International

09.12.2021

Der Hunger ist zurück

Ein Jahr vor den Wahlen versinkt das Land in einer tiefen Wirtschaftskrise. Derweil plant der rechtsextreme Präsident Jair Bolsonaro, die Stimmen der Armen zu kaufen. Wird es ihm gelingen?

02.12.2021

Das Hochstapler-Papier

Wie werden die nächsten vier Jahre unter der neuen rot-grün-gelben Bundesregierung aussehen? Der Koalitionsvertrag gibt darüber nur begrenzt Auskunft und das, was drinsteht, wenig Anlass zur Freude.

02.12.2021

«Die EU muss endlich aufwachen»

Panikartig verhängte Reiserestriktionen, aber geschützte Patente: Die neue Virusvariante offenbart das Scheitern der globalen Coronapolitik – und die Mitschuld der Schweiz.

25.11.2021

So tun, als sei alles wie immer

Der Bürgerkrieg rückt immer näher an die Hauptstadt heran. Die Regierung gibt dem Westen die Schuld dafür. Aber wie geht es den Menschen in Addis Abeba?

25.11.2021

Auf der Strasse haben die Sisters das Sagen

Seit 2014 setzt sich eine Gruppe britischer Feminist:innen gegen staatliche Repression und für soziale Gerechtigkeit ein. Ein neues Gesetz, das der Polizei noch weitreichendere Befugnisse geben soll, könnte ihnen das Leben schwer machen.

25.11.2021

Erst Focaccia, dann Klassenkampf

Das autonome Hafenarbeiterkollektiv Calp blockiert Waffenlieferungen in Kriegsgebiete und setzt damit seine strukturelle Macht an einem entscheidenden Scharnier des Kapitalismus ein. Was lässt sich davon lernen? Ein Erkundungsbesuch.

18.11.2021

«Niemand fragt nach den Frauen»

Die Anwältin und Aktivistin Benafsha Efaf erzählt im Gespräch mit der WOZ von ihrer Flucht und davon, wie sich die Lage für Frauen in Afghanistan in den vergangenen Jahren entwickelt hat.

18.11.2021

Der Deal der Reichen

Der Klimagipfel von Glasgow ist Geschichte. Auch wenn die Frustration über die wenig bahnbrechenden Ergebnisse bei einigen gross zu sein scheint – Anlass zur Enttäuschung gibt es eigentlich nicht: Enttäuscht werden kann nur, wer Erwartungen hatte.

18.11.2021

In der Geiselhaft von Autokraten

Europa lässt an der belarusisch-polnischen Grenze Menschen erfrieren, weil es sich nicht erpressen lassen will. Diese moralische Bankrotterklärung zeigt, in welche Sackgasse sich die EU mit ihrer Abschottungspolitik manövriert hat.

11.11.2021

Sie kämpfen, um bleiben zu können

Vor nicht allzu langer Zeit dachten in Deutschland noch viele, ein Spital könne nicht bestreikt werden. In Berlin legten Beschäftigte nun wochenlang den Betrieb weitgehend lahm – und das mit Erfolg. Wie kam es dazu?

11.11.2021

«Wir stecken in der alten Zeit fest»

Der serbische Präsident Bosniens, Milorad Dodik, stellt die territoriale Einheit des Landes infrage und schürt Ängste vor einem neuen Krieg. Die aus Bosnien stammende Aktivistin Selma Jahic beobachtet die aktuellen Entwicklungen mit Sorge.

11.11.2021

«Die Türkei will uns austrocknen»

Zehn Jahre nach Beginn des syrischen Bürgerkriegs wird im Nordosten des Landes noch immer gekämpft – weniger um Gebietsgewinne, sondern um den Zugang zu sauberem Wasser.

04.11.2021

Ein Land auf Feld eins

Der Putsch der Militärführung überraschte die meisten Sudanes:innen nicht: Für sie steckte der Demokratisierungsprozess schon von Beginn an in der Sackgasse.

04.11.2021

Mit allen Zeichen des Urfaschismus

Der zunehmend eskalierende Konflikt zwischen Warschau und Brüssel stellt die Fundamente der Europäischen Union infrage. Für WOZ-Journalist Jan Opielka zeigen die jüngsten Entwicklungen auf, wie Polen immer stärker in den «ewigen Faschismus» abgleitet.

28.10.2021

Mit wehenden Fahnen in die Katastrophe

Bevor in Glasgow am Sonntag die Verhandlungen starten, mussten die Uno-Mitgliedstaaten konkrete Klimaschutzmassnahmen vorlegen. Ihre Versprechen bleiben völlig unzureichend – aber nicht nur deshalb droht der Gipfel zur Farce zu werden.

28.10.2021

Eine Gefahr für Europa

Wird FDP-Chef Christian Lindner Deutschlands neuer Finanzminister, drohen vier Jahre Rückschritt: für die soziale Gerechtigkeit, für Europa und für den Kampf gegen die Klimakrise.

21.10.2021

Ein perfektes Verbrechen

Vor fünf Jahren sollen Omar B. und seine Familie Opfer einer illegalen Rückschaffung in die Türkei geworden sein. An der Operation war auch Frontex beteiligt. Nun hat B. die EU-Grenzschutzagentur vor dem Europäischen Gerichtshof verklagt – eine Premiere.

21.10.2021

Selbstermächtigung statt Burgfrieden

Es wird wieder mehr gestreikt – und zwar gerade in Bereichen, die gewerkschaftlich als schwer zu organisieren gelten. Bestes Beispiel ist der anhaltende Arbeitskampf von Fahrradkurier:innen in Berlin, hinter dem die kleine anarchistische Gewerkschaft FAU steht.

14.10.2021

Mit Ghettos, Stacheldraht und viel Zynismus

Die dänische Regierungschefin Mette Frederiksen verfolgt eine «Null-Flüchtlinge-Politik». Wie es dazu kam, dass die dänischen Sozialdemokrat:innen derart weit nach rechts aussen rückten – und warum der Kurs bei den Schwesterparteien im Norden auf Unverständnis stösst.

14.10.2021

Mega sauer

Wenn der Staat und die Medien eins werden: Der Schriftsteller und Attwenger-Musiker Markus Binder zur österreichischen Korruption in ihrer aktuellen Form.

07.10.2021

Allmächtige Gazprom

Seit Jahresbeginn hat sich der globale Gaspreis verdreifacht, und in Europa könnten viele Heizungen im kommenden Winter kalt bleiben. Welche Rolle spielt dabei der russische Staatskonzern?

30.09.2021

Gegen das Recht des Stärkeren

In Zeiten zunehmender Überwachung ist Kritik am Staat dringend notwendig. Die Coronapolitik könnte jedoch einen Bruch markieren hin zu einem Staat, der mehr Freiheit bringt.

30.09.2021

Die Politik politisieren

Bieder-bleierne Kontinuitäten, ein paar progressive Elemente: So lässt sich das Ergebnis der deutschen Bundestagswahl zusammenfassen.

30.09.2021

Doch keine Schicksalswahl

Obwohl es angeblich «um alles» ging, hat in Deutschland am Sonntag das Versprechen auf ein «Weiter so» gewonnen. Aber wie lässt sich das Ergebnis interpretieren? Und was erklärt das grandiose Scheitern der Linkspartei?

27.09.2021

Liberal statt links

Nach der Bundestagswahl dreht sich alles um FDP und Grüne, denn fehlenden Antikommunismus wollen sich die Deutschen zuallerletzt nachsagen lassen.