International

09.09.2021

«Weil wir mobiler werden, müssen andere immobiler werden»

Ob mit Mauern oder digitaler Technologie: Allerorten werden die Grenzen aufgerüstet. Doch was genau wird kontrolliert? Der Berliner Soziologe Steffen Mau geht in seinem Buch «Sortiermaschinen» der Neuerfindung der Grenze nach.

02.09.2021

Wie man sich eine neue RAF bastelt

Nächste Woche beginnt in Dresden der Prozess gegen eine angebliche «Linksterroristin». Ein Blick auf die Vorwürfe gegen Lina E. weckt grosse Zweifel am Vorgehen der Behörden. Will die Bundesanwaltschaft ein Exempel statuieren?

02.09.2021

«Die USA haben Afghanistan nicht aus Gier angegriffen»

Welche Rolle spielt die zwanzigjährige Besetzung Afghanistans in der imperialen Geschichte der USA? Warum ist Washington gescheitert? Und welchen Nutzen hat China davon? Ein Gespräch mit dem Imperialismusforscher Atul Kohli, Professor an der Princeton University.

26.08.2021

Ein Joe Biden für Deutschland

Einen Monat vor den Wahlen befinden sich die SozialdemokratInnen im Umfragehoch. Kanzlerkandidat Olaf Scholz könnte eine eigentlich ruinierte SPD zur Regierungspartei machen – weil er zwar nicht Merkel, aber eben auch nicht Laschet ist. Eine Auslegeordnung unseres Kolumnisten.

26.08.2021

«Wie in einem dystopischen Film»

Die nach dem Präsidentenmord selbsternannte Übergangsregierung ist von der Katastrophe heillos überfordert und vor allem mit sich selbst beschäftigt. Die Bevölkerung muss sich einmal mehr selbst helfen.

19.08.2021

Lästige freie Medien

In Polen will die rechte PiS-Regierung einen einflussreichen und kritischen TV-Nachrichtensender kaltstellen – doch die Strategie geht nicht auf.

19.08.2021

Ein Lehrstück des Scheiterns

Der Rückzug der US-Truppen aus Afghanistan werde geordnet verlaufen. Kabul werde kein zweites Saigon werden, versicherte Joe Biden, der Präsident und oberste Kriegsherr der USA, bis vor kurzem.

19.08.2021

Das Interesse ist verflogen, die Ignoranz bleibt

Schliesslich war nur das Tempo überraschend, mit dem die Taliban Afghanistan eroberten. Dass der Krieg verloren war, wussten die westlichen Verantwortlichen längst. Die eigene Schuld am Scheitern leugnen sie weiter.

12.08.2021

Der lange Weg in die Duma

Mitte September wird in Russland das Parlament neu gewählt. Präsident Putins Regierungspartei hat in den letzten Jahren an Rückhalt verloren, aber die Hürden für oppositionelle KandidatInnen sind hoch. Ein Augenschein beim Wahlkampf des Lokalaktivisten Michail Lobanow in Moskau.

12.08.2021

Netto null – und zwar subito!

«Niemand kann sich sicher fühlen – und es wird immer schlimmer.» So brachte Inger Andersen, Direktorin des Uno-Umweltprogramms, die Kernaussage des am Montag veröffentlichten sechsten Sachstandsberichts des Weltklimarats, des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), auf den Punkt.

05.08.2021

«Wer enteignet hier eigentlich wen?»

Sie ist die Spitzenkandidatin der Linkspartei im Bundestagswahlkampf: Janine Wissler spricht über Chancen und Risiken einer links-grünen Koalition, den sozialen Kampf gegen die Klimakrise und den Rechtsterrorismus in Deutschland.

15.07.2021

Wer erschoss den Präsidenten?

Jovenel Moïse hat mit rabiaten Methoden versucht, in den kleinen Zirkel der Superreichen aufzusteigen. Das führte in Haiti schon immer zu blutiger Gewalt.

15.07.2021

Der Kommunist, der sein Land umwälzen will

Der linke Bürgermeister Daniel Jadue hat gute Chancen, im November die Präsidentschaftswahl zu gewinnen. Seine Gemeinde Recoleta in Santiago gilt landesweit als Modell für ein neues Chile.

15.07.2021

Die leere Raute füllen

Keine Pflanze passt besser zum Wahlkampf der deutschen Grünen als die Sonnenblume. Am Montag haben sie ihre Kampagne für die Bundestagswahl vorgestellt. Die Plakate: so fröhlich und langweilig wie das Markenzeichen der Partei. «Bereit, weil ihr es seid» lautet das Motto.

15.07.2021

Der echte Brandstifter

Der britische Premierminister verurteilt den Rassismus, mit dem sich drei Fussballspieler konfrontiert sehen. Das ist pure Heuchelei.

08.07.2021

«Für viele sind diese Leute keine Menschen»

In Tschechien stirbt Ende Juni ein Rom während eines Polizeieinsatzes – nicht zum ersten Mal. Aber anders als früher ist der Widerstand diesmal deutlich grösser.

08.07.2021

«Die Klimafrage ist eine Klassenfrage»

In weiten Teilen Afrikas leiden derzeit Zehntausende Menschen Hunger. Solche Katastrophen werden zunehmen, sagt Klimagerechtigkeitsforscher Darrel Moellendorf.

08.07.2021

Das Massaker von Jacarezinho

Im Morgengrauen fallen die ersten Schüsse in Rios Favela Jacarezinho, wenig später sind 28 Menschen tot. Der «Drogenkrieg» in Brasilien wird auch mit Waffen aus Europa geführt.

01.07.2021

Was halten «Techies» eigentlich von Streiks?

Die im Thurgau geborene Stadtforscherin Katja Schwaller lebt in San Francisco und arbeitet an der Universität Stanford an ihrer Dissertation zu Fragen sozialer Verdrängung und urbaner Kämpfe – mitten im Herz des digitalen Kapitalismus.

01.07.2021

Hoffnung der Faschisten

Die Chefin der postfaschistischen Fratelli d’Italia hat schon den Rechtspopulisten Matteo Salvini überholt – und sie will noch mehr: Italien regieren.

01.07.2021

Das Asylrecht verkommt zur Fiktion

Die EU-Staaten haben während der Coronapandemie Fakten geschaffen: Die Aufrüstung der Aussengrenze geht voran, die Asylzahlen sind alarmierend tief, auch in der Schweiz.