Nr. 29/2014 vom 17.07.2014

Sommerpause

Die vorliegenden Wetterprognosen bis Ende Juli könnten besser sein, dennoch macht die WOZ wie gewohnt zwei Wochen Sommerpause. Mit der vorliegenden extradicken Ausgabe inklusive Dossier zum Thema Konsum liefern wir hoffentlich eine hinreichende Leseration für kühle oder verregnete Tage. Ansonsten empfehlen wir einen Besuch bei unserem frei zugänglichen Online- Archiv, den thematischen Dossiers (unter anderem etwa «Palästina–Israel», «Finanzplatz Schweiz» oder der Interviewserie «Weiter denken, anders handeln») wo bei Bedarf aktuelle Texte zu weltbewegenden Ereignissen aufgeschaltet werden. Und am 7. August erscheint dann auch schon die nächste WOZ. Wir wünschen schöne Ferien und gutes Konsumieren!

Die WOZ im Jahr 2013

Normalerweise lässt der Geheimdienstchef andere überwachen. In der schwarzen Geheim-WOZ vom 5. Dezember 2013 kehrten wir den Spiess für einmal um: Zwei Journalisten hefteten sich an die Fersen von Markus Seiler. Der brisante Coup sorgte in den Medien bis nach Aserbaidschan für Aufregung. Für Aufsehen sorgte auch das WOZ-Dossier zum 200. Geburtstag des deutschen Autors Georg Büchner, das im Juli erschien. Und sehr beliebt waren im letzten Jahr die WOZ-Reisen, erstmals standen drei Destinationen auf dem Programm. Begeisterte Reaktionen der TeilnehmerInnen zeigen: Wer mit der WOZ reist, erlebt mehr!

Weiterhin auf gutem Kurs ist die WOZ auch, was die Zahlen angeht. Die Aboeinnahmen erreichten 2013 das Niveau des Vorjahrs; bei den Inseraten gab es zwar einen leichten Rückgang, doch 2012 war hier ein aussergewöhnlich erfolgreiches Jahr gewesen. Erfreulich waren auch die vielen Spenden, die es der WOZ immer wieder erlauben, besonders aufwendige Reportagen und Recherchen im Blatt zu haben. Schliesslich konnte das Geschäftsjahr 2013 mit einem Jahresgewinn von 219 807 Franken abgeschlossen werden. Damit kann die WOZ erstmals seit vielen Jahren einen Gewinnvortrag ausweisen. Wir danken allen AbonnentInnen, InserentInnen und SpenderInnen recht herzlich für ihre Unterstützung!

Den Geschäftsbericht 2013 finden Sie auf www.woz.ch/info/woz.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch