13.12.2018

Ein Mord in Brasilien

Kürzlich sorgte Syngenta für Empörung. Der Basler Chemie- und Saatgutkonzern hatte vor zwei Jahren eine Gewinnbeteiligung versprochen: In der Schweiz sollte 2017 jeder und jede Angestellte 1200 Dollar bekommen.

13.12.2018

Der schlechteste aller Wege

Nach zehn Jahren Gesprächen und Verhandlungen liegt ein Rahmenabkommen mit der EU vor. Doch über das Ergebnis kommt keine inhaltliche Debatte in Gang. Das ist fatal, denn es geht um nichts weniger als den sozialen Zusammenhalt und die Demokratie.

06.12.2018

Gleichstellung statt Kettensäge

«Ernst» versucht die Rettung des Männermagazins. Aber ist ein progressives Magazin für «den Mann» überhaupt möglich?

06.12.2018

Wann kommt es zur nächsten Katastrophe?

Nach dem Brand in einer Asylunterkunft in Solothurn stellt sich die Frage, wie viel der Schutz von Geflüchteten kosten darf.

06.12.2018

Kühlschränke für die Weltrevolution

Die trotzkistische Bewegung war in der Schweiz marginal, dennoch hinterliess sie historische Spuren. Ihnen folgt der aktuelle Band der jungen Zürcher Hochschulzeitschrift «Æther».

06.12.2018

Der Algorithmus will nur schmusen

2018 war das Jahr, in dem die Musikzeitschrift starb – «Spex», «Intro», «Groove», «New Musical Express». Die Industrie investiert in Influencer und Playlists – bleibt nichts anderes übrig, als die Popkritik neu zu denken.

06.12.2018

«Wir sollten die Gilets jaunes umarmen»

Seit Mitte November halten die «Gelbwesten» Frankreich in Atem, am Wochenende kam es in Paris erneut zu schweren Ausschreitungen. Der französische Philosoph und Soziologe Geoffroy de Lagasnerie warnt davor, der Bewegung von oben herab zu begegnen.

06.12.2018

In Bern hat das Klima keine Lobby

Die Debatte im Nationalrat um das CO2-Gesetz zeigt: Die Schweiz fällt beim Klimaschutz zurück. Die Öl- und Gaskonzerne behaupten sich, während der zukunftsträchtigen grünen Ökonomie im bürgerlichen Lager die politische Unterstützung fehlt.

06.12.2018

Eine Miniwende

Viola Amherd und Karin Keller-Sutter wurden am Mittwoch mit Glanzresultaten in den Bundesrat gewählt. Für die Linke war das kein schlechter Tag.

29.11.2018

Die Käseblätterunion

CH Media und Tamedia sparen, bauen ab, legen zusammen – und fordern fröhlich, dass ihr Einheitsangebot exklusiv höher subventioniert wird.

29.11.2018

Der Mikrochip unter deiner Haut

Tausende SchwedInnen lassen sich RFID-Chips in die Hand implantieren – als Schlüssel oder Bahnticket. Für die Biohackerszene ist das der erste Schritt hin zu Cyborgs.

29.11.2018

Ein Schnäppchen für Glencore

Die Klimaberichte werden immer alarmierender, nichtsdestotrotz investieren Konzerne weiterhin in klimaschädigende Energieträger. Doch es regt sich Widerstand.

29.11.2018

Der Mann als lieb gewonnene Gewohnheit

Pierre-Yves Maillard galt von Anfang an als Favorit für das Präsidium des Gewerkschaftsbunds. Viele Gewerkschafterinnen sind wütend darüber.

29.11.2018

Streicheln im Labor

Ein Monstrum? Betrug am Publikum? Adina Pintilies Film «Touch Me Not» ist ein Therapiereigen zur Erkundung ungenormter Körperlichkeit und Sexualität. Dass der Film den Goldenen Bären gewann, löste bei KritikerInnen Entrüstung aus.

29.11.2018

Eine schrecklich rechte Familie

Der Baron, die Nazis, das Gold und die AfD: Wie Recherchen der WOZ und des «Spiegels» zeigen, förderte der deutsche Milliardär August von Finck offenbar wiederholt die deutsche Rechtspartei.

29.11.2018

Fertig «Ich zuerst»!

Das klare Abstimmungsergebnis vom Sonntag spricht für, nicht gegen den Uno-Migrationspakt.

29.11.2018

Kompensieren als Klimakiller

Mit dem neuen CO2-Gesetz will der Bundesrat weiterhin einen Teil der Schweizer Emissionen im Ausland kompensieren. Das wird teuer – und schadet mehr, als es nützt, wie die bisherigen Erfahrungen zeigen.

25.11.2018

Die Demokratie schlägt zurück

Wendepunkt vor dem Wahljahr: Die Antimenschenrechtsinitiative ist überdeutlich verworfen worden. Was sich für die bürgerlichen Parteien und die Linken mit dem Resultat verändert.

22.11.2018

Im Freilichtmuseum der Revolution

Zwischen Wirtschaftskrise, Resignation und Aufbruch: Wie hat die «Revolution der Würde» die Ukraine verändert – und wie präsent ist ihr Erbe heute? Ein Streifzug durch die Hauptstadt.

22.11.2018

Demontage im Kaff

Die letzte Arbeiterzeitung der Schweiz gewinnt mit einem Generationenwechsel neue LeserInnen und sorgt mit gut recherchierten Reportagen und politischen Analysen in Schaffhausen für Aufsehen.

22.11.2018

«Patriarchale Strukturen schaden auch Männern»

Vor 25 Jahren gründete Monika Hauser die Frauenrechtsorganisation Medica Mondiale. Ein Gespräch über Vergewaltigungen im Krieg, traumasensible Therapien und den Kampf gegen patriarchale Strukturen.

22.11.2018

Die Konsolidierung der Rechten

Im Dezember wechseln FDP und CVP je einen Bundesrat aus. Nur ein Jahr vor den Wahlen bestimmt das Parlament also über die künftige Regierung. Was steht auf dem Spiel?

22.11.2018

Ein diabolischer Plan zur Terrorisierung der Schweiz?

Ein Antibolschewist verbreitet Fake News: Wie der Journalist Serge Persky mit seiner Verschwörungspropaganda die öffentliche Meinung zum Landesstreik manipulierte – und so die historische Erinnerung über Jahrzehnte prägte.

22.11.2018

Und sonst malt ihr halt im Letzigrund die Sitze blau an

In Zürich wissen sie wieder mal nicht, ob sie ein neues Stadion wollen sollen oder nicht. Der Berner Fussballblog «Zum Runden Leder» weiss zum Glück Rat. Ein profunder Gastkommentar aus der Meisterstadt.

22.11.2018

Weiche Männer braucht die Welt

Eben erst kamen neue Horrorzahlen aus Deutschland: Laut der Opferstatistik 2017 wurden in der Bundesrepublik fast 114 000 Frauen von ihrem Partner oder Expartner gedemütigt, gestalkt, geschlagen oder vergewaltigt. 147 Frauen wurden von einem Mann getötet, mit dem sie eine Liebesbeziehung hatten.

22.11.2018

Endstation Grenze

Tausende Menschen haben sich voller Hoffnung der MigrantInnenkarawane angeschlossen – von Honduras bis in den Norden Mexikos. Doch vor der US-Grenze warten nur Stacheldraht, Helikopter und SoldatInnen auf sie.