Nr. 49/2015 vom 03.12.2015

Ein fataler Früchtekorb

Von Stephan Pörtner

Selbst in den schlimmsten Zeiten zweifelte Trinkwasser nicht daran, dass er trotz allem eine Zukunft hatte. Tatsächlich liess diese jeweils nicht lange auf sich warten, nur dass sie den Makel hatte, noch düsterer zu sein als das Gewesene. Ein weniger optimistischer Mensch hätte sich längst darauf besonnen, auf die Abgrenzung von Zeitformen zu verzichten, um dem Elend die Steigerung in dieser Dimension schwerer zu machen. Nicht so Trinkwasser, der klaglos alle Rückschläge einsteckte und verdaute, bis dass er eines Morgens vor seiner Haustür einen üppigen Früchtekorb entdeckte und sich beim Verzehr dessen Inhalts vor lauter Zuversicht einen tödlichen Magendurchbruch holte.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Im Dezember 2014 hat die WOZ eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» als Buch herausgegeben, das unter www.woz.ch/shop/woz-buecher erhältlich ist. Sein 2013 erschienener Krimi «Mordgarten» ist unter https://www.woz.ch/shop/buecher erhältlich.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 88-385775-2
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH 75 0900 0000 8838 5775 2
Verwendungszweck Spende woz.ch