Nr. 04/2019 vom 24.01.2019

Monika Stocker

Zürich, die reiche Stadt, hat eine Unterseite: Armut, Drogen und Sucht. Die ehemalige Zürcher Stadträtin Monika Stocker trägt Geschichten aus ihrer langjährigen und reichhaltigen Erfahrungen in der Sozialarbeit vor.

Zürich bücherraum f, Jungstrasse 9, Mo, 28. Januar 2019, 19 Uhr.

Palästina

In seinem Vortrag geht der Politikwissenschaftler und Publizist Aref Hajjaj auf der Basis seines Buches «Land ohne Hoffnung. Arabischer Nationalismus, politischer Islam und die Zukunft Palästinas» auf die aktuelle Lage und die aus Sicht der PalästinenserInnen düsteren Zukunftsperspektiven in Palästina/Israel ein.

Zürich Café Palestine, Quartierzentrum Aussersihl/Bäckeranlage, Hohlstrasse 67, So, 27. Januar 2019, 18 Uhr.

Bern Café Palestine, Brasserie Lorraine, Quartiergasse 17, Mo, 28. Januar 2019, 19 Uhr.

Holocaust-Gedenktag

Margot Wicki-Schwarzschild spricht am Holocaust-Gedenktag an einer Matinée darüber, wie sie als Kind dem Lager Auschwitz entkam. Ihre Familie wurde 1940/1942 von Kaiserslautern in die französischen Lager Gurs und Rivesaltes deportiert. Dort lernte sie die St. Gallerin Elsie Ruth kennen. Die Krankenschwester widmete sich der Betreuung der Kinder und der Pflege der Kranken und führte später ein Kinderheim. Wicki-Schwarzschild erzählt aus ihrem engagierten Leben.

St. Gallen Frauenarchiv, Florastrasse 6, So, 27. Januar 2019, 11 Uhr.

Polizeigesetz Bern

Linksalternative Kreise und Fahrendenorganisationen haben das Referendum gegen das neue kantonale Polizeigesetz lanciert. Dieses berührt grundrechtlich heikle Fragestellungen: Wann darf die Polizei verdeckt ermitteln? Ist die Übertragung von Polizeieinsatzkosten auf DemonstrationsteilnehmerInnen gerechtfertigt? Wem gehört der öffentliche Raum? Es diskutieren Christoph Grimm (Grossrat Burgdorf, GLP) und Philippe Müller (Regierungsrat, FDP) mit Martino Mona (Professor für Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Bern) und Meret Schindler (Grossrätin Bern, SP).

Bern Politforum Käfigturm, Marktgasse 67, Di, 29. Januar 2019, 18.30 Uhr.

Journalismus

Das Internet hat alles verändert, auch für den Journalismus: Geschäftsmodelle brechen weg, News sind gratis verfügbar, überall und jederzeit. Der Dokumentarfilm «Die vierte Gewalt» geht dieser Problematik nach.

Basel Planet13, Klybeckstrasse 60, Fr, 25. Januar 2019, 20 Uhr.

Polizei und Film

Wie ist die rechtliche Lage, wenn die Polizei bei der Arbeit gefilmt wird? Was genau bedeutet das «Recht auf das eigene Bild»? Darf die Polizei jemanden zwingen, die Aufnahmen zu löschen? Was, wenn sie das Handy konfiszieren will? Wann darf die Polizei TeilnehmerInnen an Kundgebungen im öffentlichen Raum filmen? Wie gehen wir mit polizeilichen Bodycams um? Diese Fragen werden während vier Stunden in Vorträgen und Debatten diskutiert. Am Abend wird der Film «Staatenlos. Klaus Rózsa, Fotograf» von Erich Schmid gezeigt.

Bern Calvinhaus, Marienstrasse 8, Sa, 26. Januar 2019, 13–17 Uhr.

Bern Kino Reitschule, Sa, 26. Januar 2019, 20 Uhr.

Äthiopien

Der äthiopische Theatermacher Aron Yeshitila trifft seine MitperformerInnen in «Kings of Interest» zum Tee. Der Abend beleuchtet einen Teil der afrikanischen Geschichte und des aktuellen Geschehens. Das Stück will Aufmerksamkeit für die Hintergründe wecken, die viele afrikanische Länder daran hindern, wirkliche demokratische Veränderungen zu erzielen.

Zürich Fabriktheater Rote Fabrik, Seestrasse 395, Fr/Sa, 25./26. Januar 2019, jeweils 20 Uhr.

Digitalisierung

Der Schutz der Privatsphäre und die Selbstbestimmung über das, was andere über uns wissen, sind Grundlagen der persönlichen Freiheit und der demokratischen Gesellschaft, doch sie kommen immer stärker unter Druck. Nach Vorträgen von Hernâni Marques (Chaos-Computer-Club) und Friederike Tilemann (Medienpädagogin an der PH Zürich) diskutieren mit diesen Bruno Baeriswyl (Datenschutzbeauftragter Kanton Zürich) und die Kommunikationswissenschaftlerin Josephine B. Schmitt über Privatsphäre in der digitalen Zukunft.

Zürich Kosmos, Forum, Lagerstrasse 104, Mo, 28. Januar 2019, 20 Uhr.

Reitschule

Nicola Schmid fotografierte die Berner Szene im Umfeld der Reitschule. Nun zeigt er eine Serie von Schwarzweissfotos – ein wenig Report, ein wenig Street Photography, viel Gefühl.

Bern Stadtsaal Kornhausforum, Do, 24. Januar 2019, 19 Uhr (Vernissage), Sa, 26. Januar 2019, 17 Uhr (Gespräch).

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch