Politour :

Nr.  15 –

Asyl

«Präsenz zeigen für eine humanitäre Schweiz!»: Unter diesem Titel steht eine Veranstaltung mit Elena Marti und Luca Maggi, Vorstandsmitglieder der Jungen Grünen Zürich, die sich gegen die Asylrechtsverschärfungen einsetzen. Musikalisch wird der Anlass von Daniel Studer mit dem Kontrabass umrahmt.
Zürich AKI, Katholische Hochschulgemeinde, Hirschengraben 86, Fr, 12. April 2013, 18.30 Uhr.

Minderjährige Asylsuchende befinden sich oftmals im Spannungsfeld zwischen ausländerrechtlichen Bestimmungen und den in Menschenrechtskonventionen statuierten Kinderrechten. Wie wird ihren besonderen Interessen Sorge getragen, und mit welchen Herausforderungen sehen sich dabei die Behörden konfrontiert? Wie gehen die Betroffenen selbst mit dieser Situation um, und wie sieht ihr Alltag im Asylzentrum aus? Das Kompetenzzentrum Menschenrechte der Universität Zürich lädt ein zur öffentlichen, interdisziplinären Diskussionsveranstaltung über diese Themen, mit Inputreferaten von Jean Zermatten (ehemals Vorsitzender des Uno-Kinderrechtsausschusses) und Barbara Bitzi vom Geographischen Institut, Abteilung Humangeographie, der Universität Zürich. (Das Inputreferat von Jean Zermatten erfolgt in französischer Sprache.)
Zürich Universität, Rämistrasse 71, 
Raum KOL-G-221, Di, 16. April 2013, 18.15 Uhr.

Frauen

Freizeit, wie wir sie heute kennen, war nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Dies galt bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts vor allem für Frauen. Die Doppelbelastung von Beruf und Familie, aber auch strenge Regeln punkto Sitte beschränkten Zeit und Freiräume von Frauen. Trotzdem fanden sie immer wieder Mittel und Wege, ihren eigenen Interessen nachzugehen. Damit beschäftigt sich ein Stadtrundgang in Zürich.
Zürich Treffpunkt beim Haupteingang Opernhaus, Sa, 13. April, 16.15 Uhr. Kosten: 20/15 Franken, Billette erhältlich beim Treffpunkt. Gruppen siehe www.frauenstadtrundgangzuerich.ch.

Grundeinkommen

Unter der Leitung des Künstlers und Filmemachers Enno Schmidt diskutieren Daniel Straub vom Initiativkomitee und Fabian Schnell, wissenschaftlicher Mitarbeiter von Economiesuisse, über die Finanzierbarkeit des bedingungslosen Grundeinkommens. Einführung: Aegidius Jung, Regionalgruppe Grundeinkommen Bern.
Bern Hotel Kreuz, Zeughausgasse 41, Di, 16. April 2013, 19.30 Uhr.

Aus Anlass der laufenden Unterschriftensammlung für die Volksinitiative für ein Bedingungsloses Grundeinkommen wird Daniel Hänis Film zum Thema gezeigt.
Winterthur Alte Kaserne Technikumstrasse 8, Di, 23. April 2013, 19.30 Uhr.

Die InitiantInnen rufen ausserdem dazu auf, sich an der Jubiläums-Unterschriftensammlung vom 20. April 2013 für die Initiative zu beteiligen.
http://bedingungslos.ch/index.php?id=81

Koka

Die subtropischen Täler der bolivianischen Anden bieten ideale Bedingungen für den Anbau von Kokasträuchern. Durch den Zustrom von MigrantInnen aus den Hochlandregionen ist die Bevölkerung angestiegen, Siedlungsgründungen in entlegeneren Talschaften sind forciert worden. Dies führt zur Schaffung neuer Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten für verarmte Hochlandbauern und -bäuerinnen, aber auch zu Konflikten. Dazu hält Eva Fischer vom Institut für Sozialanthropologie der Universität Bern einen Vortrag.
Zürich Völkerkundemuseum der Universität, Pelikanstrasse 40, Raum: 2. Stock, PEA, 
Do, 18. April 2013, 19 Uhr.

Rohstoffe

Vom 16. bis 18. April treffen sich in Zürich Goldminenkonzerne und Investoren aus der ganzen Welt zum European Gold Forum. Ihre Geschäfte basieren auf brutalster Ausbeutung von Mensch und Natur. Vertreibung und Unterdrückung der lokalen Bevölkerung, die Verpestung der Natur durch giftige Chemikalien gehören zum Alltag. Dagegen wird mit einer Kundgebung protestiert.
Zürich vor dem Park Hyatt Hotel, 
Beethovenstrasse  21, Mi, 17. April 2013, 17.30 Uhr.

In Lausanne wird ausserdem zu einer Demo gegen den dort im Nobelhotel Beau Rivage stattfindenden Rohstoffgipfel aufgerufen.
Lausanne ab Place Saint-François via Bahnhof bis Hotel Beau Rivage, Mo, 15. April 2013, 17.30 Uhr.

Sozialpartnerschaft

Im Hinblick auf die GAV-Verhandlungen in der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie und im Rückblick auf das 75-Jahre-«Jubiläum» des Friedensabkommens letztes Jahr organisieren die Partei der Arbeit Winterthur, der Revolutionäre Aufbau und Einzelpersonen einen Stadtrundgang zu den Stätten, an denen der «Arbeitsfrieden» begann.
Winterthur vor dem Kesselhaus, danach Rundgang durchs Sulzer-Areal, Sa, 13. April 2013, 14 Uhr.

Syrien

Der Solidaritätstag mit der Bevölkerung Syriens beginnt mit der Vorführung des Films «Der Weg der Freiheit. Berichte aus der syrischen Revolution» von Naïssam Jalal und Samuel Lehoux. Am Nachmittag diskutieren Gilbert Achcar (Professor an der School of Oriental and African Studies der Universität London), der Islamwissenschaftler Paolo Dall’Oglio, Nahed Badawie (Publizistin, linke Aktivistin für Demokratie und die Rechte der Frauen), Georges Sabra (Präsident des syrischen Nationalrats und Vizepräsident der nationalen Koordination der oppositionellen Kräfte Syriens), ausserdem wird ein Mitglied des Bleiberechtskollektivs über die Politik der Schweiz gegenüber den syrischen Flüchtlingen berichten.
Zürich Volkshaus, Stauffacherstrasse 60, 
Sa, 13. April 2013. 10.30 Uhr Film, 12.30 Uhr syrisches Essen, 14.15–18.30 Uhr Diskussion mit Simultanübersetzung, 18.30 Musik von der Sängerin Najat Suleiman und Hassan Taha (Ud).

Tansania

Die Pflegefachfrau Tanja Eberle leistet einen Einsatz in der ländlichen Gegend um Mwanza in Tansania. Zusammen mit ihrer lokalen Mitarbeiterin Esther Pauli Ruhuta vermittelt sie von Armut und Krankheit betroffenen Menschen Wissen über Vorsorgemassnahmen, gesunde Ernährung und Risikoverhalten. Die beiden sind zu Besuch in der Schweiz und werden von ihrem Kampf gegen HIV/Aids berichten.
Wabern Villa Bernau, Seftigenstrasse 242, 
Sa, 13. April 2013, ab 17 Uhr mit tansanischem Essen. Anmeldung erwünscht: info@interteam.ch 
oder 041 360 67 22.

Velo

Pro Velo Winterthur organisiert eine Velobörse und einen Veloputztag. Für die Börse können maximal zwei Velos pro Person abgegeben werden. Putzen kann man selber (Putzmaterial vorhanden) oder es von Jugendlichen erledigen lassen (25 Franken). Ein Teil des Erlöses fliesst in das Projekt «Velos für Afrika». Der Veloservice Dynamoo bietet ausserdem eine Gratissicherheitsprüfung an.
Winterthur Reithalle, Zeughausstrasse 65. Veloannahme: Fr, 12. April 2013, 18–20 Uhr, Sa, 13. April 2013, 8–9.30 Uhr. Verkauf, Sicherheitscheck, Putzen: Sa, 13. April 2013, 10–16 Uhr.