International

21.09.2017

Nie wieder ins Gefängnis

Nach siebzehn Monaten Haft in Zürich kommt die baskische Aktivistin Nekane Txapartegi überraschend frei. Die WOZ hat den kleinen Ort im Baskenland besucht, in dem die Leidensgeschichte der Aktivistin vor beinahe zwei Jahrzehnten begann.

21.09.2017

Die verwelkte Rose

Europas Sozialdemokratie ist im freien Fall, woran aller Voraussicht nach auch die deutsche Bundestagswahl diesen Sonntag nichts ändern wird. Haben sich die sozialdemokratischen Ideen überlebt?

14.09.2017

Deutsche Mythen, deutsche Dialektik

Warum empört sich in der Bundesrepublik eigentlich kaum jemand über die Autoindustrie – trotz der schmutzigen Dieselaffäre?

14.09.2017

Schottisches Drunter und Drüber

Nach dem Brexit-Votum schien es nur eine Frage der Zeit, bis die SchottInnen den Austritt aus dem Vereinigten Königreich erneut forcieren würden. Inzwischen aber ist die politische Landschaft durcheinandergewirbelt worden.

14.09.2017

Linker Weckruf an die Freude

Soll die Schweiz der EU beitreten oder nicht? Das sei die falsche Frage, finden die TeilnehmerInnen des Workshops «Die Beziehung der Schweiz zur EU».

14.09.2017

Jenseits von Markt und Festung

Wie grün ist die EU? Darauf gibt es keine klaren Antworten. Sicher ist aber: Wer über Ökologie sprechen will, darf nicht über Ökonomie schweigen.

07.09.2017

Als lebten wir in Disney World

Soll man mit der AfD reden? Und was passiert eigentlich mit den Ängsten der von Rassismus Betroffenen?

07.09.2017

Die Welt ist mittendrin

Vor 25 Jahren beschloss die Uno, eine «gefährliche Störung des Klimasystems» abwenden zu wollen. Diese ist inzwischen längst Realität.

31.08.2017

Deutsch durch und durch

Waffenlieferungen, Bankendeals, Diversität und Charme: Angela Merkel steht für das neue Deutschland.

31.08.2017

Neue autoritäre deutsche Welle

Seit Jahren ist das internationale Netz Indymedia das Sprachrohr der antikapitalistischen Linken. Das Verbot eines ihrer deutschen Ableger ist Teil einer breiten Strategie.

24.08.2017

Ein Markt, eine Währung, eine Demokratie

Ulrike Guérot hatte ihre Berufskarriere der EU verschrieben. Vor fünf Jahren verlor die deutsche Politikprofessorin den Glauben an die Union. Heute kämpft sie für die Idee einer europäischen Republik mit gemeinsamem Steuer- und Sozialsystem.

24.08.2017

Mit Sicherheit!

Das Leben in der Berliner Republik begann mit einer riesigen aufblasbaren Coca-Cola-Flasche. Und es wurde nicht besser.

17.08.2017

Ein Leben in Watte

Der Migrationsforscher Mark Terkessidis über den erfundenen «Schulz-Effekt», die sogenannte Mitte und Friedrich Nietzsche.

17.08.2017

Eskalation auf hoher See

Mehrere private Seenotretter ziehen sich vorerst aus dem Mittelmeer zurück. Hinter der Kriminalisierung der NGOs steht ein Kurswechsel in der italienischen Flüchtlingspolitik.

10.08.2017

Die Kanonenboote des 21. Jahrhunderts

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall hat Deutschland vor einem Schiedsgericht in Washington auf Milliarden verklagt, nun steht das Urteil kurz bevor. Der Fall erzählt von der Macht von Grosskonzernen über die Demokratie.