Nr. 16/2014 vom 17.04.2014

WOZ-Reise ins Baskenland

WOZ-Reise ins Baskenland

Wohl nirgendwo in Westeuropa gibt es so viele fortschrittliche Initiativen und Bewegungen wie im spanischen Nordwesten, an der Küste der Biskaya: Konfliktbereite Gewerkschaften, progressive Dorfbürgermeister, selbstverwaltete Kooperativen, linke Volksfeste, widerspenstige Zeitungsprojekte und zahllose TeilnehmerInnen an Grossdemonstrationen trotzen im Baskenland den zentralstaatlichen Vorgaben aus Madrid. Denn kaum irgendwo in Westeuropa ist die Repression so gross.

Die WOZ organisiert vom 13. bis 20. September 2014 eine Reise ins Baskenland – noch sind Plätze frei. Zusammengestellt wird das Reiseprogramm von WOZ-Autor Raul Zelik und dem baskischen Veranstalter Labrit, die Reiseleitung übernimmt Auslandredaktor Pit Wuhrer. Das detaillierte Programm sowie weitere Informationen finden Sie auf www.woz.ch/wozunterwegs. Und gerne nehmen wir Ihre Reservation sobald wie möglich, spätestens aber bis Ende Mai entgegen. Laden Sie den Anmeldetalon von unserer Website herunter, oder bestellen Sie diesen unter unterwegs@woz.ch oder Telefon 044 448 14 83.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch