Nr. 34/2008 vom 21.08.2008

Familie Wacholder

Von Stephan Pörtner

Drei Generationen Knechtschaft hatten die Familie Wacholder griesgrämig werden lassen. Der Vater schlug die Kinder, die Mutter schlief mit jedem Trottel, wie bei der Unterschicht so üblich. Sie gewannen jedoch eine Kreuzfahrt für die ganze Familie. Dabei fielen drei ihrer Blagen ins Wasser und wurden von einem Kraken gefressen. Sie bekamen drei Millionen Euro Abfindung und einen hellblauen Porsche Carrera. Seither geht es ihnen viel besser: Der Vater spielt Golf, die Mutter engagiert sich im sozialen Bereich, und die Restblagen studieren Philosophie. Die Wacholders gehören zur Elite und benehmen sich anständig, was nichts beweist, aber immerhin zu denken geben könnte.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch