06.08.2020

War der Lockdown gar nicht so schlecht?

Für die beiden Sänger der Berner Band Jeans for Jesus hat Corona vieles offengelegt: wie fragil psychische Gesundheit sein kann, was Arbeit bedeutet – und dass sich ihre Band verändern sollte.

06.08.2020

«Vielleicht spuckt sie, weil sie in Not ist»

Viele alte Frauen werden im Altersheim retraumatisiert: Erfahrungen von sexualisierter Gewalt kommen durch Ohnmachtssituationen wieder hoch. Ein Gespräch mit der ehemaligen Altenpflegerin und Expertin für geriatrische Psychotraumatologie Martina Böhmer.

06.08.2020

Drei Frauen gegen Lukaschenko

Am Sonntag will sich Alexander Lukaschenko zum sechsten Mal in Folge zum Präsidenten wählen lassen. Doch nun gerät sein System ins Wanken: Auf der Strasse wächst der Protest – und die Opposition schickt eine überraschende Kandidatin ins Rennen.

06.08.2020

Lichterlöschen in der Super League?

Dem Profifussball in der Schweiz drohen weitere Monate mit Geisterspielen. Reicht da das Hilfspaket des Bundesrats, um ihn vor dem Ausverkauf zu retten?

06.08.2020

Die Katastrophe im müden Land

Noch im Herbst war die Hoffnung aufgekeimt, der Libanon lasse sich zum Besseren verändern. Dann wurde alles nur noch schlimmer. Die Explosion im Hafen von Beirut trifft das ganze Land hart.

06.08.2020

Die spannendste Baustelle

Nur noch knappe zwei Monate dauert es, bis die Schweiz am 27. September über ihr Verhältnis zur Europäischen Union abstimmt.

16.07.2020

Vorhang zu? Kasse auf!

Ironie der Pandemie: Während die Bühnenvorhänge bis auf Weiteres gefallen sind und Kunststücke nur noch in stillen Kammern exerziert werden, verlegt das kulturell unterversorgte Publikum seine Applaudiertätigkeit auf Balkone, um von dort dem Personal in den Spitälern zu huldigen.

16.07.2020

Wenn Politik tödlich werden kann

Der Mordprozess im Fall des vor einem Jahr getöteten CDU-Politikers Walter Lübcke läuft seit letztem Monat. Er wirft ein Schlaglicht auf den Rechtsterrorismus, der für LokalpolitikerInnen in ganz Deutschland ein Leben in wachsender Ungewissheit bedeutet. Ein Besuch bei drei Betroffenen.

16.07.2020

«Der Trend geht zu mehr Pauschalreisen»

Statt in die Ferne zu schweifen, machen viele diesen Sommer Ferien in der Schweiz. Der Experte für nachhaltigen Tourismus Christian Baumgartner erklärt, was dies für umweltpolitische und soziale Folgen hat.

16.07.2020

Ohne Streit keine Veränderung

Die Diskussion um historisches Unrecht und Gerechtigkeit ist wieder aufgeflammt. Manchmal schiesst der Disput um Worte, alte Statuen und Gewalt übers Ziel hinaus. Diese Unruhe gilt es auszuhalten.

16.07.2020

Gegen den Mann am Coronaschalter

Die Covid-19-Pandemie scheint in Serbien nur dann zu existieren, wenn sie Präsident Aleksandar Vucic nützt. Die aktuellen Proteste gegen ihn sind schwer zu fassen – und manche Provokateure agieren womöglich in seinem Sinn.

16.07.2020

Heisse Sommernächte mit Schnegeln

Die Geschichte der Menschheit ist auch eine Geschichte der Bekämpfung tierischer Schädlinge. Ob diese echt sind oder eingebildet: eine kleine Rückschau – und eine Hommage an zwei angebliche Nützlinge, die grossen Egelschnecken.

16.07.2020

Darwin auf dem Marktplatz

Warum versagen die rechten starken Männer bei der Virusbekämpfung so kläglich? Weil der alte Trick des Faschismus in der Pandemie nicht funktioniert.

16.07.2020

Nebelpetarde in Gottes Namen

Schon vor Jahren hat er es angekündigt, jetzt ist es Tatsache: Auf Geheiss von Recep Tayyip Erdogan wird die Hagia Sophia in Istanbul wieder zur Moschee, nachdem sie 86 Jahre lang ein Museum war.

16.07.2020

Waffenfabrik Schweiz

Die Konzerne, die Zulieferer, die Waffenhändler: Die WOZ gibt exklusiv Einblick in das verschwiegene Schweizer Rüstungsbusiness. Das sind die Profiteure im Geschäft mit dem Krieg.

09.07.2020

Subjektstatus? Verwirrend flüssig

Der britisch-jamaikanische Soziologe Stuart Hall gilt als Mitbegründer der «Cultural Studies». Seine postum erschienene Autobiografie über die ersten dreissig Jahre seines Lebens sticht direkt in die Debatten unserer Gegenwart.

09.07.2020

Der schwierige Schritt in die Realpolitik

Was fordern, wenn plötzlich Gehör da ist? In New York erreichten Protestierende immerhin, dass das Budget der grössten Polizeibehörde der USA gekürzt wurde. Gleichzeitig haben sich strategische Gräben aufgetan.

09.07.2020

Reinballern und einsammeln

Die Basler Staatsanwaltschaft fordert harte Strafen gegen TeilnehmerInnen einer Anti-Pnos-Demonstration. Etliches daran riecht nach dem Versuch, junge AktivistInnen einzuschüchtern.

09.07.2020

Wie ein Stachel im Fleisch

Mit ihrem harten Vorgehen in Hongkong gefährdet Chinas Regierung eines ihrer wichtigsten Finanzzentren. Anders als früher scheint sie das in Kauf zu nehmen – die innenpolitische Stabilität ist ihr wichtiger.

09.07.2020

Stille schleicht durch Amsterdam

«Disneyland an der Gracht»: Mit diesem Image will man in Amsterdam Schluss machen. Doch wie viel gesellschaftliche Erneuerung ist im Post-Lockdown-Zustand überhaupt möglich?

09.07.2020

Die üblen Maschen der Putz-Company

Die Angestellten miserabel oder gar nicht bezahlen, Sozialabgaben verweigern und im Zweifel Konkurs gehen: So geschäftet seit zehn Jahren die Reinigungsfirma Putz-Company. Einblick in eine kaputte Branche.

09.07.2020

Nur gemeinsam geht es vorwärts

Wenn die antirassistische Bewegung der Schweiz ihre Heterogenität als Stärke begreift, gehört ihr die Zukunft. Die angestrebte Veränderung gelingt ohnehin nur gemeinsam.

09.07.2020

Alle Macht dem Bundesrat

Diese Woche endet die Vernehmlassung für das Gesetz, in dem die Bewältigung der Coronapandemie geregelt werden soll. Linke Politiker und Staatsrechtler kritisieren den Entwurf nun scharf.

02.07.2020

Fehlermehldung!

Das professionelle Korrektorat fällt bei vielen Medienkonzernen mehr und mehr der Sparwut zum Opfer. Besonders eifrig geht dabei die TX Group vor.

02.07.2020

Mit dem Maybach durch den Brennpunkt

Der deutsche Strassenrapper Haftbefehl ist das Scharnier zwischen Hip-Hop und Feuilleton. Auf seinem neuen Album wagt er sich in neues Gelände, mit Problemrucksack. Die Jugend ist derweil schon einen Schritt weiter.

02.07.2020

Mario Fehr und die «Fake News»

Zürichs Umgang mit Asylsuchenden während der Coronakrise ist Gegenstand einer Strafanzeige. Statt die Antwort der Justiz abzuwarten, greift Sicherheitsdirektor Mario Fehr seine KritikerInnen an. Nun haben sich diese beim Regierungsrat beschwert.

02.07.2020

Wie ein kaputtes Raumschiff

Gemeinsam mit dem Messekonzern MCH Group wollte die Stadt Basel zum globalen Standort aufsteigen. Jetzt ringt die Firma um ihre Existenz – und die Politik mit ihrer Verantwortung.

02.07.2020

Schwäbische Völkerschau

Seit es vorletzte Woche zu nächtlicher Randale und zu Plünderungen gekommen ist, hyperventilieren Medien und Politik: Steht im deutschen Südwesten die Zivilisation am Abgrund? Ein Ortsbesuch.

02.07.2020

Allgemeine Gereiztheit

Freiheit. Die grosse. Als Mitte Juni der Bundesrat die jüngsten Lockerungsschritte bekannt gab, lag sie in der Luft. Feierlich verkündete Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga das Ende der ausserordentlichen Lage. Sie ist nur noch besonders.

02.07.2020

Kollateralschaden mit Ansage

In der aktuellen Wirtschaftskrise wird auch die breite Armut sichtbar, in die hierzulande nun weitere Zehntausende Menschen zu fallen drohen. Rassismus und Diskriminierung, über die derzeit debattiert wird, sind mit ein Grund.