17.10.2019

Die Seele verständlich machen

Gute Nachricht für Polen: Eine regierungskritische polnische Autorin erhält den Literaturnobelpreis. Aber nur vier Tage später gewinnt die rechtskonservative Partei PiS die Parlamentswahlen.

17.10.2019

Kleingeist im Finanzdepartement

Die OECD will mit einer internationalen Steuerreform den Kapitalismus retten. Obwohl der Plan auf halbem Weg stehen bleibt, macht Finanzminister Ueli Maurer auf Opposition – gegen die längerfristigen Interessen der Schweiz.

17.10.2019

Für das Recht, nicht die Fahne

Die harten Urteile gegen VertreterInnen der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung bringen die Massen wieder auf die Strasse – und lassen die nationale Frage in den Hintergrund treten.

17.10.2019

Nur ein kleiner Schritt

Vor einer Woche griff im ostdeutschen Halle ein Rechtsextremist eine Synagoge und einen Kebabimbiss an; er erschoss zwei Menschen und verletzte zwei weitere schwer. Am höchsten jüdischen Feiertag befanden sich Dutzende Gläubige in dem Gotteshaus.

10.10.2019

Nicht jede Schwangere ist eine Mutter

Eine radikale Utopie: In ihrem neuen Buch fordert die Feministin Antje Schrupp «reproduktive Selbstbestimmung». Und obwohl sie biologisch argumentiert, endet sie nicht bei den klassischen Geschlechterbildern.

10.10.2019

Der Tretti ist für alle da

Weltgewandter als bei Trettmann klang Chemnitz nie. Trotzdem sind von ihm nach dem zweiten Album keine musikalischen Revolutionen zu erwarten.

10.10.2019

«Margaret Thatcher war wenigstens modern»

Andy Beckett beobachtet seit Jahren die Entwicklungen bei den britischen Tories. Das Gebaren des derzeitigen Premierministers Boris Johnson und seines Kabinetts ist für den Historiker und Journalisten Beleg für den Verfall der altehrwürdigen Partei.

10.10.2019

Die soziale Frage bestimmt alles

Im medial vermittelten Wahlkampf spielten konkrete politische Inhalte und Vorhaben übers Ganze gesehen eine eher untergeordnete Rolle.

10.10.2019

Lacht er noch, oder weint er schon?

Als Batman noch ein Bub war und sein schillerndster Widersacher bei Mama wohnte: Joaquin Phoenix zeigt den Joker als gefährdeten Narzissten – und stilisiert ihn so zu einer unheiligen Ikone unserer Zeit. In Venedig gabs dafür den Goldenen Löwen.

10.10.2019

Einmal mehr verraten

Die US-Armee räumt in Nordsyrien das Feld – und macht damit den Weg für eine türkische Invasion frei. Es droht eine weitere Eskalation mit fatalen humanitären und sicherheitspolitischen Folgen.

10.10.2019

Das Prekariat vom Bahnhof

MitarbeiterInnen von Imbissständen der Catering-Kette Candrian im Hauptbahnhof Zürich kritisieren die Arbeitsbedingungen. Viele von ihnen haben einen prekären Aufenthaltsstatus – und sind daher besonders abhängig von diesem Arbeitgeber.

10.10.2019

Mission gescheitert

Die EU-Staaten üben sich in der Flüchtlingspolitik im Nichtstun. Besonders bequem macht es sich aber Justizministerin Karin Keller-Sutter.

03.10.2019

Warum starb George Zreik?

In Beirut ragen kaum bewohnte Luxusimmobilien in den Himmel, während sich in Tripoli ein verzweifelter Taxifahrer vor der Schule seiner Tochter anzündet. Die einzige englischsprachige Zeitung warnt derweil: «Libanon, wach auf, bevor es zu spät ist!» Was ist los im kleinen Staat am Mittelmeer?

03.10.2019

Eine transparente Wahlhilfe

Das grösste Problem an der Politfinanzierung ist das mangelnde Problembewusstsein. So lässt sich die Debatte in der Schweiz seit Jahren zusammenfassen. Zwar reichten SP und Grüne regelmässig Vorstösse für mehr Transparenz ein. Doch prallten sie stets auf eine Mauer.

03.10.2019

Gut gerüstet gegen die Düsternis

Wie ist langfristiger Aktivismus bei guter Gesundheit möglich? Der deutsche Klimaaktivist Timo Luthmann hat in einem Buch viel Wissen dazu gesammelt.

03.10.2019

«Die FPÖ wird demütiger auftreten»

Auch wenn die rechtsnationale FPÖ die österreichischen Wahlen verloren hat: Von einem Linksrutsch sei das Land weit entfernt, meint die Wiener Politologin Natascha Strobl. Dem Opportunisten Sebastian Kurz wiederum traut sie eine Koalition mit den Grünen durchaus zu.

03.10.2019

Das Es und das Über-Ich unserer Zeit

Die beiden ältesten Demokratien der Welt sind an einem Wendepunkt: Wofür der US-Amerikaner Donald Trump und der Brite Boris Johnson stehen – und was das mit einer jungen Frau aus Schweden zu tun hat.

03.10.2019

Die grünste Managerin

Für Regula Rytz kannte der Karrierepfeil bisher nur eine Richtung: steil nach oben. In den letzten Jahren hat die ehemalige Exekutivpolitikerin auch die Grünen auf Erfolg getrimmt. Was verheisst das für die Zukunft der Partei? Ein Sommer mit der Präsidentin.

03.10.2019

Von allem ein bisschen

Entschlossen gegen die Klimaerwärmung? Schweizer PolitikerInnen und Medien beschäftigen sich nur ein bisschen damit. Lieber bewegen sie sich auf der Metaebene und diskutieren etwa das Medienphänomen Greta Thunberg.

03.10.2019

Pirmin Bischof hat gezahlt – und zwar 112 500 Franken

Der CVP-Ständerat Pirmin Bischof behauptete jahrelang, er habe als ehemaliger Bankrat keine Vergleichszahlung für den Pleitegang der Solothurner Kantonalbank leisten müssen. WOZ-Recherchen zeigen jetzt: Das Gegenteil trifft zu.

26.09.2019

Der Kriegsflügel im Sinkflug

Im Kosovo hatten bisher jene das Sagen, die vor zwanzig Jahren als Kommandanten im Krieg gekämpft hatten. Die Wahl am 6. Oktober könnte das ändern.

26.09.2019

Eine Lektion in Demut?

Gegen alle Widerstände deckte der Journalist Juan Moreno auf, wie sein «Spiegel»-Kollege Claas Relotius Geschichten fälschte. Sein Buch zum Fall ist trotzdem keine Abrechnung.

26.09.2019

Die Regulierungsskeptiker

Das Bankgeheimnis galt einst als unantastbar, der Bankenplatz als Festung. Mit dem Fall des Bankgeheimnisses nach der Finanzkrise wankt dieser Mythos. Ein Teil der Finanzlobby hat sich inzwischen der neuen Schweizer Weissgeldstrategie angeschlossen.

26.09.2019

Fanfaren fürs Kapital

Revolution im Sandkasten? Auf seinem neuen Album setzt der Berner Rapper Tommy Vercetti auf die Kraft der Metaphern statt auf Parolen.

26.09.2019

Onkel Joe oder die Gewalt der liberalen Mitte

Die DemokratInnen suchen einen Kandidaten, der bei der Präsidentschaftswahl 2020 Donald Trump herausfordern soll. Viel spricht leider dafür, dass es Joe Biden werden wird.

26.09.2019

Von Bierbauchstrizzis und Edelpopulisten

Am Sonntag wird in Österreich eine neue Regierung gewählt. Trotz des Skandalvideos um ihren Exchef Heinz-Christian Strache hat die FPÖ gute Chancen, hinter Sebastian Kurz und der ÖVP zweitstärkste Partei zu werden. Streifzug durch ein Land, in dem immer die Anderen Schuld sind.

26.09.2019

Menschen, nicht Daten schützen

Datenschutzgesetz: Schon der Titel ist falsch. Denn Daten brauchen keinen Schutz, Menschen schon. Der Nationalrat hat in dieser Woche ein Gesetz aufgegleist, das in der Tat mehr die Daten als die Menschen schützt. Etwa wenn es um das Profiling geht.

26.09.2019

Was sich bewegt hat

Wo steht die Schweiz in der Debatte? Besuch in einem Bergtal, im Bundeshaus sowie bei AktivistInnen, die sich mit dem Erreichten noch lange nicht zufriedengeben.

26.09.2019

Drei Grüne springen ab

Wie die Operation Libero in ein Transparenzfiasko geriet – und ihr jetzt Kandidatinnen davonlaufen.

19.09.2019

Aus dem Dunkel der ÖVP-Buchhaltung

Der linke «Falter» sägt mit seinen Recherchen weiter am angeknacksten Image von Exkanzler Sebastian Kurz – ÖVP und rechte «Kronen Zeitung» wollen die Zeitung mundtot machen. Doch der «Falter» wehrt sich.

19.09.2019

Die wiederkehrende Lust auf Blut

Vor der TV-Serie war der Serienmord. David Fincher zerlegt in einer Netflix-Serie geschickt seine eigene und unsere Faszination für Serienkiller. Und er lässt ein FBI-Team über halb gare Hypothesen stolpern.

19.09.2019

«Im Bett brauchts keinen Notar»

Agota Lavoyer berät Opfer sexueller Gewalt und setzt sich für eine Revision des Sexualstrafrechts ein. Sie erklärt, wie sich «Nein heisst Nein» von «Ja heisst Ja» unterscheidet und was das alles mit Hausfriedensbruch zu tun hat.

19.09.2019

In der Wut nach unten treten

In Südafrika werden MigrantInnen immer wieder Opfer fremdenfeindlicher Angriffe. Der einstige Hoffnungsträger auf dem afrikanischen Kontinent gerät international zunehmend in die Kritik.

19.09.2019

Gesellschaft ohne Wachstum

Eine ökologische Wende wird erst möglich, wenn wir andere Vorstellungen von einem guten Leben entwickeln. Durchsetzen lässt es sich nur dann, wenn man gleichzeitig die Machtverhältnisse in den kapitalistischen Gesellschaften angreift.

19.09.2019

Die erste Ausbürgerung

Die Meldung des Staatssekretariats für Migration (SEM) war unauffällig. «Das SEM entzieht zum ersten Mal einem Doppelbürger die Schweizer Staatsbürgerschaft», teilte die Behörde letzte Woche mit.

19.09.2019

Für unser aller Wohl

Welche Partei ist die grösste in Bern? Die Partei der KrankenkassenvertreterInnen! Der Witz, der im Bundeshaus kursiert, sagt zweierlei aus: In keiner Branche wird so viel Lobbyismus betrieben wie im Gesundheitswesen. Und der Umgang damit ist vielen nur ein müdes Lächeln wert.

19.09.2019

Die Stapo im kommunikativen Rückzugsgefecht

Tränengas? Nein. Gewalt? Ging nur von den DemonstrantInnen aus. Die Zürcher Stadtpolizei schönte am Wochenende eine höchst fragwürdige Realität und hält seither trotzig daran fest. Eine Rekonstruktion.