Nr. 17/2019 vom 25.04.2019

1. Mai

Wer zum 1. Mai wo spricht, welche kulturellen Veranstaltungen stattfinden, welche Musik dazu ertönt und wo demonstriert wird, erfährt man über den unten stehenden Link.

Dutzende Ortschaften Mo, 29. April 2019, bis So, 5. Mai 2019: www.vpod.ch/mitmachen/aktionen-und-kundgebungen

Trumpismus

800 Tage Donald Trump und kein Ende. Doch wie umwälzend ist diese Präsidentschaft wirklich? Wie nachhaltig verändert sie die Institutionen und das politische Klima? Und wie sähe ein erfolgreicher Widerstand aus? Zu diesen Fragen stellt Philipp Löpfe einige Thesen zur Diskussion. Der Publizist war Chefredaktor von «SonntagsBlick» und «Tages-Anzeiger» und ist heute Kolumnist beim Onlineportal «Watson».

Zürich bücherraum f, Jungstrasse 9, Fr, 26. April 2019, 19 Uhr.

Fluchthilfe

Die migrationspolitische Organisation Solidarité sans frontières diskutiert mit der grünen Nationalrätin Lisa Mazzone über Strategien gegen die Kriminalisierung von Fluchthilfe und stellt die Petition «Solidarität ist kein Verbrechen» vor.

Bern Casa d’Italia, Bühlstrasse 57, Fr, 26. April 2019, 19.15 Uhr. Petition und Anmeldung: www.sosf.ch.

Frauenstadtrundgang

Wie wurde eine Ehebrecherin im Mittelalter bestraft? Was wurde Hexen vorgeworfen, und gab es auch Hexer? Welches waren die Sanktionen für einen Kindsmord? Zu solchen und anderen Fragen werden auf einem Stadtrundgang Quellen vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert befragt, und es wird gezeigt, wie sich Rechtsempfinden und Rechtsprechung, Normen und Mentalitäten über die Jahrhunderte gewandelt haben.

Zürich Rathausbrücke/Gemüsebrücke (Treffpunkt), Sa, 27. April 2019, 16.15 Uhr.

Demenz

Das Kompetenzzentrum Menschenrechte der Uni Zürich lädt zu einer weiteren Veranstaltung in der Serie «Menschenrechte im Kontext der Digitalisierung» ein. Über die Chancen und Gefahren bei der Verwendung von digitalen Hilfsmitteln in der Behandlung von Menschen mit Demenz sprechen in Inputreferaten Stefanie Becker, Geschäftsleiterin Alzheimer Schweiz, und Michael Schmieder, Ethiker und Pfleger. Anschliessend Diskussion.

Zürich Universität, KOL-F-109, Di, 30. April 2019, 18.15 Uhr.

Neoliberalismus

Aktuelle gesellschaftliche Veränderungen und Proteste verweisen auf ein Ende der vermeintlichen Problemlösungsfähigkeiten des Neoliberalismus. Inwiefern ist ein neues, alternatives Gesellschaftsmodell in Sicht, das anstelle der rechtspopulistischen Ideologien auf eine solidarischere und gerechtere Gesellschaft abzielt? Anhand einer Auseinandersetzung mit aktuellen sozialen Bewegungen sollen gesellschaftspolitische Hinweise, wie sie sich beispielsweise im Zusammenhang mit der Forderung nach einem linken Populismus (Chantal Mouffe) zeigen, kritisch diskutiert werden. Es spricht Tobias Studer. Er studierte Pädagogik, Soziologie und Politikwissenschaften und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Basel Planet 13, Klybeckstrasse 60, Mo, 29. April 2019, 19 Uhr.

Palästina

Zum Jubiläum «9 Jahre Café Palestine Zürich» gibt es ein Fest mit Konzerten und Erzählungen sowie Köstlichkeiten aus der palästinensischen Küche.

Zürich Quartierzentrum Aussersihl / Bäckeranlage, Hohlstrasse 67, So, 28. April 2019, ab 15.30 Uhr.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch