International

12.01.2017

Ein Schutzraum für alle

Knapp zehn Prozent der New YorkerInnen besitzen einen offiziellen Stadtausweis. Vor allem Sans-Papiers ermöglicht er ein legalisiertes Leben.

05.01.2017

Sind die US-Medien zu brav?

Die Journalistin Laura Flanders hofft, dass die US-Medien nach der Wahl von Donald Trump von ihrer Hofberichterstattung abrücken. Und zeigt sich beeindruckt vom Widerstand junger Leute im Siouxreservat Standing Rock.

05.01.2017

Wo ist Ildar Dadin?

Auf ihrer Facebook-Seite zählt Anastasia Zotowa die Tage, an denen sie nichts von ihrem Mann gehört hat. Am Erscheinungstag dieser WOZ werden es 34 sein. Zurzeit sitzt Ildar Dadin eine zweieinhalbjährige Haftstrafe ab.

22.12.2016

Die vergessene Stadt

Was bleibt, wenn dieses ohrenbetäubend dröhnende Jahr in wenigen Tagen zu Ende geht? Markiert 2016 das Ende einer Entwicklung oder erst deren Anfang? Britanniens Absage an das Projekt Europäische Union oder Donald Trumps Einzug ins Weisse Haus – beide Ereignisse bedeuten eine historische Zäsur.

22.12.2016

Trumps gefährliche Generäle und verrückte Hunde

Das aussenpolitische Team des neuen US-Präsidenten vertritt radikale Positionen. Vor allem im Konflikt mit dem Iran droht eine beispiellose Eskalation – und womöglich sogar ein verheerender Krieg.

22.12.2016

Anders als die andern

Im rechtsnational und erzkonservativ regierten Polen versucht eine junge Partei, linke Politik neu zu definieren. Die Hürden sind hoch, die Erfolge klein – aber sie machen Mut. Ein Besuch bei Razem.

15.12.2016

Podemos vor dem Neustart?

In der Bewegungspartei ist ein Richtungsstreit entbrannt. Im Mittelpunkt des Konflikts: die Vorsitzenden Íñigo Errejón und Pablo Iglesias.

15.12.2016

«Erdogan gehört nach Den Haag»

Die linke Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen nennt Recep Tayyip Erdogan einen Terrorpaten und warnt vor seinen Netzwerken. Ein Gespräch über die Radikalisierung in Europa lebender TürkInnen, die Gefährdung des sozialen Friedens und die sicherheitspolitischen Risiken.

08.12.2016

«Der Neoliberalismus ist diabolisch genial gestrickt»

Der deutsche Soziologe Oliver Nachtwey analysiert in seinem aktuellen Buch «Die Abstiegsgesellschaft» die wirtschaftlichen Verwerfungen der Gegenwart. Ein Gespräch über den Aufstieg der Rechten, unkonventionelle Lebensformen und die Geschichte der Arbeiterbewegung.

08.12.2016

Signal in Rot-Weiss-Rot

Nach einem klaren Sieg zieht Alexander Van der Bellen in die Hofburg ein. Wie lässt sich der Wahlsieg des linksliberalen Politikers erklären? Eine Spurensuche.

08.12.2016

Organisation und Widerstand sind nicht nutzlos

Die kanadische Journalistin Naomi Klein befindet sich derzeit bei den Protestlagern gegen die Dakota Access Pipeline in North Dakota. Sie beschreibt, wie die Entscheidung der Behörden, ein umstrittenes Teilstück nicht zu bewilligen, vor Ort aufgenommen wurde.