Nr. 34/2015 vom 20.08.2015

Gegen die Verdrängung

Viele ZürcherInnen, vor allem in den Kreisen 3, 4 und 5, fragen sich, wem die Stadt gehört. Wie kann man verhindern, dass VermieterInnen ihre Preise willkürlich nach oben anpassen? Ist Aufwertung immer mit Verdrängung gleichzusetzen? Wird das Langstrassenquartier durch den Zuzug von Besserverdienenden zu Tode beruhigt?

An einer von der SP des Kantons Zürich organisierten Diskussion debattieren am Samstag, 22. August, um 16 Uhr auf dem Zürcher Röntgenplatz Stadtrat Richard Wolff (AL), Angelo Barrile (Kantonsrat SP), Rolf Vieli (ehemals Langstrasse Plus), Humangeografin Sara Landolt, Ezgi Akyol (Gemeinderätin AL) sowie Pete Stiefel (Kult.ch, Petition «Langstrasse bleibt»). Die Moderation übernimmt WOZ-Redaktor Daniel Ryser.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch