Nr. 27/2012 vom 05.07.2012

Petros Markaris

Im Winter 2011 erhielten unsere AbonnentInnen Post vom griechischen Schriftsteller und Krimiautor Petros Markaris, der um Mithilfe bat, neue AbonnentInnen für die WOZ zu finden. Erfreulicherweise durften wir daraufhin 3661 Personen sechs Wochen lang mit einer kostenlosen WOZ beliefern. Herzlichen Dank für das Engagement! Die Lektüre der WOZ gefiel offenbar, 371 Menschen entschieden sich für ein reguläres Abonnement.

Auch dir, lieber Petros, danken wir für die Zusammenarbeit und den schönen Brief!

Hallo, Alina!

Bereits seit drei Monaten ergänzt Alina Günter mit gutem Auge und sicherer Hand unser hervorragendes Layoutteam. Nun ist es Zeit, sie endlich auch offiziell zu begrüssen: Herzlich willkommen, Alina!

Bernhard Schmid

Die Konturen der gegenwärtigen Rechten in Frankreich, von Nicolas Sarkozy bis Marine Le Pen, erläutert WOZ-Korrespondent Bernhard Schmid am Samstag, 7. Juli, um 19.30 Uhr im Clubraum der Roten Fabrik Zürich. Dazu gibt es einen vergleichenden Blick auf die Situation in der Schweiz.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch