Diesseits von gut und böse : Auf dem Holzweg

Nr. 2 -

Die erste Herausforderung des neuen Jahres wartet schon nächste Woche: das 11. Internationale Alpensymposium in Interlaken zum Thema «Entrepreneurship und Unternehmertum».

Inspiriert durch die Leitmotive «Werte leben – Vertrauen schaffen – Verantwortung übernehmen» referieren dort elf Männer – unter ihnen Karl-Theodor zu Guttenberg, Philipp M. Hildebrand und Dieter Bohlen – und eine Frau. Die Ökonomieprofessorin Sita Mazumder, laut der Zeitschrift «Annabelle» ein «Mastermind im Minijupe» und «toughes Cookie», hat 2001 eine Dissertation zum Thema «Die Sorgfalt der Schweizer Banken im Lichte der Korruptionsprävention und -bekämpfung» verfasst, deren Langzeitwirkung noch der Entfaltung harrt.

Am Symposium wird Dieter Bohlen seinen Weg zum Erfolg – den «Bohlenweg» – erläutern: «Ich liebe Geld, ich fand es schon immer geil, Geld zu haben, und ich wollte auch immer mehr davon haben. Put, put, put, komm her, du liebes Geld, hier beim lieben Dieter geht’s dir richtig gut, denn ich mag dich sehr, sehr gern» (zitiert aus dem gleichnamigen Buch nach entertainment.excite.de)

Lernwillige zahlen fürs Zweitagesticket plus Networking-Dinner 1325 Franken, was für jene, die nur «put, put, put» rufen müssen, kein Problem sein dürfte. Alle andern freuen sich, dass ihnen das erspart bleibt.