Nr. 09/2014 vom 27.02.2014

Von Jürg Fischer und Karin HoffstenMail an AutorIn

Ungebeugte

Die schärfsten Kritiker der Elche sind bekanntlich selber welche. «Das war der Stempel, der ihr der 61-jährige Müller aufgedrückt hatte (…)», «Der neue Konsens, der sich unter Bürgerlichen etablierte, skizziert der Harvard-Ökonom (…)», «Den Schluss, den Delors daraus zog (…)» – das alles stand in der letzten WOZ. Wer sich nicht beirren liess, sind Sie, liebe LeserInnen, die Sie uns zahlreich auf diese nicht deutschen, aber deutlichen Formulierungen aufmerksam gemacht haben. Wir geloben, die Fälle künftig nicht mehr nach dem Giesskannenprinzip zu verteilen.

Haushälterische

«Staubsaugen in einer Beziehung auch die Männer, hat das Paar weniger Sex, als wenn die Männer sich auf Dinge wie Autowaschen beschränken.» Das stand genau so in einer Bildlegende der «NZZ am Sonntag». Wenn Sie nun das Gleiche denken wie wir zunächst, müssen wir Ihnen leider sagen, Sie sind auf dem falschen Dampfer: «Staubsaugen» wird als Nebenform von «Staub saugen» vom Duden zugelassen: Ich staubsaugte, ich habe gestaubsaugt. Doch eigentlich war es auch der Inhalt des Satzes, der uns den Kopf schütteln liess, und auf die Gefahr hin, wenig sexy zu wirken, sagen wir: Dünnbrettbohrt in einem Artikel auch die «NZZ am Sonntag», bleibt am Sonntag mehr Zeit fürs Staubsaugen.

Abgekühlte

Passend dazu erreichte uns gerade per Medienmitteilung die Forderung: «Frauen gehören an den Autosalon!» Unseres Wissens sitzen die dort doch schon zahlreich und leicht bekleidet auf Kühlerhauben herum. Aber vielleicht sind es einfach nicht genug für all die Männer, denen beim Autowaschen heiss wird.

Kosmetische

Unser Lieblingstitel lautet übrigens in dieser Woche: «Wenn Augenringe sprechen könnten», aber unser liebster Werbespruch schafft da sofort Abhilfe: «Hinter jeder starken Frau steht eine starke Creme.»

Grenzübertretende

Auf dem Dach des Schweizer Fernsehens sprach Frau Boner wieder mal von des Menschen Heimsuchungen: «Au in de nöchschte 24 Stund werdet ois immer wider vill Wulche s Läbe schwer mache.» Doch zum Glück ist die Schweiz klein: «Erscht gegen Obe ziehet denn Schnee- und Rägewolke Richtig Öschterriich weg.»

Verantwortliche

Nun treffen die oben erwähnten Witterungsverhältnisse unsereins ja ohne Ansehen von Person oder Stand, und wir alle machen uns ab und zu Gedanken darüber, weshalb das so sein mag. Die im Jahresbericht der FreidenkerInnen Nordwestschweiz gelesene Erklärung hätten wir allerdings dort zuletzt erwartet: «Leider war uns Petrus nicht wohlgesinnt.»

Doppeltgemoppelte

«Die Schweizerin Lara Jacobs ist wohl das bestgehütetste Geheimnis der in Kanada und den USA tourenden ‹Amaluna›-Show des Cirque du Soleil», wurde im Kadermarkt «Alpha» aus der Zeitung «La Presse Montreal» übersetzt. Wir wissen natürlich nicht, wie das Geheimnis dort genannt wurde, wir wissen nur: Hier kam es zum Superlativexzess.

woznews@woz.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch