Nr. 21/2016 vom 26.05.2016

Palästina

Die palästinensische Autorin und Friedensaktivistin Sumaya Farhat-Naser berichtet von der aktuellen Situation in Israel / Palästina, über ihre Arbeit unter immer schwierigeren Bedingungen und ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Leben unter Besatzung.

Zürich Gemeinschaftszentrum Aussersihl/Bäckeranlage, Hohlstrasse 67, So, 29. Mai 2016, 18 Uhr. Palästinensisches Essen ab 17 Uhr.

Konstanz Kulturzentrum am Münster, Di, 31. Mai 2016, 19.30 Uhr.

Olla común erinnert an eine aus der Not heraus geborene Tradition in lateinamerikanischen Ländern: BewohnerInnen aus den Elendsquartieren tragen zusammen, was sie an Lebensmitteln auftreiben können, kochen und essen es dann miteinander. Die Basler Olla común bieten die Möglichkeit, mit bekannten und unbekannten Menschen ins Gespräch zu kommen und soziale Projekte in der Heimat der MigrantInnen zu unterstützen. Beim nächsten Essen – Couscous mit Gemüse (mit oder ohne Fleisch) und andere palästinensische Spezialitäten – werden Spenden für das Frauenbildungszentrum Bent Al Reef in Nahalin bei Bethlehem gesammelt.

Basel Soup & Chill, Solothurnerstrasse 8, Sa, 28. Mai 2016, 12 bis ca. 15 Uhr.

Migration

EduMi ist ein Zusammenschluss von Lehrpersonen, SozialpädagogInnen und StudentInnen der Pädagogischen Hochschulen mit Migrationsgeschichte. Dabei geht es um Förderung der kulturellen Vielfalt und der interkulturellen Kompetenz. Nun findet das erste Koordinationstreffen statt.

Zürich Pädagogische Hochschule, Lagerstrasse 2, Mo, 30. Mai 2016, 19 Uhr.

Ein Flüchtling aus Afghanistan erzählt von seinen Fluchtgründen, den Erfahrungen bei der Reise und seinen Zukunftsaussichten.

Zürich Gartenhofstrasse 7, Sa, 28. Mai 2016, 15 Uhr.

Das Shedhalle-Projekt «Die ganze Welt in Zürich» suchte seit Sommer 2015 nach Möglichkeiten konkreter Interventionen in der Migrationspolitik. Nun gibt die Ausstellung «#urbancitizenship. Stadt und Demokratie» Einblicke in die Umsetzung des Projekts.

Zürich Shedhalle, Seestrasse 395, 2. Juni bis 25. September 2016.

Fairtrade

Der Helvetas Fairshop lädt ein zum Frühlingsfest. Am Designwettbewerb kann ein Fairtrade-T-Shirt bemalt werden, es gibt Infos zu den ProduzentInnen, Würste, Vegifutter, Sirup und Bier.

Zürich Helvetas Fairshop, Weinbergstrasse 24, Sa, 28. Mai 2016, 12–18 Uhr.

Florian Wettstein, Ethikprofessor an der Uni St. Gallen, und Tobias Gerfin, CEO des Pfannenherstellers Kuhn Rikon, diskutieren über die Funktionsweise von globalen Lieferketten und die Möglichkeiten einer sozialen Wirtschaft.

Zürich Volkshaus, Stauffacherstrasse 60, Di, 31. Mai 2016, 18 Uhr.

Fahrende

Zwischen 1926 und 1973 wurden Hunderte jenische Kinder ihren Familien entrissen, unter dem Deckmantel des «Hilfswerks für die Kinder der Landstrasse» der Stiftung Pro Juventute, das vom Bund mitfinanziert wurde. Für die Betroffenen hatten die Zwangsmassnahmen tiefgreifende Folgen. Erst 1986 entschuldigte sich der Bundesrat. Wie sieht der Umgang der Schweiz mit den Fahrenden heute aus? Dies diskutieren Uschi Waser (Präsidentin Naschet Jenische), Sandra Gerzner (Citoyens Nomades Suisse), der Historiker Thomas Huonker und Hans Caprez (ehemaliger «Beobachter»-Redaktor).

Bern Progr, Waisenhausplatz 30, Do, 2. Juni 2016, 18.30 Uhr. Anschliessend Apéro.

Geschlechterfragen

Die Wanderausstellung «Lohnmobil» zum Thema Lohngleichheit von Frauen und Männern wird eröffnet. SP-Regierungsrätin Jacqueline Fehr präsentiert die aktuelle Lohnuntersuchung im Kanton Zürich.

Zürich Hechtplatz, Di, 31. Mai 2016, 11.15–12 Uhr. Geöffnet werktags 10–18 Uhr (am Mi, 8. Juni 2016, nur bis 14 Uhr), Sa/So, 11–17 Uhr. Ausstellung bis 8. Juni 2016. Rahmenprogramm: www.stadt-zuerich.ch/prd/de/index/gleichstellung/themen/erwerbsarbeit/Lo....

Armut

Im Rahmen der Reihe «Uni von unten» lädt die Basler Liste 13 gegen Armut und Ausgrenzung zur 60. Armutssitzung ein. Willkommen sind Armutsbetroffene und Armutsgefährdete.

Basel Internetcafé Planet 13, Klybeckstrasse 60, Mo, 30. Mai 2016, 19 Uhr.

Entwicklung

Allen an einem dreijährigen Einsatz in «personeller Entwicklungszusammenarbeit» Interessierten bietet die Bethlehem Mission Immensee eine Infoveranstaltung an. Informiert wird über die Voraussetzungen für einen Einsatz, Rahmenbedingungen und Leistungen sowie den konkreten Weg in einen Einsatz.

Luzern RomeroHaus, Kreuzbuchstrasse 44, Fr, 17. Juni 2016, 18.30–20.30 Uhr. Anmeldung erforderlich bis 14. Juni 2016 unter 058 854 11 82 oder via mission@bethlehem-mission.ch. Unverbindlich und kostenlos. www.comundo.org

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch