Nr. 33/2015 vom 13.08.2015

Merci, Stephanie!

Während sechs Monaten hat Stephanie Danner als Praktikantin das Ressort Kultur/Wissen tatkräftig unterstützt: Ihren Einstieg meisterte sie bravourös mit einem kurzen Nachruf auf den Autor André Brink, es folgten gut vierzig längere und kürzere Texte. Furchtlos, neugierig und doch stets mit einem kritischen Blick wagte sie sich an Themen, die ihr mal vertraut, mal weniger vertraut waren.

Als ausgebildete Künstlerin setzte Stephanie sich gerne mit bildender Kunst auseinander und entdeckte immer wieder subversive künstlerische Aktionen jenseits des Mainstreams. So zum Beispiel in Venedig, wohin sie für die Biennale reiste, sich dann aber von Graffiti des Netzwerks Anonymous Stateless Immigrants in enge Gassen weg vom Kunstzirkus führen liess.

Für ihren Artikel über den «Marsch der Entschlossenen», organisiert von der Gruppe Zentrum für politische Schönheit, reiste Stephanie kurzentschlossen nach Berlin und stellte kritische Fragen zur Aktion, die Tote beschwor, um Lebenden zu helfen.

Wir wünschen Stephanie Danner alles Gute für die Zukunft und freuen uns, dass sie neben der Arbeit in ihrem grossen Gemüsegarten weiterhin für uns schreiben wird.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch