stelle.

10.12.2020

Willkommen in der Zukunft

Fortschritt, aber nicht zum Guten: Das Denken in Dystopien ist inflationär geworden – weil unsere Zeit selbst dystopisch geworden ist?

03.12.2020

Das Strategieproblem bleibt

Die Philosophin Eva von Redecker versucht, die sozialen Bewegungen der Gegenwart in einer «Revolution für das Leben» zu einen. Doch das entscheidende Hindernis übergeht sie zu leichtfertig.

03.12.2020

Ein Cézanne in den Wirren des Zweiten Weltkriegs

Emil Georg Bührle lieferte Waffen an die Nazis und wurde so zum reichsten Schweizer. In seiner Gemäldesammlung, die bald öffentlichkeitswirksam ins Kunsthaus Zürich wandern wird, findet sich auch ein Landschaftsbild von Cézanne, dessen Geschichte in den Herkunftsangaben zum Gemälde vertuscht wird.

03.12.2020

Wie Diego das Empire vernaschte

Der argentinische Historiker Tomás Bartoletti erlebte als Zehnjähriger durch Diego Maradona seine politische Taufe. Der verstorbene Jahrhundertfussballer sei den Eliten stets ein Dorn im Auge gewesen, schreibt er.

26.11.2020

Die feministische ist auch eine postkapitalistische Stadt

Raumplanung für alle statt für wenige – wie könnte das gehen? Die Geografin Leslie Kern zeigt in ihrem Buch «Feminist City», wie stark unsere gebaute Umwelt immer noch von patriarchalem Denken geprägt ist. Und was eine wirklich offene Stadt ausmachen würde.

26.11.2020

Es tut uns so leid

Die gefeierte SRF-Serie «Frieden» erzählt auch eine brisante Firmengeschichte. Doch warum reden fast alle nur über die überlebenden Jugendlichen aus Buchenwald?

19.11.2020

«Platten verkaufen ist wie Flöhe hüten»

Seit Jahren steht es um kleine CD- und Plattenläden schlecht. Ende Jahr schliesst Veit Stauffer seinen legendären Laden Rec Rec in Zürich und lässt sich frühpensionieren. Den Abschied nimmt er gelassen.

19.11.2020

Hammer auf Hase

Eine Facebook-Seite macht mit Desinformation Stimmung gegen die Konzernverantwortungsinitiative. Neu ist, dass mit viel Geld und anonym aggressive Politwerbung betrieben wird.

12.11.2020

Lichttechnikerin in Glarus gesucht

Der Verein Helvetiarockt hat eine neue Plattform für Frauen und queere Personen aus der Musikbranche lanciert. Auch gut vernetzte Bookerinnen und Musikerinnen können sich vorstellen, über Music Directory neue Kontakte zu knüpfen.

12.11.2020

«Das Andernorts ist mitten unter uns»

Überall Krise, wohin man auch schaut: Der Wiener Politologe Ulrich Brand erläutert im Interview, warum ohne Fridays for Future die staatliche Antwort auf Corona anders ausgesehen hätte – und schildert, wie sich der herrschende Machtblock angesichts der Klimakatastrophe sortiert.