Kultur/Wissen

14.03.2019

«Wer darf was filmen und warum?»

In ihrem Dokfilm «All Creatures Welcome» taucht Sandra Trostel tief in die Hacking-Community ein. Eine Erfahrung, die ihr Filmschaffen verändert hat, wie sie im Gespräch erklärt.

07.03.2019

Die Patin

Kaum jemand wird heute unter französischen AutorInnen so oft als Inspiration zitiert wie Annie Ernaux. Warum ihre Auseinandersetzung mit ihrer einfachen Herkunft nicht nur sprachlich eine Offenbarung ist.

28.02.2019

Schleimige Tagträume im intelligenten Nebel

Mit der Kulturtheoretikerin Sadie Plant auf einem Rundgang durch die Ausstellung zu «Post-Cyber-Feminisms» im Migros-Museum in Zürich: Ein Gespräch über Identität und Aktivismus im Kunstkontext.

28.02.2019

Das Einfamilienhaus als Albtraum

Ein Roman wie eine Serie: Simone Meier nimmt in «Kuss» eine junge Liebe auseinander und verstrickt zahlreiche Figuren in mitunter imaginierte Beziehungen.

21.02.2019

Wie auf dem Pausenplatz

Die Verleihung der Swiss Music Awards 2019 war erst ein paar Minuten jung, da dachte man schon, es könne nicht noch schlimmer kommen: Moderator Stefan Büsser stand in heruntergelassener Hose auf der Bühne und präsentierte seinen Slip mit Schnäbischutz im Design eines Unihockeyballs.

21.02.2019

Das Spiel des Äusserstgewöhnlichen

Der Körper verschwindet, die Stimme bleibt. Bruno Ganz war ein Schauspieler, der mit der heiligen Kunst brechen wollte.

14.02.2019

Globalgeschichte im Berner Jura

Jurassische Uhrmacher als Taktgeber für eine weltweite Bewegung: Ein Buch zeichnet die Herkunft des Anarchismus nach – und seine Aktualität.

14.02.2019

Ihre Hausaufgaben bitte, Herr Leutenegger!

«Als Vater von fünf Kindern weiss ich, dass der Klimawandel auch junge Menschen ganz besonders beschäftigt», schreibt Filippo Leutenegger in der «Stadtratskolumne» des blochereigenen Stadtzürcher «Tagblatts» und adressiert die streikenden Schülerinnen und Schüler mit ebenso väterlichem Zuspruch, ihre Anliegen seien durchaus berechtigt.

07.02.2019

Schön für dich

Auf seinem neuen Album «Assume Form» besingt James Blake sein Liebesglück. Er wirkt dabei so selbstbezogen wie nie zuvor.

07.02.2019

Im Sog der kreisenden Kamera

Die erste Verfilmung eines literarischen Werks von James Baldwin ist ein Glücksfall: «Moonlight»-Regisseur Barry Jenkins macht nicht zuletzt klar, wie aktuell der Roman «If Beale Street Could Talk» geblieben ist.

31.01.2019

Mein Schweizer Freund

Eine Studie bewertet die Integration von Jugendlichen mit einem Ranking der Herkunftsländer: Mediale Zuspitzung? Hanebüchene Wissenschaft?

24.01.2019

Die Partei und ihr Blatt

«Neues Deutschland» ade? Die Zeitung, die zur Hälfte der Partei Die Linke gehört, kämpft ums Überleben.

24.01.2019

Wie halten wir es mit der Moral?

Der deutsche Dramaturg und Publizist Bernd Stegemann sieht die öffentliche Debatte durch angebliche Sprechverbote von links in einer «Moralfalle». Eine wirklich substanzielle Kritik, wie politische Widersprüche moralisiert werden, verfehlt er aber grandios.

17.01.2019

Der kürzeste Witz der Zürcher Politik

In Beijing gibts den Platz des Himmlischen Friedens, in Zürich haben wir jetzt eine neue Attraktion: den Platz des bürgerlichen Stillstands. Er liegt im Herzen der Stadt, und wer dort Sightseeing macht, kann sehr kompakt drei Jahrzehnte kantonale Misswirtschaft erkunden.

10.01.2019

Die Revanche des Politischen

Crash und Krise: Der britische Wirtschaftshistoriker Adam Tooze hat eine umfassende Geschichte der Finanzkrise geschrieben. Sein Buch «Crashed» bietet mehr Erzählung als Erklärung – und schärft gerade deshalb den Blick auf die politische Gegenwart.

10.01.2019

Dynamik einer Empörungswelle

Der Schweizer Ringier-Journalist Fabian Eberhard wird von Zehntausenden von Nachrichten überrollt, nachdem er sich auf Twitter zum polnischen Unabhängigkeitsmarsch geäussert hat. Was ist da genau passiert? Steckt eine orchestrierte Kampagne dahinter? Und wieso sagt Eberhard nichts dazu?

10.01.2019

Duell um die Million

Ist der Lokaljournalismus von morgen Print oder Online? In Basel konkurrieren zwei Medienprojekte um eine Million Franken.

10.01.2019

Relotius oder die Frage nach der Realität

Die Fälschungen des «Spiegel»-Reporters Claas Relotius bieten dem Journalismus eine Chance: Er könnte sich endlich seinem unterkomplexen Realitätsbegriff stellen.

20.12.2018

Grosse Geschichten aus der Wundertüte

Was hat die «Republik» nicht alles versprochen: Expeditionen in die Wirklichkeit, viele schreibende Frauen, gar die Rettung der Demokratie. Das Onlinemagazin hat oft beeindruckt, aber ein bisschen mehr Leichtigkeit würde ihm guttun.

20.12.2018

Investigativ = kriminell?

Ein internationales JournalistInnenteam deckt den grössten Steuerskandal in der Geschichte Europas auf, auch Schweizer Banken sind involviert. Die Reaktion der Schweizer Justiz: Ermittlungen gegen einen Journalisten.

20.12.2018

Der kleine Helfer 
der Radiologie

Künstliche Intelligenz wird die Diagnose des Facharztes nicht ersetzen. Ein Projekt auf der Radiologieabteilung am Unispital Zürich zeigt aber, wie sie die Medizin unterstützen kann.