Nr. 28/2013 vom 11.07.2013

Die WOZ im Jahr 2012

Golden war die aussergewöhnlichste WOZ-Nummer im vergangenen Jahr: Am 29. November erschien sie unter dem Titel «Die 300 Reichsten … wollen nicht teilen!» im Zeitschriftenformat und mit goldglänzendem Umschlag. Pünktlich zur jährlichen «Bilanz»-Rangliste wagte die Redaktion einen Ausflug in die Welt der Vermögenden – was für einiges Aufsehen sorgte. Erfolgreich war auch die Neulancierung unserer Website: Seit Anfang März 2012 ist www.woz.ch in neuem Gewand, mit verbesserter Navigation und geöffnetem Archiv im Netz. Eine Buchvernissage fand im September statt: «Wirtschaft zum Glück» versammelt aktualisierte WOZ-Artikel zu spannenden, demokratischen Wirtschaftsprojekten auf der ganzen Welt. Der Band ist nach wie vor auf www.woz.ch/shop erhältlich.

Erfolgreich war die WOZ im letzten Jahr aber nicht nur publizistisch. Auch betriebswirtschaftlich sind gute Zahlen zu vermelden. Zwar sank die Zahl der Abonnemente erstmals nach fünf Jahren mit teilweise grossen Zuwächsen leicht, dafür stiegen die Inserateeinnahmen – entgegen dem allgemeinen Trend – um knapp fünfzehn Prozent. Zusammen mit den Spenden, die uns immer wieder grössere, aufwendigere Reportagen und Recherchen erlauben, resultierte ein Gewinn von 240 723 Franken. Damit können wir einen weiteren Teil des Verlusts aus dem Jahr 2004 abtragen.

Wir danken allen AbonnentInnen, InserentInnen und SpenderInnen recht herzlich für ihre Unterstützung!

Den Geschäftsbericht 2012 finden Sie hier.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch