Nr. 17/2016 vom 28.04.2016

Dyttrich und die Zukunft

An der Themenwoche «Die Zukunft die wir wollen» im Romero-Haus Luzern geht es vom 17. bis zum 21. Mai 2016 in Vorträgen, Workshops und Diskussionen um Wege zu mehr Lebensqualität und globaler Gerechtigkeit. Die Themenwoche endet am Samstag, 21. Mai, mit einer Tagung, die am Nachmittag Workshops zu alternativen Handlungsansätzen umfasst. Der Workshop zum Thema «Solidarische Landwirtschaft: Gemeinsam für die Ernährung verantwortlich» wird von WOZ-Redaktorin Bettina Dyttrich geleitet.

Anmeldungen zur Teilnahme an der Themenwoche bitte bis zum 2. Mai an veranstaltungen-romerohaus@comundo.org. Das detaillierte Programm finden Sie unter: http://assets.comundo.org/downloads/v160521_tagung_die_zukunft_die_wir_w... (PDF-Datei).

Landolt und die Fluchthilfe

Zu Hunderten reisen EuropäerInnen an die Zäune des Kontinents, um dort Flüchtlingen zu helfen. Dabei stellen sich einige Fragen: Wie nachhaltig ist das? Wieso versagen die klassischen Hilfswerke? Und wie kann neben der Direkthilfe Raum geschaffen werden, um gemeinsam mit den Flüchtlingen politische Perspektiven zu entwickeln? Die Fragen diskutieren AktivistInnen neu gegründeter sowie bereits länger existierender Organisationen am Sonntag, dem 1. Mai 2016 in Zürich (Zeughaus 5, 16 Uhr). Es moderiert WOZ-Inlandredaktorin Noëmi Landolt.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch