Nr. 49/2013 vom 05.12.2013

Ohren aus der Schweiz

Die Schweiz diente schon immer als Horchposten mitten in Europa. Hier hat sich rund ein Dutzend Firmen niedergelassen, die vermutlich Überwachungstechnologien herstellen oder exportieren.

Von Boris Kartheuser

Dreamlab Technologies AG
Monbijoustrasse 36, 3011 Bern

Brunngasse 26, 8400 Winterthur

Arbeitsgebiet: Entwicklung, Beratung und Vertrieb von IT-Systemen mit Schwerpunkt Security- und Risk-Management.
Tätigkeit: Bot den Regimes in Oman und Turkmenistan Überwachungstechnologie an. Strategische Zusammenarbeit mit → Gamma International.

E-Globe Technologies AG
Zentweg 13, 3006 Bern

Arbeitsbereich: Baut, implementiert und betreibt IT-Infrastrukturen und -Netze.
Tätigkeit: E-Globe-Technologies-Verwaltungsratsmitglied Felix Merz war Präsident der → Nilabs AG, die womöglich den Verkauf von Überwachungstechnologie für → Dreamlab übernommen hat.

Nilabs AG
Zentweg 13, 3006 Bern

Arbeitsgebiet: Entwicklung, Integration und Betrieb von Produkten im Bereich Network Intelligence und IT-Security.
Tätigkeit: Übernimmt gemäss «Beobachter» den Verkauf von Spionagesoftware der Berner Firma → Dreamlab. An der im Handelsregister eingetragenen Adresse der Nilabs AG, wo sich auch  → E-Globe Technologies befindet, hängt nur ein Briefkasten. Das Gebäude befindet sich in der Nachbarschaft der Swisscom und des Schweizer Geheimdienstes.

Gamma Sales AG
Talweg 2, 3063 Ittigen

Arbeitsgebiet: Kauf und Verkauf von Hard- und Software sowie von digitalen Produkten jeglicher Art.
Tätigkeit: Hat gemäss «St. Galler Tagblatt» beim Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) Exportgesuche für Überwachungstechnik eingereicht. Stellt die berüchtigte Überwachungssoftware Finfisher her, die in Ägypten, Bahrain, Äthiopien, Malaysia und Turkmenistan eingesetzt worden sein soll. Bei der Organisation für Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ist deswegen eine Beschwerde gegen Gamma International hängig.


Elaman AG
Bahnhofstrasse 20, 8580 Amriswil

Arbeitsgebiet: Verkauf, Distribution und Herstellung von Software- und Hardwareprodukten, insbesondere im IT-Bereich und im Sicherheitsbereich.
Tätigkeit: Vertreibt zahlreiche Überwachungstechnologien, darunter die Finfisher-Überwachungssoftware von → Gamma.

VAS Tech AG
Bahnhofstrasse 20, 8580 Amriswil

Arbeitsgebiet: Marketing und Verkauf sowie Entwicklung, Produktion und Auslieferung von Software und Hardware im IT-Bereich und im Sicherheitsbereich.
Tätigkeit: Vertreibt Überwachungslösungen und residiert an der gleichen Adresse wie die → Elaman AG.


Atis Uher SA
Rue de l’Industrie 7, 2046 Fontaines NE

Arbeitsgebiet: Entwickelt, produziert und verkauft elektronische Apparate, Software und Patente.
Tätigkeit: Hat eigenen Angaben zufolge Überwachungszentralen («Monitoring Centers») in über hundert Länder geliefert und verfügt im Nahen Osten über einen Marktanteil von fünfzig Prozent.

Cassidian Schweiz GmbH
Belpstrasse 4, 3074 Muri bei Bern

Arbeitsgebiet: Promotion und Vertrieb von Produkten im Bereich Sicherheit und Landesverteidigung sowie sämtlicher damit verbundenen Produkte wie Netzwerküberwachungssysteme.
Tätigkeit: Cassidian gehört zum europäischen Rüstungskonzern EADS und bietet zahlreiche Lösungen an für «Deep Packet Inspection» und «Internet Monitoring».

Era IT Solutions AG
Via Nitscholas 1, 7013 Domat/Ems

Arbeitsgebiet: Erbringung von Dienstleistungen aller Art in der IT-Branche.
Tätigkeit: Lieferte deutschen Behörden Software zum Abhören von Skype-Telefonaten. – Stellungnahme der Firma: «Seit 2008 bieten wir keine Lösung in diesem Bereich mehr an. Herr Unteregger, einer der damaligen Hauptaktionäre, hat die Firma im Jahr 2008 verlassen, und mit ihm ist auch das Know-how in diesem Bereich gegangen.»

Neo Soft AG Corporation
Uetlibergstrasse 132, 8045 Zürich

Arbeitsgebiet: Herstellung und Vertrieb von Informatikprodukten, Sicherheitsgeräten und technischen Geräten aller Art sowie Erbringung von Dienstleistungen im Informatikbereich.
Tätigkeit: Hat gemäss «St. Galler Tagblatt» beim Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) Exportgesuche für Überwachungstechnik eingereicht, geliefert werden soll wahrscheinlich an Staaten im Nahen Osten und in Zentralasien.

Thales Suisse SA
Binzstrasse 18, 8045 Zürich

Arbeitsgebiet: Unter anderem Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Systemen für militärische und sicherheitstechnische Anwendungen.
Tätigkeit: Bietet seit Jahren umfassende Lösungen für sogenanntes Massive Monitoring zur Überwachung und Sammlung von Daten an. – Stellungnahme der Firma: «Unserer Mutterhaus, die Thales Gruppe, bietet durchaus Produkte im Bereich der Telekommunikationssicherheit an. Wir vertreiben grundsätzlich das gesamte Portfolio der Gruppe hier lokal in der Schweiz. Sie haben sicherlich Verständnis dafür, dass wir Ihnen über unsere Kundenbeziehungen keine Auskünfte erteilen können.»

Trovicor Swiss AG
Rosengartenstrasse 25, 8608 Bubikon

Arbeitsgebiet: Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Software- und Hardwareprodukten sowie dazugehörige Dienstleistungen, insbesondere für IT- und Kommunikationseinrichtungen.
Tätigkeit: Trovicor liefert unter dem Namen «Monitoring Center» spezielle Überwachungslösungen an staatliche Stellen. Gemäss «Spiegel» war der Firma Nokia Siemens Networks das Geschäftsfeld zu heikel, deshalb wurde der Bereich 2009 abgestossen und wurde zur Trovicor mit Hauptsitz in München. Bei der Organisation für Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ist eine Beschwerde gegen Trovicor hängig. – Stellungnahme der Firma: «Die Kundenverträge der Firma Trovicor enthalten (wie das auch in der gesamten IT-Industrie üblich ist) Geheimhaltungsklauseln, die es uns verbieten, Kundennamen, Länder, Produkte und Lieferumfang zu nennen. (…) Die nach der Gründung ebenfalls angemeldete Schweizer Adresse wird im Rahmen der Konsolidierung bis Ende des Jahres wieder aufgelöst, da sie für die Trovicor-Geschäftsaktivitäten nie eine Rolle spielte.»

Utimaco Safeware AG
übernommen von der Sophos Schweiz AG

Bernstrasse 388, 8953 Dietikon

Ehemaliges Arbeitsgebiet: Produktion und Vertrieb von eigenen und von Produkten Dritter im Bereich der Sicherheit in der Informatik.
Tätigkeit: Bot Lösungen an, die zur Vorratsdatenspeicherung, zum Abhören und Sammeln von Informationen und zur Zensur im Internet eingesetzt werden konnten. – Stellungnahme der Firma: Utimaco Aachen: «Utimaco Safeware AG ist nicht mehr Teil des Sophos-Konzernes und Utimaco und Sophos sind zwei völlig getrennte Unternehmen. Jedoch sind die Geschäfte im Bereich Datensicherheit und Festplattenverschlüsselung – hiervon auch betroffen das ehemalige Vertriebsbüro in der Schweiz – in den Sophos-Konzern übergegangen. Diese Geschäfte haben allerdings keinen Bezug zu Telekommunikationsüberwachung und Ihren Fragen.» – Sophos: «Da der LIMS/HMS-Bereich (Utimaco) nicht mehr zur Sophos-Firmenstruktur gehört, und dieser Bereich auch zuvor direkt von Aachen aus verantwortet wurde, bitte ich Sie, sich mit Ihren Fragen dort zu melden.»

Alle betroffenen Firmen wurden 
im Verlauf dieser Recherche 
um eine Stellungnahme gebeten.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch