Schweiz

06.05.2021

Damian Müller

Der öffentliche Auftritt des Luzerner Ständerats Damian Müller ist so proper und glanzvoll wie ein hochgezüchteter Apfel. Auf knackige Perfektion getrimmt ist auch der Antritt der freisinnigen Sportskanone. «Packt an. Setzt um»: So preist der Politiker seine Vorzüge auf der persönlichen Website.

06.05.2021

Eine Gefährderin namens Schweiz

Bei der Bekämpfung von Terrorismus will die Schweiz so weit gehen wie kaum ein anderes Land. Wie nur konnte das passieren? Die Politikwissenschaftlerinnen Nora Naji und Darja Schildknecht klären auf.

06.05.2021

Die Rapporte der Gewalt

In den Bundesasylzentren kommt es schweizweit zu Übergriffen gegen Asylsuchende. Aufgrund der Recherchen von WOZ, «Rundschau» und RTS kündigt das Staatssekretariat für Migration eine Untersuchung durch Altbundesrichter Niklaus Oberholzer an.

06.05.2021

Corona ist ein Klassenvirus

Arme Menschen sind dem Virus deutlich stärker ausgeliefert als reiche, das hat eine aktuelle Studie einmal mehr gezeigt. Doch welche politischen Massnahmen müssen aus dieser Erkenntnis folgen?

29.04.2021

Zürich ringt mit der Klimakrise

Der Zürcher Stadtrat will die Treibhausgasemissionen der Stadt bis 2040 auf netto null bringen. Das ist ein ambitioniertes Ziel. Dennoch ist es ungenügend. Die grösste Stadt der Schweiz stösst an die Systemgrenze.

29.04.2021

Hanspeter Krüsi

Mit ihren Fahnen und Treicheln erinnern sie längst an die alten Eidgenossen. Nach der Schlacht um Liestal, dem Tumult in Altdorf und dem Getümmel in Schaffhausen sind die Truppen der vereinigten CoronaverschwörerInnen am Wochenende nach Rapperswil vorgerückt.

29.04.2021

Die Arbeit der anderen

«Heraus zum 1. Mai!»: Die verlässliche Parole zum Tag der Arbeit versagt auch dieses Jahr ihren Dienst. Zwar finden in der Coronazeit zahlreiche Kundgebungen statt, zwar gibt es online Reden zu hören – doch mit Mindestabstand und Versammlungsbeschränkungen macht das Feiern nur wenig Spass.

29.04.2021

«Der Erfolg ist bisher begrenzt»

Am 4. Mai diskutiert der Nationalrat über die Reform des DNA-Profil-Gesetzes. Es soll erlauben, Tatortspuren auf die «biogeografische Herkunft» etwaiger TäterInnen zu untersuchen. Diese Phänotypisierung sei gefährlich und basiere auf Wunschdenken, sagt die Molekularbiologin Isabelle Bartram.

29.04.2021

Fundamentales Missverständnis

Nach den neusten Lockerungen stellt sich einmal mehr die Frage: Wie viel Einfluss hat die wissenschaftliche Taskforce auf den Bundesrat? Klar ist: Das Verhältnis war von Anfang an von Misstrauen geprägt.

22.04.2021

Wer trainiert, ist kein schlechter Mensch

Seit Montag sind die Fitnesszentren im Land wieder geöffnet. Das sorgt wegen der Ansteckungsgefahr für viel Empörung. Dabei ist die Kritik vor allem überheblich.

22.04.2021

Nein, Bio Suisse spinnt nicht

Die Empörung ist gross: Ausgerechnet die SympathieträgerInnen der Nation, die Biobäuerinnen und -bauern, sagen Nein zur Trinkwasserinitiative (TWI).

22.04.2021

Was ist schiefgegangen?

Vor dem Spitzengipfel zwischen der Schweiz und der EU: eine Analyse unter Linken, warum die Verhandlungen derart aus der Balance geraten sind – und mögliche Auswege.

22.04.2021

Wenn Stahlhelme Gesetze machen

Mitte Juni kommt das Polizeimassnahmengesetz PMT zur Abstimmung. Doch die Entstehungsgeschichte sorgt für Irritationen. Gab es eine politische Einflussnahme?

22.04.2021

Dieses Geld kommt schon dreckig zur Welt

Die Kryptowährung Bitcoin verschlingt gigantische Strommengen. Wer mit dem neuen Geld reich werden will, nimmt das in Kauf. Exkursionen zu jenen, die den grossen Versprechungen glauben.

15.04.2021

Safa Sebais Gefangenschaft

Eine junge Marokkanerin verbringt zehn Jahre in einer missbräuchlichen Beziehung und weitere zehn Jahre im Rechtsstreit mit den Schweizer Behörden. Hierbleiben dürfte sie nur, wenn sie zu ihrem gewalttätigen Mann zurückkehrt.

15.04.2021

RichterInnen unter Verdacht

Die Basel-nazifrei-Prozesse sorgen aufgrund der harten Urteile schweizweit für Aufsehen. Nun zeigen geleakte Mails: Unter den RichterInnen kam es vor den Prozessen zu heiklen Unterredungen.

15.04.2021

BP, Shell und Co. gegen die bösen Abzocker

Das neue CO₂-Gesetz bedroht das Geschäft der Ölkonzerne. Der Heizölverkauf droht einzubrechen, Tankstellen könnten verschwinden. Nun gibt sich die Branche als Anwältin der Büezer und Bergbäuerinnen.

08.04.2021

Es fehlt der rauchende Colt

Es ist eine eigenartige Debatte: Seit Tagen werfen Bürgerliche dem SP-Gesundheitsminister Alain Berset vor, er habe es verpasst, bei Lonza eine eigene Produktionslinie für einen Covid-Impfstoff zu kaufen – wie dies angeblich möglich gewesen wäre.

08.04.2021

In Pipilottis Gummizelle

Die St. Galler Osterkrawalle erzählen nicht nur einiges über eine coronamüde Jugend, sondern auch über aufgewertete Innenstädte. Eine nächtliche Beobachtung.

08.04.2021

Von Lärchen, Obst und Glyphosat

Was ist schon wieder der Unterschied zwischen Fungizid und Herbizid? Und warum macht dieses Chloro…dingsbums Probleme? Die WOZ erklärts von A bis Z – damit Sie für die Diskussionen zu den Pestizidinitiativen gerüstet sind.

01.04.2021

Keller-Sutter das Steuer entreissen

Auf der griechischen Insel Lesbos war dieser Tage wieder einmal hoher Besuch zu Gast. Die schwedische EU-Innenkommissarin Ylva Johansson war vor Ort, um die Fortschritte für ein neues Flüchtlingslager zu überprüfen.

01.04.2021

Machtlos auf einem Devisenberg

Thomas Jordan druckt Hunderte von Milliarden Franken, die die Ungleichheit verschärfen und einen gefährlichen Immobilienboom anheizen. Die Schuld daran liegt nicht bei ihm.

01.04.2021

Vollgas ohne Geld vom Staat

Die Trinkwasserinitiative möchte nur noch Höfe mit Direktzahlungen unterstützen, die sich an strenge ökologische Vorgaben halten. Aber ausgerechnet die Betriebe, die am meisten Pestizide und Importfutter brauchen, sind kaum von Direktzahlungen abhängig. Könnten sie auch ohne weitermachen – intensiver als bisher?

01.04.2021

Perspektiven der Ohnmacht

Der Aargau ist einer der wichtigsten Industriestandorte der Schweiz. Ein riesiges Sparprogramm bei General Electric rüttelt nun am Selbstverständnis des Kantons. Tausende Angestellte verlieren ihre Jobs, Politik und Gewerkschaften sind machtlos.

25.03.2021

Devot im ewigen Dialog

Die Unterdrückung der uigurischen Minderheit in der chinesischen Provinz Xinjiang ist so gut dokumentiert, dass in den Niederlanden, Kanada und den USA offizielle Stellen inzwischen von Genozid sprechen.

25.03.2021

Identität und Party

Vielleicht liegt es an den Apéros, mit Sicherheit aber nicht am Vorhandensein neuer Argumente: Die Mehrheit der Jugend von Moutier wird am Sonntag wohl projurassisch wählen.

25.03.2021

Cassis alleine war nicht das Problem

Nach jahrelangen Verhandlungen steht das Rahmenabkommen mit der EU vor dem Aus. Gewollt hat es nie jemand wirklich. Was die Schweiz nun dringend braucht, ist eine ehrliche Debatte über ihren Platz in Europa.

25.03.2021

Die Kinder einer entrückten Partei

Obwohl sie vor allem aus Folklore und Distinktion besteht, schafft es die Liberal-Demokratische Partei in Basel, der FDP den Rang abzulaufen. Ein Doppelporträt der jüngsten ParlamentarierInnen aus bestens vernetzten LDP-Familien.