26.11.2020

Die Strategie der tausend Nadelstiche

Nach den neuerlichen islamistischen Anschlägen ruft die Politik nach mehr Repression. Dabei sind sich die ExpertInnen einig: Wer dem Terrorismus entgegenwirken will, muss vor der Radikalisierung ansetzen.

26.11.2020

Die lügende Bundesrätin

Irgendwann verschwand ein Wort aus der öffentlichen Debatte: «Lüge». Wenn ein Politiker oder eine Politikerin heute Dinge erzählt, die offensichtlich nicht stimmen, heisst es, dieser oder jene habe die Unwahrheit gesagt. Es ist das schärfste aller möglichen Urteile.

19.11.2020

«Platten verkaufen ist wie Flöhe hüten»

Seit Jahren steht es um kleine CD- und Plattenläden schlecht. Ende Jahr schliesst Veit Stauffer seinen legendären Laden Rec Rec in Zürich und lässt sich frühpensionieren. Den Abschied nimmt er gelassen.

19.11.2020

Die Pushback-Agentur

Die Grenzschutzagentur Frontex – an der sich auch die Schweiz beteiligt – macht sich an den EU-Aussengrenzen zur Komplizin bei schweren Menschenrechtsverletzungen. Die interne Kontrolle der Organisation greift nicht – und eine externe existiert nicht.

19.11.2020

Pöbeln für den Patriotismus

Die «grösste patriotische Manifestation Europas» fiel dieses Jahr kleiner, aber umso aggressiver aus. Dass die rechtsextreme Mobilisierung in Polen harzt, liege bei weitem nicht nur an der Pandemie, wie linke AktivistInnen in Warschau erläutern.

19.11.2020

«Ein Wegöffner für saubere, faire Prozesse»

In Liberia sollen auf Kautschukplantagen, die von der Schweiz aus geführt werden, Menschenrechte verletzt worden sein. Statt auf Vermittlungsangebote einzusteigen, geht der Socfin-Konzern lieber gegen seine KritikerInnen vor.

19.11.2020

Das Märli von der KMU-Schweiz

Es gibt eine grosse Gemeinsamkeit zwischen den beiden Volksinitiativen, die in rund einer Woche zur Abstimmung stehen: Sie verorten die Schweiz in der Welt.

19.11.2020

Hammer auf Hase

Eine Facebook-Seite macht mit Desinformation Stimmung gegen die Konzernverantwortungsinitiative. Neu ist, dass mit viel Geld und anonym aggressive Politwerbung betrieben wird.

19.11.2020

Wirksamkeit ist ein weiter Begriff

Die ersten Covid-Impfstoffe sollen schon bald ausgeliefert werden. Doch ob sie wirklich etwas nützen, ist noch völlig offen. Es bleibt auch unklar, ob sie die Pandemie stoppen können. Ausserdem besteht ein erhöhtes Risiko von unerwünschten Nebenwirkungen.

19.11.2020

Bührle wird berichtigt

Eine Studie bringt erstmals den Waffen- und Kunsthandel von Emil G. Bührle zusammen. Zwei Gutachten bestätigen, dass es bei der Forschung zu nicht tolerierbaren Einmischungen kam. Warum die Kontroverse der Aufarbeitung des Bührle-Komplexes nicht geschadet hat.

19.11.2020

Gentrifizierung mit der «Republik»

Mitten in der Pandemie wird der Vertrag der PächterInnen der Zürcher Rothaus-Bar nicht mehr verlängert. Das Onlinemagazin «Republik» will die Räumlichkeiten künftig lieber anderweitig nutzen.

12.11.2020

Lichttechnikerin in Glarus gesucht

Der Verein Helvetiarockt hat eine neue Plattform für Frauen und queere Personen aus der Musikbranche lanciert. Auch gut vernetzte Bookerinnen und Musikerinnen können sich vorstellen, über Music Directory neue Kontakte zu knüpfen.

12.11.2020

«Das Andernorts ist mitten unter uns»

Überall Krise, wohin man auch schaut: Der Wiener Politologe Ulrich Brand erläutert im Interview, warum ohne Fridays for Future die staatliche Antwort auf Corona anders ausgesehen hätte – und schildert, wie sich der herrschende Machtblock angesichts der Klimakatastrophe sortiert.

12.11.2020

«Kein Mitleid mit den Konzernen!»

Warum die Konzernverantwortungsinitiative nicht so weit geht, wie ihre GegnerInnen gerne behaupten: Ein Gespräch mit der deutschen Juristin Miriam Saage-Maass über die Verrechtlichung der Globalisierung.

12.11.2020

«Wir werden Joe Biden ab Tag eins unter Druck setzen»

Joe Biden siegt, Philadelphia feiert. Doch hinter den Kulissen bekämpfen sich bereits der liberale und der linke Flügel der DemokratInnen. Hauptziel war, Trump zu erledigen – aber für die Graswurzelbewegungen wird mit Biden nur wenig besser.

12.11.2020

Sparen mit Todesfolge

Die Pandemie zwingt der Schweiz eine sozial einschneidende Frage auf, zu der die Parteien eigenartigerweise schweigen: Durchseuchung oder Eindämmung?

12.11.2020

Freiheit für Jan Awsejuschkin!

«Anatomie eines Protests»: So lautete der Titel der Reportage, die Jan Awsejuschkin Mitte August für die WOZ schrieb. So scharfsinnig wie empathisch beschrieb er die Ziele und Strategien jener, die sich dem brutalen Regime von Alexander Lukaschenko in Belarus entgegenstellten.

12.11.2020

Ein geheimes Treffen in Burkina Faso

Wie die GegnerInnen der Konzernverantwortungsinitiative um die Gunst der Stimmbevölkerung buhlen. Ein Blick hinter die Kulissen eines hässlichen Abstimmungskampfs.

12.11.2020

Und immer die Angst vor dem Unvorstellbaren

Die Zahl der Covid-19-PatientInnen auf den Intensivstationen steigt, doch es fehlt das Personal, das sie betreuen könnte. Eine Intensivpflegerin erzählt anonym aus ihrem Corona-Alltag – und warum sie jetzt gekündigt hat.

12.11.2020

Crypto-Leaks: PUK!

Nach der Untersuchung der parlamentarischen Geschäftsprüfungsdelegation bleiben viele Fragen offen – es braucht eine lückenlose Aufarbeitung.

05.11.2020

Als der Frieden ausbrach

Erstaunlich ehrlich: Eine fiktive Serie des Schweizer Fernsehens SRF erzählt von jüdischen Überlebenden, von Antisemitismus und Nazigeschäften in der Schweiz 1945.

05.11.2020

Willkommen im Haifischbecken

Tamedia hat gesprochen: Die «Berner Zeitung» und der «Bund» sollen künftig nicht mehr Konkurrenten sein, sondern ihre Lokal- und Kulturredaktionen zusammenlegen. Was bedeutet das für die JournalistInnen?

05.11.2020

«Fehlt den Leuten die Kultur überhaupt?»

Die Bernerin Sandra Künzi ist Autorin, Musikerin, Kulturveranstalterin und Juristin. Angesichts des erneuten Kulturlockdowns stellt sie sich existenzielle Fragen.

05.11.2020

Lieber nicht toxisch!

Im Hip-Hop rappen coole Macker allzu oft über hypersexualisierte Frauen: Der Österreicher Mavi Phoenix sucht nach seinem Trans-Outing nach einem neuen Männerbild.

05.11.2020

Grell und greller

Jim Carrey zeichnet wie besessen gegen Trump, bei «Saturday Night Live» spielt er Joe Biden. Viel lustiger aber ist sein erster Roman.

05.11.2020

Caroni bremst den Fortschritt

FDP-Ständerat Andrea Caroni möchte, dass künftig über alle Staatsverträge mit Verfassungsrang abgestimmt wird. Damit verhilft er einer alten SVP-Forderung zum Durchbruch. KritikerInnen sind alarmiert. Ein Verfassungsstreit, den bisher niemand bemerkt hat.

05.11.2020

Bloss nicht lockerlassen

Ein knapper politischer Sieg für Joe Biden ist bei Redaktionsschluss noch möglich. Doch steht bereits fest, dass diese Wahl kein klares moralisches Referendum gegen Präsident Trump gebracht hat. Das Land bleibt gespalten und unversöhnlicher denn je.

05.11.2020

«Jetzt braucht es den Druck von der Strasse»

Die US-Wahl ist eine Zitterpartie, wie damals Bush gegen Gore. Für einen frisch gewählten Parlamentarier und eine Gewerkschaftsaktivistin steht fest: Ein juristischer Coup wie bei den Wahlen 2000 darf sich nicht wiederholen.

05.11.2020

«Jetzt geht das auch bei euch los»

Am Montagmorgen erschüttert ein dschihadistischer Anschlag die Hauptstadt Afghanistans, am selben Abend ein weiterer jene von Österreich. Wie hängt das zusammen? WOZ-Autor Emran Feroz mit einer persönlichen Analyse über Terror, Tod und Trauer.

05.11.2020

Perspektivloser Biden

Bei Redaktionsschluss ist es noch nicht ausgeschlossen, dass Donald Trump nochmals vier Jahre US-Präsident sein wird. Wie konnte es angesichts der Covid-19-Pandemie, des sträflichen Versagens Trumps und Millionen neuer Arbeitsloser so weit kommen?

05.11.2020

«Die Antifa ist das ideale Feindbild»

Der Historiker Mark Bray hat sich eingehend mit dem antifaschistischen Widerstand in den USA beschäftigt: Er erläutert, warum Präsident Donald Trump immer wieder die Antifa attackiert – und weshalb die Befürchtungen um Gewaltausbrüche rund um die Wahlen absolut berechtigt sind.

05.11.2020

Der Kampf um die Kosten

Economiesuisse lobbyiert seit Monaten dafür, dass der Bund im Kampf gegen Corona möglichst wenig Geld in die Hand nimmt und Läden wie Gastrobetriebe stattdessen offen bleiben. Mit gravierenden Folgen.

05.11.2020

«Diese widerliche Inszenierung von Wohltätigkeit»

In der Coronakrise offenbaren sich krasse Mängel im schweizerischen System der sozialen Sicherheit. Zeit für eine allgemeine Existenzsicherung: Ergänzungsleistungen für alle, die es nötig haben, findet Véréna Keller, emeritierte Professorin für soziale Arbeit.