Nr. 41/2021 vom 14.10.2021

Von Karin HoffstenMail an Autor:in und Jürg Fischer

Bildungsbürgerliche

«Zoff um Zertifikate an den Zürcher Hochschulen. Manche Stundenten halten es für ungerecht, dass man Vorlesungen nur noch geimpft oder getestet besuchen darf», berichtete die NZZ. Wir sind da ganz auf der Seite der Hochschulen. Und wir halten es zudem für schwierig, wenn man die Bildungshungrigen unkorrigiert passieren lässt.
Jürg Fischer

Darwinistische

«Er kämpfte gegen das ‹Establishment› und etablierte seine Spezies an den Schaltstellen», sagte der «Tages-Anzeiger» Sebastian Kurz nach. Kein Wunder, musste er als österreichischer Bundeskanzler zurücktreten, denn wer erträgt schon so viele von seinen «Buam». Es ist aber zu befürchten, dass sie als Spezies Artenschutz geniessen und irgendwann wieder auftauchen.
Jürg Fischer

Ungewisse

«Ob der Impfbus nochmals in Basel unterwegs sein wird, steht mittlerweile noch nicht fest, kann aber auch nicht ausgeschlossen werden», orakelte die «Basler Zeitung» online schon vor ein paar Tagen. Bei Redaktionsschluss der WOZ war die Situation immer noch auf Messers Schneide.
Jürg Fischer

Detonierte

«Ein solcher jagten nachts beim Zoo in die Luft», notierte bezüglich eines Bankomaten SRF online. Die Täterschaft floh ohne Beute, aber die Auswirkungen des Knalls waren bis in die Redaktionsstuben spürbar.
Jürg Fischer

Zoologische

Die Operation Libero wählte eine neue Kopräsidentin, bzbasel.ch stellte sie vor: «Sanija Ameti ist Doktorandin im Bereich Cybersicherheit am Rechtswissenschaftlichen Institut der Uni Bern und Vorstandsmitglied der Zürcher Grünlibelen.» Erfreut stellen wir fest, dass sich die GLP jetzt symbolhaft einem der bezauberndsten Insekten annähern möchte, von dem Wikipedia weiss, dass es in der Lage ist, abrupte Richtungswechsel zu vollziehen. Nur mit der Orthografie haperts noch.
Karin Hoffsten

Assoziierte

In der Gewerkschaftszeitung «Work» stand: «Hindukusch, Kandahar, Dschalalabad: Es liegt nicht nur an der Schweizer Winterschumarke, dass diese Namen in unseren Ohren klingen.» In unseren Ohren klingelte hingegen prompt der Schuh des Manitu.
Karin Hoffsten

Strebende

Der «Tages-Anzeiger» berichtete über «Halloween Kills», das tausendste Sequel der Horrorfilmreihe. Im Film werde ein Gemetzel veranstaltet, «weil halb Haddonfield nach dem schweigsamen Killer trachtet». Entsprechend dieser Formulierung stellen wir uns jetzt beispielsweise vor, dass ganz Deutschland derzeit nach einer neuen Regierung trachtet. Ohne Gemetzel natürlich.
Karin Hoffsten

Überholte

Auch das «Bündner Tagblatt» lädt seine Leser:innen gerne zu einem Kreuzworträtsel ein und reserviert dessen Mitte für einen Hinweis aufs lokale Gewerbe, kürzlich wars: «EMS – Querdenker willkommen». Da Frau Martullo-Blocher, CEO und Nationalrätin, schon vor anderthalb Jahren als Vorreiterin des Maskentragens auftrat, sollte die Werbeabteilung den Claim vielleicht überdenken.
Karin Hoffsten

woznews@woz.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch