Nr. 32/2014 vom 07.08.2014

Das einfache Leben

Von Stephan Pörtner

«Die guten Zeiten», sagte Jean-Pierre, der Strandschreck, zu Mathilde, der Frittenbudenbetreiberin, «sind vorbei.» «Ach was», antwortete diese, «das ist doch nichts als dummes Geschwätz. Die Zeiten waren nicht besser, nur einfacher.» – «Wo ist denn da der Unterschied?», wollte Jean-Pierre wissen. «Wir sind hier am Strand. Am Strand ist das Einfache König.» – «Gewiss, aber nicht jeder König ist ein guter König. Mir, das gebe ich gerne zu, hat das einfache Leben viel Kummer bereitet, weil sich dabei viel innerer Müll anhäuft, der dann im Winter aufquillt.» – «Ich war im Winter immer Skilehrer», sagte Jean-Pierre. «Genau das meine ich», seufzte Mathilde wissend.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. «Mordgarten» ist auch unter www.woz.ch/shop/buecher erhältlich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. www.stpoertner.ch