Schweiz

16.09.2019

Biel or no Biel

Der «Wochenzeitung» reicht es: Sie will einen Klub übernehmen und beweisen, wie man den Fussball wieder sozialer und nachhaltiger machen kann. «Zwölf» arbeitet ein Konzept aus – und schreitet zu Verhandlungen.

12.09.2019

Löschen statt anzünden

Der bundeseigene Rüstungskonzern Ruag soll aufgespalten und teilweise privatisiert werden. Ein heikler Prozess: Die Öffentlichkeit verliert damit die Kontrolle bei Waffengeschäften. Hinzu kommen finanzielle Risiken für den Bund.

12.09.2019

Ein Plan für die SBB

Die Intensität, mit der dieser Tage über die SBB diskutiert wird, offenbart es: Es gibt kaum eine Institution hierzulande, zu der die Bevölkerung eine derart emotionale Beziehung hat.

12.09.2019

Fünfzehn Wochen reichen nicht

Zwei Wochen Vaterschaftsurlaub, ja oder nein? Darüber hat der Nationalrat am Mittwoch debattiert (Abstimmung nach Redaktionsschluss). Dabei dürfte sogar einigen Bürgerlichen klar sein, dass man damit etwa so auf der Höhe der Zeit ist, wie wenn man sich heute noch ein Myspace-Konto zulegt.

12.09.2019

Die Koalition des Geldes

Kaum eine Demokratie in Europa ist so käuflich wie die Schweiz. Wie auch die aktuelle Parlamentssession zeigt, kämpft eine Allianz aus SVP, FDP und CVP dafür, dass das so bleibt. Die Nachzeichnung eines stillen Skandals.

12.09.2019

Ausschaffung ins Mullah-Regime

Der Iran gehörte bisher zu den Herkunftsländern, in die Zwangsausschaffungen als schwierig bis unmöglich galten. Trotzdem ist vor kurzem ein Asylsuchender dorthin ausgeschafft worden.

05.09.2019

Sie wollen also einen linken Populismus?

Der Tessiner Krebsarzt Franco Cavalli will zurück in den Nationalrat. Der 76-Jährige tritt bei den Wahlen mit dem neu gegründeten «Forum Alternativo» an. Der SP wirft der Marxist Cüplisozialismus vor, er selbst fordert eine Politik der klaren Feindbilder.

05.09.2019

Wenn der Staat dein Erbgut kennt

Bald schon soll die Polizei mit DNA-Spuren nach Haut- oder Haarfarben fahnden. Vor siebzehn Jahren klang die Debatte noch anders: Es sei verständlich, dem geplanten DNA-Gesetz mit «grosser Skepsis» zu begegnen, sagte die damalige Bundesrätin Ruth Metzler (CVP) in der Herbstsession 2002.

05.09.2019

Genderwahn und Eurabia

Hinter dem «Marsch fürs Läbe» der AbtreibungsgegnerInnen steht auch die Stiftung Zukunft CH. Sie vertritt antifeministische und antimuslimische Positionen – sogar wenn es um Blindenhunde geht.

05.09.2019

Operation unsichtbar

Aus den fragwürdigen Wahlkampfmethoden der Operation Libero müssen Lehren gezogen werden: Die Demokratie darf nicht käuflich sein.

05.09.2019

Wieder versorgt?

Im Aargau können Gemeinden seit März Menschen, die Sozialhilfe beziehen, in Heime einweisen. Die Regierung hat einen entsprechenden Passus in eine Verordnung aufgenommen. Das weckt Erinnerungen an düstere Zeiten.

29.08.2019

Wir sind schlechte Passwörter

In Europa werden jährlich über Kreditkarten fast zwei Milliarden Euro geklaut, sagt die Europäische Zentralbank. Da lohnt es sich, den Geldtransfer möglichst sicher zu machen. Mastercard, Visa und Postfinance haben ein Verfahren im Einsatz, das sich 3-D Secure nennt.

29.08.2019

Die Kraft der Frauen

Die Juso verliert mit dem Rücktritt von Tamara Funiciello als Präsidentin ihr bekanntestes Gesicht. Macht nichts. Die konsequent feministische Haltung unter Funiciello hat die JungsozialistInnen gestärkt und vergrössert.

29.08.2019

Der helvetische Schurkendeal

Guy Parmelin setzte eine zufriedene Miene auf, als er am Samstag vor die Medien trat.

29.08.2019

Dieser Herbst riecht nach Veränderung

Klimaerwärmung, Sozialpolitik, BürgerInnenrechte: Bei den Parlamentswahlen vom 20. Oktober geht es um so viel wie selten. Soll noch jemand sagen, Wählen bringe nichts!

29.08.2019

Mit dem Einkaufswägeli in den Wahlkampf

Der politische Verein Operation Libero setzt im Wahlkampf auf fragwürdige Methoden, wie ein vertrauliches Papier zeigt, das der WOZ vorliegt. Diese widersprechen womöglich gar der Verfassung.

22.08.2019

Die Panikreaktion

Die Wirtschaftsdachverbände suchen verzweifelt nach Wegen, die Konzernverantwortungsinitiative auszubremsen. Dabei können sie auf prominente Hilfe zählen: den Bundesrat.

22.08.2019

Keine Hilfe für Familie Tahmazov

Seit März ist in der Schweiz das neue Asylverfahren in Kraft. Ein Fall aus Basel zeigt, wie das Staatssekretariat für Migration die elementarsten Bedürfnisse von Asylsuchenden ignoriert – und dabei gegen Bundesrecht verstösst.

22.08.2019

Ein verdientes Nein

Der Kanton Zürich will an die Grenze. Nach Genf, Basel-Stadt und anderen Kantonen entscheidet auch die Zürcher Stimmbevölkerung Anfang September, wie die nationale Unternehmenssteuerreform umgesetzt werden soll, die dank AHV-Zustupf an der Urne angenommen wurde.

22.08.2019

Die andere Seite der Pünktlichkeit

Der Tod eines Zugbegleiters wegen einer defekten Wagentür weist nicht nur auf technische Probleme hin. Der Vorfall wirft auch ein Licht auf einen rasanten Kulturwandel bei den Bundesbahnen – und auf eine grössere Vertrauenskrise.

22.08.2019

Eine zahnlose Pflichtübung

Am Schluss sassen sie zwei Tage lang in der Kartause Ittingen zusammen. Zuvor hatte die Umweltkommission des Ständerats das im Dezember vom Nationalrat gebodigte neue CO2-Gesetz über Monate hinweg von Grund auf neu beraten.

22.08.2019

Anni Lanz erneut verurteilt

In einem Gerichtssaal wird selten applaudiert. Nach dem Plädoyer des Anwalts von Anni Lanz aber klatschte das Publikum spontan. Mehr als hundert Personen waren am Mittwoch nach Sion gereist, um Lanz in ihrem Prozess zu unterstützen.

22.08.2019

Ein Oscar für Big Brother

Am 3. September ist wieder Digitaltag – die seltsame Jubelveranstaltung von Ringier, Google und Swisscom, SBB und SRG. Vor einem Jahr kritisierten diverse Organisationen, dass die PromotorInnen des Digitaltags den Dialog scheuten.

15.08.2019

Wie es zur Tragödie von Aarau kam

In Aarau wirft sich ein junger Afghane vor einen Güterzug. Ein Freund will ihn davon abhalten und wird mit in den Tod gerissen. Der Vorfall wirft ein Licht auf die unzureichende psychologische Versorgung von Asylsuchenden.

15.08.2019

Angriff auf Art. 116 Ausländergesetz

Nächste Woche muss die Fluchthelferin Anni Lanz erneut vor Gericht. Eine breite Allianz von UnterstützerInnen fordert derweil die Abschaffung der Bestimmung, die Fluchthilfe strafbar macht.

15.08.2019

So wird den Armen der Rechtsweg versperrt

Sozialhilfeabhängige haben einen schweren Stand, wenn sie sich gegen fehlerhafte Entscheide zu wehren wagen. Das Justizsystem diskriminiert sie, obwohl sie Anrecht auf Rechtsschutz hätten. Eine engagierte Beratungsstelle versucht, das Schlimmste zu verhindern.