Nr. 50/2020 vom 10.12.2020

Bildung für alle

In unserer Gesellschaft sind bestimmte Gruppen von Menschen beim Zugang zu Bildung benachteiligt. Dies gilt insbesondere für viele Geflüchtete, Asylsuchende, Abgewiesene und Sans-Papiers, die sich bilden und arbeiten wollen: Ihnen ist der Zugang zu Bildung und qualifizierter Arbeit durch nahezu unüberwindbare Barrieren verstellt. Der VPOD hat deswegen zusammen mit Solidarité sans frontières (Sosf) und dem Verband Schweizer Studierendenschaften (VSS) die Kampagne «Bildung für alle – jetzt!» lanciert. In einer kurzen Präsentation skizziert Johannes Gruber (Fachsekretär Migration, VPOD) die Herausforderungen, Ziele und Strategien der Kampagne.

Danach gibt es eine offene Diskussion zur Frage, wie man dem Recht auf Bildung für alle Menschen in Basel-Stadt gemeinsam besser Geltung verschaffen kann.

Basel Planet 13, Klybeckstrasse 60, Mo, 14. Dezember 2020, 19 Uhr.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch