Schweiz

01.10.2020

Ein herrliches Durcheinander

Die Woche vom 21. bis zum 27. September gehört schon jetzt zu den bemerkenswerteren der jüngeren Schweizer Geschichte.

01.10.2020

Zeit für eine neue Friedenspolitik

Den Kauf neuer Kampfjets konnten die linken GegnerInnen ganz knapp nicht verhindern. Doch das überraschend gute Resultat muss kein Achtungserfolg bleiben, denn der linke Abrüstungsblock ist kampflustig.

01.10.2020

Der grosse Schweizer Landfriedensbruch

Die Besetzung des Bundesplatzes war nur das letzte Beispiel: Wer hierzulande demonstriert, wird immer stärker kriminalisiert. RechtsexpertInnen kritisieren die Härte von Polizei und Justiz. Bei manchen AktivistInnen zeigt sie psychische Folgen.

01.10.2020

Schöne Roboter fürs Regime

Die Zürcher Hochschule der Künste baut in China eine riesige Designschule. Dazu geht sie inakzeptable Bedingungen ein. Die Recherche über eine Schule, an der vieles nicht mehr stimmt.

24.09.2020

Das Klima auf dem Bundesplatz

Da besetzen einige Hundert AktivistInnen am Montagmorgen friedlich den Berner Bundesplatz. Ihr Ziel: auf die Klimakrise aufmerksam machen. Sprechchöre werden immer wieder unterbrochen, bloss um den Parlamentsbetrieb nicht zu stören.

24.09.2020

«Zürich könnte 800 Menschen aufnehmen»

Karin Keller-Sutter stellt sich taub, doch die Städte lassen sich nicht beirren: Sie machen weiter Druck für die sofortige Evakuierung von Geflüchteten aus Lesbos.

24.09.2020

Stich ins Wespennest

Mit der zweitägigen Besetzung des Bundesplatzes in Bern hat die Klimabewegung einen Schritt vorwärts gemacht. Der zivile Ungehorsam der AktivistInnen demonstriert, dass sie nicht tatenlos zusehen werden, wie existenzielle Klimaziele von der Politik ignoriert werden.

17.09.2020

Die Ruhe vor dem Winter

Beschäftigungsrückgang und aufgebrauchte Kredite: Während der Sommer langsam zu Ende geht, werden die Sorgenfalten der GastronomInnen tiefer.

17.09.2020

«Zwanzig Minderjährige? Was für ein schlechter Witz!»

Nach dem Brand auf Lesbos – was ist zu tun? Ein Gespräch mit dreien, die es wissen müssen: Malek Ossi war am «March of Hope» nach Europa beteiligt, Fabian Bracher hat ein Hilfswerk auf Lesbos aufgebaut, Samira Marti kämpft im Parlament gegen rechte Mehrheiten.

10.09.2020

Ein Freispruch – und eine Enttäuschung

Zwei Männer standen am Dienstag in Bern vor Gericht, weil sie in einem Migros-Anhänger beim Containern verhaftet wurden. Vor Gericht hofften die beiden vergeblich auf einen Präzedenzfall.

10.09.2020

Die gefährliche Frau

Ein Buch über Jolanda Spiess-Hegglin darf nicht wie geplant erscheinen. Richtig so: Jene, die laut rufen, das sei ein «Angriff auf die Pressefreiheit», verteidigen in Wahrheit misogyne Grundstrukturen.

10.09.2020

Für ein Land von Welt

Fast traut es sich niemand mehr zu sagen. Lieber reden alle von den Kampfjets, vom Vaterschaftsurlaub oder vom bösen Wolf. Fast traut es sich niemand mehr auszusprechen. Lieber lobt man die Wirtschaft, den Wohlstand, die flankierenden Massnahmen.

10.09.2020

Geschaffen für den Krieg

Die BefürworterInnen von neuen Kampfjets für die Schweizer Armee wollen partout nicht über die konkreten Flugzeugtypen reden, für die sechs Milliarden Franken ausgegeben werden sollen. Denn der Blick auf die Kampfjethersteller ist entlarvend.

10.09.2020

Der Wolf hat Platz – und das Schaf?

Beim neuen Jagdgesetz scheinen die Fronten klar: Bürgerliche und Rechte sind dafür, Linksgrüne und Umweltverbände dagegen. Naturverbundene PraktikerInnen aus Jagd, Landwirtschaft und Herdenschutz stehen in der Debatte allerdings quer.

03.09.2020

Schweizer Geld zur Abschottung

Die Mission der «Louise Michel» begann am 18. August, in aller Heimlichkeit. Von einer spanischen Hafenstadt aus segelte der Kahn mit dem leuchtend pinken Anstrich ins zentrale Mittelmeer.

03.09.2020

«Magdalena Martullo-Blocher ist selber ein Problemfall»

Dank der Personenfreizügigkeit seien die Arbeitsbedingungen in der Schweiz heute viel besser als früher, sagt Gewerkschaftsbund-Ökonom Daniel Lampart. Mit einem Ja zur SVP-Initiative würden Lohnabhängige nur verlieren.

03.09.2020

Wollen wir zurück ins Willkürreservat?

Bei der Abstimmung über die Personenfreizügigkeit geht es um die Rechte, die Freiheit und die Würde der Menschen. Und um den definitiven Abschied vom «Herrenvolk».

03.09.2020

Die sieben grossen Irrtümer

Die Medienförderung steht im Parlament einmal mehr auf der Kippe. Das hat auch damit zu tun, dass ständig mit falschen Begriffen operiert wird.

03.09.2020

Stadt des Murks

Wer in der Stadt Zürich auf dem Velo unterwegs ist, lebt gefährlich. Da enden Velostreifen an engen Stellen plötzlich im Nichts, oder man sieht sich unvermittelt zwischen zwei Autokolonnen eingeklemmt. Doch jetzt soll alles besser werden.

27.08.2020

Alarm ins Nirgendwo

Die Schweizer Corona-App sollte eine wichtige Stütze zur Eindämmung der Pandemie sein. Für die Kantone ist sie allerdings unbrauchbar. Im Fokus der Kritik: der strenge Datenschutz.

27.08.2020

Warum erst jetzt?

Ein rechtsextremer Student – und das an einer Kunsthochschule. Erstaunlich, dass bis vor kurzem nichts davon an die Öffentlichkeit drang. Was erzählt das über die Zürcher Kunsthochschule? Und wie steht es mit der Prävention?

27.08.2020

Eine dreiste Mogelpackung

Gehören Sie zu den fünfzehn Prozent SpitzenverdienerInnen im Land und haben Kinder?

27.08.2020

Armeelos – problemlos?

Die Schweiz stimmt demnächst über die Beschaffung von teuren Kampfjets ab und will die Armee auch sonst stark aufrüsten. Costa Rica geht einen ganz anderen Weg: Das mittelamerikanische Land hat die Armee ganz abgeschafft. Mit positiven Konsequenzen. Ein Blick auf das costa-ricanische Modell.

27.08.2020

«Vertrauen verspielt»

Zürcher PolitikerInnen sind empört über Beschönigungen im Forschungsbericht zu Waffenhändler Emil Georg Bührle.