Schweiz

19.07.2018

Jacqueline Fehr wirft den ersten Stein

Am Montag machte der «Tages-Anzeiger» publik, dass das Zürcher Amt für Justizvollzug zu seinem zwanzigjährigen Bestehen ein Jubiläumsheft plant. Das Sonderheft wird der «Weltwoche» beigelegt und in deren Layout gestaltet.

19.07.2018

Böse Tanten

Stefan Gärtner über die AfD-Werbung für die NZZ

12.07.2018

Zum Beispiel Frau Huber

Im Februar 2013 kündigte der damalige SVP-Präsident Toni Brunner an, dass seine Partei «eine Volksinitiative zur Kündigung der Europäischen Menschenrechtskonvention» prüfen werde.

12.07.2018

«Wir erleben eine Provinzialisierung der Romandie»

Mit der Ankündigung des Tamedia-Konzerns, «Le Matin» einzustellen, ist die Medienvielfalt in der Westschweiz auf dem Tiefpunkt angelangt. Ein Gespräch mit Jacques Pilet, einem der prägendsten Westschweizer JournalistInnen der letzten Jahrzehnte.

12.07.2018

Die Hüte des Alex Miescher

Die Aussagen des SFV-Generalsekretärs zur Doppelbürgerschaft zeigen: Sport ist auf nationaler Ebene eben nicht ohne Politik denkbar.

12.07.2018

Die Stigmatisierung dauert fort

Hinterwäldlerisch ist die Schweiz nicht, weil sie im Gegensatz zu Schweden und weiteren europäischen Staaten noch kein Sexkaufverbot für Freier implementiert hat. Sie ist es, weil die Stigmatisierung von Sexarbeiterinnen fortdauert.

05.07.2018

«Aber bitte nicht an die Medien»

Der Schweizer Holocaustleugner Bernhard Schaub will die deutsche Justiz in die Irre führen: mit einem Briefkasten in Kreuzlingen.

05.07.2018

Es wird garantiert gehackt

Der Bund treibt das E-Voting voran. Gleichzeitig formiert sich Widerstand. Es lohnt sich, den GegnerInnen zuzuhören.

05.07.2018

Nebensache Menschenrechte

Die Schweiz will ihre wirtschaftlichen Beziehungen mit dem Iran intensivieren. Folterungen und Hinrichtungen im Mullahstaat benennt Bundespräsident Alain Berset daher nicht.

28.06.2018

Die Karriereleiter in die Luft sprengen

Der jüngste Bildungsbericht schiebt die Lohnungleichheit den jungen Frauen in die Schuhe. Die hingegen wissen, was sie nicht wollen.

28.06.2018

Fichen, Ausreisesperren, Gefängnis

Im Parlament werden derzeit gleich mehrere Vorstösse durchgewinkt, die auf eine härtere Bestrafung von DemonstrantInnen zielen. Und: Wer PolizeibeamtInnen beschimpft, muss künftig mit einem Jahr Gefängnis rechnen.

28.06.2018

Wenn die Polizei nachts klingelt

Ohne Durchsuchungsbefehl dringen Polizisten mitten in der Nacht in die Wohnung eines unbescholtenen älteren Ehepaars ein, setzen Gewalt ein und verhaften das Paar. Die Geschichte eines unverhältnismässigen Polizeieinsatzes, der am Mittwoch in Zürich vor Bezirksgericht verhandelt wurde.

28.06.2018

Die Nati zeigte den Nazis den Vogel

Sport ist Politik – auf dem Balkan sowieso: Eine Abrechnung mit der Art, wie in der Schweiz anlässlich der Doppeladler-Aufregung über Integration, Patriotismus und ethnische Zugehörigkeit debattiert wird.

21.06.2018

Ausser Kontrolle

Die Ruag reiht Skandal an Skandal. Der Bund, der den Rüstungskonzern besitzt, schaut tatenlos zu. Mehr noch: Er hat letzte Woche die Waffenexportbestimmungen gelockert und gewährt der Ruag so noch mehr Spielraum für heikle Kriegsgeschäfte.

21.06.2018

Solist und Maulheld

Der Amtsführung von Ignazio Cassis scheint eine Mischung aus Ungeschick und Überzeugung zugrunde zu liegen.

21.06.2018

«Stonewall war ein Krawall!»

Unter dem Motto «Same Love – Same Rights» nahmen am Samstag rund 24 000 Menschen an der Zürcher Pride teil, einer Art Street Parade der LGBTIQ-Bewegung. Das Organisationskomitee verzeichnete RekordteilnehmerInnenzahlen.

14.06.2018

«Ein Kind ergibt doch keinen Mehrwert»

Immer mehr Managementbegriffe, zunehmende Verbetriebswirtschaftlichung: Was nach Professionalisierung tönt und mehr Anerkennung verspricht, entpuppt sich als Entmündigung. Dagegen regt sich Widerstand von Frauen in Care-Berufen – etwa in Kindertagesstätten.

14.06.2018

Die Macht von Bildern und Worten

Ein renommierter Regisseur postet auf Facebook Fotos von angeblichen Drogendealern. Und löst damit in der Romandie eine hitzige Debatte aus.

14.06.2018

Verteidiger der Grosskonzerne

Am Donnerstag diskutiert der Nationalrat den Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative. Die Sache schien geritzt – doch das ausgiebige Lobbying von Economiesuisse könnte Folgen haben.

14.06.2018

Dü-da-doo, Dividendenauto

Die Wogen schlugen hoch, als das Bundesamt für Verkehr Anfang Februar bekannt gab, dass die Postauto AG über Jahre hinweg Gewinne verschleiert und dadurch ungerechtfertigte Subventionszahlungen in Millionenhöhe erschlichen hat.

07.06.2018

Direktor unter Druck

Ein halbes Jahr nach dem Streik in der Justizvollzugsanstalt Thorberg spitzt sich die Lage zu: Sowohl die Häftlinge als auch die Angestellten lehnen sich gegen Direktor Thomas Egger auf. Nun schaltet sich die Politik ein.

07.06.2018

Hetzjagd statt Journalismus

Der «Blick» stellte einen 27-Jährigen sowie dessen Vater mit Namen an den Pranger. Der Mann soll laut Staatsanwaltschaft während des Hamburger G20-Gipfels randaliert haben. Ein weiteres krasses Beispiel dafür, wie Medien im Zusammenspiel mit einer hyperventilierenden Justiz den Rechtsstaat aushebeln.