Nr. 39/2020 vom 24.09.2020

Klimagerechtigkeit

Die Folgen der Klimakrise sind spürbar: Wälder sterben, Bäche trocknen aus, und der Meeresspiegel steigt. Seit fast zwei Jahren streiken SchülerInnen fürs Klima. Im Juni wurde die Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030 lanciert. Was will die Initiative, und was hat Klima mit Gerechtigkeit zu tun? Tanja Zürcher, Grossrätin von BastA! und Mitinitiantin der Klimagerechtigkeitsinitiative, spricht darüber.

Basel Planet 13, Klybeckstrasse 60, Mo, 28. September 2020, 19 Uhr.

Frauen

In der Veranstaltung zum Heft «Frauen*streiken» der Zeitschrift «Widerspruch» in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Paranoia City geht es um Geschichte und Aktualität der Frage, die sich in der Architektur nach dem «Raum der (Haus)Frau» stellte, aber auch um das Thema Barrierefreiheit. Frauen waren oft gezwungen, sich einen eigenen Raum innerhalb einer von Männern gebauten Welt zu schaffen. Gabrielle Schaads Vortrag «A Room of One’s Own?» beleuchtet verschiedene Aspekte kreativer Selbstbestimmung und materieller Unabhängigkeit von Frauen in Bezug auf Bauformen in der Architektur seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert.

Zürich Paranoia City Buchhandlung, Ankerstrasse 12, Fr, 25. September 2020, 19 Uhr. Anmeldung erwünscht: paranoiacity@paranoiacity.ch.

Ob die Frauen auch zum Volke gehören? Den Zürcher Kantonsräten war diese Frage 1831 bei der Diskussion um eine neue Kantonsverfassung nicht der Rede wert. Den Frauen wurden nicht nur die politischen Rechte vorenthalten, auch im zivilrechtlichen Bereich waren sie den Männern nicht gleichgestellt. Wie wirkte sich diese Diskriminierung auf den Alltag von Armengenössigen und Oberschichtsdamen aus? Was bedeutete sie für Fabrikarbeiterinnen und Gewerbe- und Handelstreibende? Welche Folgen hatte sie für die Ausbildung von Mädchen oder für die Niederlassungsfreiheit von Frauen? Und wie rechtfertigten zeitgenössische Denker den Ausschluss von Frauen? Diesen Fragen wird auf einem Rundgang durch die Zürcher Altstadt nachgegangen.

Zürich Rathausbrücke (Gemüsebrücke), Sa, 26. September 2020, 16.15 Uhr. Anmeldung: info@frauenstadtrundgangzuerich.ch (wegen der Coronasituation obligatorisch!).

Wasserqualität

Das Grundwasser ist der wichtigste Trinkwasserlieferant der Schweiz. Über achtzig Prozent des Trinkwassers werden aus dem Grundwasser gewonnen, oft ohne Aufbereitung. Gleichzeitig belasten Rückstände synthetischer Pestizide die Grund- und Oberflächengewässer. Basierend auf den Ergebnissen seiner Forschungen am Eidgenössischen Wasserforschungsinstitut (Eawag) spricht Christian Stamm in einem Vortrag über die Wirkung synthetischer Pestizide auf Gewässer und Wasserlebewesen.

Bern Progr, Aula, Waisenhausplatz 30, Do, 24. September 2020, 19.30 Uhr. Weitere Infos unter www.dasgiftundwir.ch.

Palästina

Die aus Stuttgart stammende Politikwissenschaftlerin Helga Baumgarten lehrte von 1993 bis zu ihrem Ruhestand 2019 als Professorin an der Universität Birzeit nördlich von Ramallah. Sie arbeitet schwerpunktmässig zu Palästina, zum Nahostkonflikt und zu politischen Transformationen in der arabischen Region. Auch wenn die Hoffnung abnimmt, dass statt Besatzung und autoritärer Herrschaft endlich ein Leben in Freiheit möglich wird, gibt es noch immer viele, die nicht aufgeben und an ihrem Traum von der Freiheit festhalten. Wegen Corona wird Helga Baumgarten für diese Veranstaltung live aus Jerusalem zugeschaltet.

Zürich Café Palestine im Quartierzentrum Bäckeranlage, Hohlstrasse 67, So, 27. September 2020, 18 Uhr.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch