International

25.05.2017

Die Oligarchie zerfleischt sich selbst

Die neuste Wendung der Schmiergeldskandale in Brasilien: Bestechungsvorwürfe, die von der Elite zunächst als Waffe gegen linke Regierungen eingesetzt wurden, wenden sich nun gegen sie.

25.05.2017

Wenn der Reaktor baden geht

Vor der nördlichsten Stadt Russlands soll Atomstrom auf einem Schiff produziert werden. Die staatliche Betreiberfirma denkt bereits an die Serienproduktion von mobilen Meilern.

25.05.2017

Donald Trump muss bleiben

Eigentlich ist es eine gute Nachricht: Washington kommt nicht zur Ruhe. US-Präsident Donald Trump verstrickt sich immer mehr in den Skandal um die russische Beeinflussung seiner Wahl. Am Montag berichtete die «Washington Post», dass Trump Druck auf Dan Coats und Michael Rogers ausgeübt habe.

18.05.2017

Vorfreude auf die Warteschlangen

Denn sie wissen, was sie tun: Vor den Neuwahlen hält sich die konservative Regierung mit Aussagen zurück, wie Britannien nach dem Austritt aus der EU wirtschaftspolitisch neu positioniert werden soll.

11.05.2017

Mobilisieren und streiten

Bereits während der Siegesfeier Emmanuel Macrons protestierten verschiedene Gruppierungen gegen dessen Wirtschaftspolitik. Die Zersplitterung der Linken – ein Hauptgrund für ihr Wahldebakel – setzt sich jedoch fort.

11.05.2017

Wohin galoppiert der heilige Emmanuel?

Der neue französische Präsident Emmanuel Macron steht in einer langen Tradition von SozialdemokratInnen, die durch ihre Wirtschaftspolitik zum Aufstieg des rechten, xenophoben Front National beigetragen haben. Seine Präsidentschaft birgt aber auch ein wenig Hoffnung.

04.05.2017

Aus dem Jeep. Auf ein Kind. Und niemand ists gewesen

Im Flüchtlingslager al-Fawwar erschiesst ein israelischer Soldat den zehnjährigen Palästinenser Khalil Anati. Nach zweijähriger Untersuchung kommt die Militäranwaltschaft zum Schluss: Zwischen dem Schuss und dem Tod des Knaben gebe es keinen Zusammenhang. Eine Rekonstruktion.

04.05.2017

Wie fühlt sich das an, wenn man gejagt wird?

Sie organisieren Gegenpropaganda in den IS-Gebieten und ermöglichen den Informationsfluss von dort in die Weltmedien. Zwei Brüder aus Nordsyrien fürchten deshalb auch nach ihrer Flucht um ihr Leben.

04.05.2017

Die rhetorischen Winkelzüge des Herrn Mélenchon

Jean-Luc Mélenchon weigert sich beharrlich, zur Unterstützung des Liberalen Emmanuel Macron aufzurufen – und schwächt damit das Bündnis gegen die Chefin des Front National. Stattdessen taktiert er mit Blick auf die Parlamentswahl im Juni.

27.04.2017

Die Geister, die sie riefen

Nach Plünderungswellen versuchen Opposition und Regierung, ihre AnhängerInnen zu mässigen. Doch ein Grossteil der Bevölkerung fühlt sich von den politischen Anführern längst nicht mehr repräsentiert.

27.04.2017

Das Übel des kleineren Übels

Dank Emmanuel Macron hat die Rechtspopulistin Marine Le Pen einen Rückschlag erlitten. Doch Frankreichs Linke muss sich nun zusammenraufen: Der Exbanker will ein neoliberales Regierungsprogramm umsetzen.

20.04.2017

Saatgut ohne Monsanto

Am Dienstag wurde in Den Haag das Gutachten des Monsanto-Tribunals präsentiert. Die Regierung El Salvadors hat bereits vorgemacht, wie die Ernährungssicherheit unabhängig von der Agroindustrie erhöht werden kann.

20.04.2017

Die Macht der anderen Hälfte

«Die Parteien, die Staaten neu organisieren und Konkurrenten unterdrücken, waren nicht von Anfang an allmächtig.

20.04.2017

Wie Tennis mit verbundenen Augen

Der Gedanke, dass sich Präsident Erdogan mit dem umstrittenen Sieg zufriedengibt, ist naiv, schreibt WOZ-Kolumnistin Ece Temelkuran. Gedanken am Tag der Abstimmung und in den Stunden danach.

20.04.2017

«Die Antifa ist unverzichtbar»

Katharina König erlebte im Jena der neunziger Jahre, wie Neonazis Jagd auf sie und ihre FreundInnen machten. Heute sitzt sie für die Partei Die Linke im Thüringer Landtag und kämpft im Parlament gegen die rechte Szene. Ein Gespräch über die Wichtigkeit antifaschistischer Arbeit angesichts des Rechtsrutschs in Europa und der neonazistischen Mordserie des NSU.

20.04.2017

Unterlassene Hilfeleistung der EU

8000 gerettete Menschen, 13 Tote, das ist die Bilanz des Osterwochenendes auf dem Mittelmeer. Dass es nicht mehr Tote gegeben hat, grenzt an ein Wunder. Und ist allein dem Einsatz von privaten Rettungsinitiativen zu verdanken.

13.04.2017

Die Wut hat eine reale Basis

In kaum einem Land Europas ist das Misstrauen gegenüber der etablierten Politik so gross wie in Frankreich. Warum ist das so? Und wohin führt das noch?

13.04.2017

Das Rezept ist narrensicher

«Donald Trump ist über Nacht Präsident der Vereinigten Staaten geworden», schwärmte der bis anhin regierungskritische CNN-Journalist Fareed Zakaria nach dem US-Raketenangriff auf einen syrischen Militärstützpunkt.