Kultur/Wissen

26.11.2020

Die feministische ist auch eine postkapitalistische Stadt

Raumplanung für alle statt für wenige – wie könnte das gehen? Die Geografin Leslie Kern zeigt in ihrem Buch «Feminist City», wie stark unsere gebaute Umwelt immer noch von patriarchalem Denken geprägt ist. Und was eine wirklich offene Stadt ausmachen würde.

26.11.2020

Es tut uns so leid

Die gefeierte SRF-Serie «Frieden» erzählt auch eine brisante Firmengeschichte. Doch warum reden fast alle nur über die überlebenden Jugendlichen aus Buchenwald?

19.11.2020

«Platten verkaufen ist wie Flöhe hüten»

Seit Jahren steht es um kleine CD- und Plattenläden schlecht. Ende Jahr schliesst Veit Stauffer seinen legendären Laden Rec Rec in Zürich und lässt sich frühpensionieren. Den Abschied nimmt er gelassen.

19.11.2020

Hammer auf Hase

Eine Facebook-Seite macht mit Desinformation Stimmung gegen die Konzernverantwortungsinitiative. Neu ist, dass mit viel Geld und anonym aggressive Politwerbung betrieben wird.

12.11.2020

Lichttechnikerin in Glarus gesucht

Der Verein Helvetiarockt hat eine neue Plattform für Frauen und queere Personen aus der Musikbranche lanciert. Auch gut vernetzte Bookerinnen und Musikerinnen können sich vorstellen, über Music Directory neue Kontakte zu knüpfen.

12.11.2020

«Das Andernorts ist mitten unter uns»

Überall Krise, wohin man auch schaut: Der Wiener Politologe Ulrich Brand erläutert im Interview, warum ohne Fridays for Future die staatliche Antwort auf Corona anders ausgesehen hätte – und schildert, wie sich der herrschende Machtblock angesichts der Klimakatastrophe sortiert.

05.11.2020

Als der Frieden ausbrach

Erstaunlich ehrlich: Eine fiktive Serie des Schweizer Fernsehens SRF erzählt von jüdischen Überlebenden, von Antisemitismus und Nazigeschäften in der Schweiz 1945.

05.11.2020

Lieber nicht toxisch!

Im Hip-Hop rappen coole Macker allzu oft über hypersexualisierte Frauen: Der Österreicher Mavi Phoenix sucht nach seinem Trans-Outing nach einem neuen Männerbild.

05.11.2020

«Fehlt den Leuten die Kultur überhaupt?»

Die Bernerin Sandra Künzi ist Autorin, Musikerin, Kulturveranstalterin und Juristin. Angesichts des erneuten Kulturlockdowns stellt sie sich existenzielle Fragen.

05.11.2020

Grell und greller

Jim Carrey zeichnet wie besessen gegen Trump, bei «Saturday Night Live» spielt er Joe Biden. Viel lustiger aber ist sein erster Roman.

05.11.2020

Willkommen im Haifischbecken

Tamedia hat gesprochen: Die «Berner Zeitung» und der «Bund» sollen künftig nicht mehr Konkurrenten sein, sondern ihre Lokal- und Kulturredaktionen zusammenlegen. Was bedeutet das für die JournalistInnen?

29.10.2020

NZZ nimmt Staatshilfe

Während der Coronapandemie können erstmals alle Zeitungstitel von Fördermassnahmen profitieren. Die Liste der Begünstigten.

29.10.2020

Können denn Nerds Sexisten sein?

Auch in der Popkultur finden sich häufig Vorstellungen, die nicht weit von der Incel-Ideologie entfernt sind, sagt die Buchautorin Veronika Kracher. Ein Gespräch über das Weltbild von Pick-up-Artists und andere Männlichkeiten.

29.10.2020

«Es ist wichtig, welche Geschichten die Avantgarde einer Gesellschaft hört»

Seit 2013 ist Shermin Langhoff Intendantin des Maxim-Gorki-Theaters – und das sehr erfolgreich: Unter ihrer Leitung wurde die Berliner Bühne zweimal zum Theater des Jahres gewählt. Im Interview erläutert Langhoff, wie sie mit Angriffen von rechts umgeht und warum ihr vor allem die mangelnde Wehrhaftigkeit der Mitte Sorgen bereitet.

22.10.2020

Ein Inferno für die Liebe

Die Grindcore-Band aus Birmingham hat ein neues Album eingespielt. Dieses ist fast schon eingängig geraten – zumindest für Napalm-Death-Verhältnisse.

22.10.2020

«Lieber blutt als kaputt»

Den Schweizer «Tatort» plagen noch immer Minderwertigkeitskomplexe. Aber er ist mutiger geworden. Und das Publikum darf sich über eine hervorragende Entdeckung freuen.

22.10.2020

Kunstfreiheit oder Recht am Abbild?

Wie ein Jäger durch die Strassen streifen, um Alltag oder Aussergewöhnliches einzufangen: Ein WOZ-Fotograf macht sich Gedanken zu einem der ältesten Genres der Fotografie.

15.10.2020

«Die Arroganz der Jugend hat erst einmal recht»

Ted Gaier ist Musiker bei den Goldenen Zitronen und künstlerischer Aktivist. Im Band «Argumentepanzer» versammelt er vor allem journalistische Texte. Die meisten sind älter, wirken aber kein bisschen angestaubt.

15.10.2020

Service public statt Marktabhängigkeit

Die SRG richtet sich neu aus, forciert die Digitalisierung und baut Stellen ab. Das wird unter anderem mit den einbrechenden Werbeeinnahmen begründet. Ein mit Gebühren kompensierter Verzicht auf Werbung wäre daher das Gebot der Stunde – und würde den öffentlich finanzierten Sender stärken.

08.10.2020

«Ich bin sehr mürrisch»

Seit ihrem Welthit «Nothing Compares 2 U» gingen Leben und Karriere von Sinéad O’Connor durch zahlreiche Turbulenzen. Kurz vor dem Lockdown war die irische Sängerin wieder mal zu einer Welttournee aufgebrochen. Nun lässt sie sich zur Pflegerin ausbilden.

08.10.2020

Wer lässt sich manipulieren?

Im Netflix-Film «The Social Dilemma» prangern ehemalige Exponenten von Techgiganten ihre Kreationen an – und geloben Besserung.