Nr. 34/2018 vom 23.08.2018

«Hamburger Gitter»

Ein Jahr nach dem G20-Gipfel in Hamburg zeigt die WOZ in Zusammenarbeit mit «leftvision» den Dokumentarfilm «Hamburger Gitter – Der G20-Gipfel als ‹Schaufenster moderner Polizeiarbeit›». Die Vorführungen finden dieser Tage an drei Orten statt: am Donnerstag, 23. August 2018, um 20 Uhr im Neuen Kino Basel (Klybeckstrasse 247), am Freitag, 24. August 2018, um 19 Uhr auf dem Koch-Areal in Zürich (Rautistrasse 22) sowie am Samstag, 25. August 2018, um 20 Uhr im Kino der Reitschule Bern. Im Anschluss an die Vorführungen werden die polizeilichen Realitäten in der jeweiligen Stadt auf einem Podium diskutiert.

Mit sb und dyt in die Berge

Die Energiestrategie 2050 kommt – doch damit sind längst nicht alle (Energie-)Probleme gelöst. So gilt der Bau von Energieanlagen künftig als «nationales Interesse» wie der Landschaftsschutz. Lassen sich mit der Energiewende neue Stauseen rechtfertigen? Bedroht die geplante Strommarktliberalisierung den ökologischen Umbau? Und kann die Wirtschaft weiterwachsen wie bisher, einfach mit erneuerbaren Energien?

Im linken Ferien- und Bildungszentrum Salecina bei Maloja findet am letzten Septemberwochenende ein kontroverses Seminar zum Thema Energiepolitik statt. Als Referentinnen sind auch die WOZ-Redaktorinnen Susan Boos und Bettina Dyttrich mit dabei. Neben Referaten und Diskussionen steht auch eine Wanderung zum schmelzenden Fornogletscher auf dem Programm. Mehr Infos finden Sie unter www.salecina.ch/files/1915/2795/9087/Flyer_18_09_Energiewende.pdf (PDF-Datei).

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch