16.11.2017

«Die Terrororganisation sind Sie»

Seit dem gescheiterten Militärputsch sind in der Türkei Tausende Staatsbedienstete, Journalisten und Regimekritikerinnen verhaftet worden. Eine Dokumentation dreier Gerichtsfälle, die ein kafkaeskes Justizsystem offenbaren.

16.11.2017

Das Kreuz mit dem Kupfer

Die Trinkwasserinitiative möchte Betrieben, die Pestizide brauchen, die Direktzahlungen streichen. Aber auch BiolandwirtInnen setzen diverse Mittel ein – bekämen sie ebenfalls nichts mehr?

16.11.2017

Ringier hat ausgedruckt

Wie im Monopolkapitalismus langsam die Druckereien ausgehen. Und wieso die WOZ wohl bald bei einer alten Bekannten anklopfen muss.

16.11.2017

Verlogenes Berner Treffen

Das dritte Treffen der «Kontaktgruppe Zentrales Mittelmeer» sei ganz dem «Schutz der Flüchtlinge» gewidmet, hatte Justizministerin Simonetta Sommaruga im Vorfeld verkündet.

09.11.2017

Schwarze Cents, weisser Dollar

Vor genau einem Jahr wurde Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt. Jetzt zeigt Ta-Nehisi Coates in seinem neuen Buch, worauf Trump mit seiner Politik eigentlich abzielt: Amerika wieder weiss zu machen. Darüber ist eine Kontroverse entbrannt.

09.11.2017

Jede Minute ein Erfolg

Ein Gastspiel des AfD-Manns Marc Jongen in New York zeigt, warum es einzig der extremen Rechten selbst nützt, wenn man sie auf liberale Bühnen einlädt.

09.11.2017

Wo bleibt der grosse Wurf?

SP und Grüne haben vernünftige medienpolitische Forderungen – nur sind sie in der Defensive.

09.11.2017

Unbekümmert in die nächste Katastrophe

Der saudische Thronfolger bereitet sich nicht nur auf seine Zukunft als Diktator vor, er probt auch eine neue Strategie gegen den regionalen Widersacher Iran.

09.11.2017

Milliarden ja, Migranten nein

Der eigentliche Skandal, den die «Paradise Papers» aufdecken: dass die Konzerne und Staaten die armen Länder völlig gesetzeskonform ausrauben.

09.11.2017

2038 muss das Benzin verschwunden sein

Ist die Schweiz nicht viel zu klein, um effizient Klimaschutz zu betreiben? Nein: Alles eingerechnet, gehört sie zu den grössten Klimasündern der Welt.

09.11.2017

Umstrittene Wahl

Die vorgesehene Wahl von Daniel Münger zum neuen Präsidenten der Gewerkschaft Syndicom am Wochenende passt nicht allen. Sie ist Ausdruck einer seit Jahren schwelenden Krise.

02.11.2017

«Wir bräuchten jemanden wie Ronald Reagan»

Wie kann ein Atomkrieg verhindert werden? Und was hat das mit Demokratie zu tun? Ein Gespräch mit Andrei Sannikow, der Weissrussland atomwaffenfrei machte, später als Präsident kandidierte und als Oppositioneller im Gefängnis landete.

02.11.2017

«Es ist eine riesige Wut entstanden»

Die grüne Politikerin Elena Marti hat im Zürcher Stadtparlament eine Solidaritätsnote für die katalanische Unabhängigkeitsbewegung verlesen. Ein Gespräch über die Heimat ihres Vaters und ein Land, das am Erbe der Franco-Diktatur zu zerbrechen droht.

02.11.2017

Der neue Wettlauf um Afrika

Afrikanische Länder halten für die EU Geflüchtete von der Fahrt übers Meer ab. Auch die Schweiz spielt bei den Deals eine Rolle. Eine Geschichte von militärischer Aufrüstung und verschobenen Verantwortlichkeiten.

02.11.2017

Wie aus «echten Kerlen» rechte Hetzer werden

Von Pick-up-Artists lernen Männer nicht nur, wie sie Frauen verführen können. Die Hypermännlichkeits-Community ist längst zu einer Brutstätte rechtsnationaler Weltanschauungen geworden.

02.11.2017

Der Kater nach dem Rausch

In Katalonien zeigen sich heute überall Enttäuschung und Spaltung. Gerade auch in der Linken. Ein politischer Stimmungsbericht.

02.11.2017

«Gewiss, die Schweiz kann es noch besser machen»

Justizministerin Simonetta Sommaruga lädt afrikanische und europäische Staaten zum Migrationsgipfel. Sie sieht in der verstärkten Grenzkontrolle in der Sahara keine Auslagerung des Asylrechts. Und sagt, die Flucht aus dem Süden lasse sich nur verringern, wenn die wirtschaftliche Ausbeutung beendet werde.

02.11.2017

Die Natur machen lassen?

Dürfen Menschen Tiere töten? Wenn ja, unter welchen Umständen? Diese Frage polarisiert fast jede Woche neu – gerade war es eine öffentliche Metzgete im Baselbiet, die die Gemüter erregte, dann ist es wieder das Töten von frisch geschlüpften Güggeli.

26.10.2017

Räuber und Gendarm

Vor 25 Jahren schrieb Michael Dowd Justizgeschichte – als korruptester Polizist des New York Police Department. Jetzt hofft er, erneut gross rauszukommen.

26.10.2017

Klasse Väter

Stefan Gärtner über Vaterschaftsurlaub und Elternzeit

26.10.2017

Alle schreien: «Ausziehen, ausziehen!»

Das Rapduo SXTN gibt verbal auf die Fresse, direkt, derb und unverschämt. Dafür verwenden die jungen Frauen Machorhetorik und bezeichnen sich selbst als «Fotzen». Dürfen sie das?

26.10.2017

«Keine Befreiung, aber eine Besetzung»

Der IS ist aus der Grossstadt Rakka vertrieben worden. Ein Aktivist, der sich gegen die Terrororganisation engagiert, kann sich trotzdem nicht freuen.

26.10.2017

Kröten statt Katzen

Neu, aktuell und unterhaltsam – das will das neue Schweizer Newsportal «Nau» sein. Als Vorbilder dienen Facebook und Google.

26.10.2017

KanutInnen auf Schlingerkurs

Die Führung der deutschen Linkspartei könnte sich eigentlich über das gute Wahlergebnis freuen. Lieber zerfetzt sie sich aber wegen der Frage, wie sie an fremdenfeindliche WählerInnen herankommt.

26.10.2017

Und wenn der Sprengsatz explodiert?

Die No-Billag-Initiative brächte die SRG zum Einstürzen. Sie würde in Zukunft jegliche öffentlich finanzierten Medien verhindern. Dagegen sprechen demokratische wie wirtschaftliche Gründe.

19.10.2017

Der Blick vor die Kulisse

Spiel mit der Mehrdeutigkeit: Auf ihrem neuen Album «Masseduction» bedient sich die Sängerin, Gitarristin und Künstlerin St. Vincent des Adoleszenzpops, um ihn fortlaufend zu dekonstruieren.

19.10.2017

Richten ist menschlich

RichterInnen sollen ihr Parteibuch abgeben, fordert ein BürgerInnenforum. Aber es ist nicht die Parteizugehörigkeit allein, die eine unabhängige Rechtsprechung gefährdet.

19.10.2017

Thatchers kleinlaute ErbInnen

In keinem Land Europas hatte der Marktradikalismus so glühende Fans wie in Britannien. Doch inzwischen ist die Stimmung gekippt – und die Rufe nach mehr staatlicher Regulierung werden lauter.

19.10.2017

Leider harmonisch

JournalistInnen suchen gerne nach dem Graben, der die SP teilt. An ihrer Delegiertenversammlung in Olten war sich die Partei hingegen in den meisten Fragen einig – und gab sich ein feministisches Selbstverständnis.

19.10.2017

Weinstein weg, alles gut?

Die plötzliche Einigkeit und Entrüstung über Harvey Weinsteins sexuelle Übergriffe verdeckt ein grundsätzlicheres Problem.

19.10.2017

Ende des Spektakels

Die Strategie ist nicht neu, die Mechanismen sind perfekt eingespielt: Auf eine gezielte Provokation folgt ein öffentlicher Aufschrei, woraufhin sich die ProvokateurInnen als Opfer inszenieren, während die eigentlichen Opfer marginalisiert werden.

19.10.2017

Die Hüterin des Kapitalismus

Der Internationale Währungsfonds unter der Leitung von Christine Lagarde propagiert eine immer progressivere Wirtschaftspolitik und stellt sich damit gegen die Regierungen dieser Welt. Warum?

19.10.2017

«Sion 2026»: Im Riesenslalom am Stimmvolk vorbei

Über zwanzig Milliarden Franken kosteten die Olympischen Winterspiele von Sotschi. Abgesehen von autoritären Staaten reisst sich niemand mehr um die Spiele – mit Ausnahme des erweiterten Wallis.