Nr. 35/2020 vom 27.08.2020

Jikhareva bei den NCHM*

Die Debatte rund um die Black-Lives-Matter-Bewegung hat es wieder gezeigt: Menschen mit Migrationsgeschichte werden in den Schweizer Medien häufig undifferenziert, als problembehaftet und auch rassistisch dargestellt – was auch daran liegt, dass fast keine Medienschaffenden selbst einen entsprechenden Hintergrund haben. Beides will der Verein Neue Schweizer Medienmacher*innen (NCHM*) ändern. Die NCHM* setzen sich für eine antirassistische Berichterstattung ein, die der Vielfalt der Schweizer Gesellschaft Rechnung trägt. Und sie wollen Menschen mit Migrationsgeschichte motivieren und fördern, damit sie ihren Weg in den Journalismus finden. Kopräsidentin der NCHM* ist WOZ-Journalistin Anna Jikhareva.

Mehr Infos zu den NCHM* gibt es auf www.neuemedienmacherinnen.ch.

Dyttrich in Bern und Luzern

Brauchen wir eine Revolution, um das Klima zu retten? Ja, sagt Christian Zeller, Professor für Wirtschaftsgeografie an der Universität Salzburg. Auf Einladung der Critical Scientists Switzerland spricht Zeller in drei Schweizer Städten. WOZ-Redaktorin Bettina Dyttrich moderiert die Anlässe in Bern und Luzern.

Mittwoch, 2. September 2020, Bern, Käfigturm, 18 Uhr; Donnerstag, 3. September 2020, Luzern, Neubad, 18 Uhr. Weitere Infos: criticalscientists.ch.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch