Nr. 36/2012 vom 06.09.2012

«Thorberg»

In seinem Film «Thorberg» wirft der Berner Filmemacher Dieter Fahrer einen Blick hinter die Mauern des gleichnamigen Gefängnisses in der Nähe von Bern (vgl. Rezension auf Seite 20). Am Sonntag, 9. September, um 15 Uhr wird «Thorberg» im Zürcher Kino Riffraff gezeigt, anschliessend gibt es eine Podiumsdiskussion mit Regisseur Fahrer, dem forensischen Psychiater Frank Urbaniok und Andreas Nägeli, Direktor der Strafanstalt Wauwilermoos (offener Vollzug) und zukünftiger Direktor der Justizvollzugsanstalt Pöschwies (geschlossener Vollzug). Die Moderation übernimmt WOZ-Redaktor Jan Jirát.

Miss Wenger

Wenn WOZ-Auslandredaktorin Sonja Wenger nicht gerade gedanklich im Ausland weilt, macht sie bisweilen Theater – als Mitglied der Zürcher Take Five Theatre Company. Vom Samstag, 8. September, bis Samstag, 22. September, spielt die Theatertruppe nun im Zürcher Bernhard-Theater Oscar Wildes Salonkomödie «Bunbury – Es ist wichtig, Ernst zu sein». Wenger gibt in dem Stück Miss Prism, eine Gouvernante mit dunkler Vergangenheit.

www.bernhard-theater.ch

Howald und Jonas

Der Künstler und Urbanist Walter Jonas (1910–1979) hat in den sechziger Jahren die «Intrapolis» entworfen – eine Wohneinheit aus drei Trichterhäusern mit je 2000 BewohnerInnen. Die Intrapolis sollte Probleme der Stadtentwicklung lösen und die soziale Funktion des Wohnens in den Vordergrund rücken. WOZ-Redaktor Stefan Howald hat im letzten Jahr eine Jonas-Biografie publiziert und ist nun vom Architekturforum Zürich (Brauerstrasse 16) eingeladen worden, am Donnerstag, 13. September, ab 19 Uhr einen Vortrag über den architektonischen Visionär zu halten.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch