Schweiz

19.01.2017

«Ich blickte hoch und sah in den Lauf einer Pistole»

Im Zusammenhang mit den Schüssen in einer Zürcher Moschee vor Weihnachten sprechen die Behörden von «keinerlei terroristischem, jedoch einem allenfalls okkultistischen Tatmotiv». Als stünden Okkultismus und Terrorismus in einem Widerspruch. Zeugen des Schreckensabends berichten.

19.01.2017

Ein Instrument zum Demokratieabbau

Die Debatte über das Dienstleistungsabkommen Tisa wird fast immer vom Ende her geführt. Doch dieses ist noch immer offen. Weit aufschlussreicher ist der Blick auf den Anfang: Er führt nicht in die Politik.

19.01.2017

Das Ganser-Phänomen

Der umstrittene Historiker Daniele Ganser hat mit seinem neuen Buch «Illegale Kriege» erneut einen Bestseller geliefert. Dass er darin rechten VerschwörungstheoretikerInnen eine Plattform gibt, schadet den Verkäufen offensichtlich nicht.

12.01.2017

Auf los gehts mit Vollgas durch den Lawinenhang

Randregionen aufgeben, weil sie nicht mehr rentieren – das fordern Neoliberale seit Jahren. Zum Beispiel der Thinktank Avenir Suisse, der Ende Januar eine entsprechende Studie präsentiert. In einer Region wie Wassen im Kanton Uri kommen solche Ideen schlecht an.

12.01.2017

No sports

Stefan Gärtner über die Bündner Olympiakandidatur

12.01.2017

Eine Stunde in Watte gebettet

Seit kurzem kann man in Läden in der Schweiz legal Cannabis kaufen. Der Hype ist riesig. Doch was taugt das Gras, und wer baut es an?

12.01.2017

«Das Referendum ist die Lösung»

Nenad Stojanovic hat das Referendum gegen die Umsetzung der «Masseneinwanderungsinitiative» ergriffen. Der Politikwissenschafter und SP-Mann erklärt der WOZ, warum.

05.01.2017

«Dann haut es ihnen die ­Sicherung raus»

Die Basler GassenarbeiterInnen schlagen Alarm: Immer mehr Menschen mit schweren psychischen Problemen landen auf der Strasse. Und sogar von dort sollen sie vertrieben werden.

05.01.2017

Da ist noch ein Weg

Die Werbung sieht aus wie die Farbstiftschachtel, die wir in der ersten Klasse erhielten. Vor einem Alpenpanorama mit Schweizer Fahne steht der Slogan «Dein Land. Deine Entscheidung». Als dürften wir jetzt alle zusammen einen Berg zeichnen.

05.01.2017

«Die Angst beeinflusst die Urteile»

RichterInnen und GutachterInnen haben Angst, weil sie wissen: Wenn ein aus dem Gefängnis entlassener Täter rückfällig wird, werden sie abgestraft. Wenn sie hingegen einen Täter für lange Zeit «versorgen», werden sie gelobt. «Eine ungesunde Entwicklung», sagt Oberrichterin und Strafrechtsprofessorin Marianne Heer.

05.01.2017

Der kämpferische Brückenbauer

Gerechtigkeit und Anstand: Daran hat sich der Journalist, Gewerkschafter und Schriftsteller Daniel Suter orientiert. An Silvester ist er 67-jährig in Zürich gestorben.

22.12.2016

Weggesperrt, bis die Therapie nichts mehr bringt

Bei der sogenannten kleinen Verwahrung liegt vieles im Argen. Eine Studie der Universität Bern zeigt: Es herrschen Willkür, Platzmangel und ein kontraproduktives Sicherheitsdenken.

22.12.2016

Ein Lobbyist vor dem Seitenwechsel

Wer ergattert das Berner Stadtpräsidium? Der grüne Alec von Graffenried oder die Sozialdemokratin Ursula Wyss? Anders gefragt: ein Baulobbyist oder eine Vollzeitpolitikerin? Denn in diesem Punkt liegt eine grössere Differenz als bei der Parteizugehörigkeit.

22.12.2016

Mut zum Quotenmodell

SVP-Stratege Christoph Blocher möchte alle subventionieren, die im Land Strom produzieren. Die Schweizer Energiekonzerne sind tatsächlich in Nöten, weil sie den Strom aus ihren Wasserkraftwerken nicht mehr direkt vermarkten können. Es droht der Konkurs.

15.12.2016

Erdogan-Fans sind gut organisiert

An einer Veranstaltung mit dem türkischen Investigativjournalisten Can Dündar an der Universität Zürich provozierten vergangene Woche Anhänger des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

15.12.2016

Zurückhaltung gilt nicht

Bruno Cannellotto kam 1957 in die Schweiz. Der junge Italiener hatte in der Nähe von Udine die Sekundarschule besucht, aber keine eigentliche Ausbildung gemacht. Als im Dorf der Werber einer Baufirma aus Wallisellen auftauchte, liess sich Cannellotto als Saisonnier anheuern.

15.12.2016

Lange Haft jenseits der Strafe

Ein Mann ist seit elf Jahren in einer sogenannt kleinen Verwahrung, obwohl er nur zu einer Strafe von knapp drei Jahren verurteilt wurde. Zweimal ging sein Anwalt vor Bundesgericht, zweimal bekam er recht. Der Fall wurde am Montag neu verhandelt – die Medien waren ausgesperrt.

15.12.2016

«So wie die Arbeiter in den Fabriken …»

Gegen die Kantonalzürcher Sparpolitik regt sich Widerstand. So protestieren SchülerInnen gegen Preisaufschläge beim öffentlichen Verkehr und Kürzungen im Bildungswesen.