Nr. 51+52/2016 vom 22.12.2016

Die Pussy schlägt zurück (!)

Silvia Süess

Die Frau ist nackt. Auf ihrem Bauch steht schwarz: «Grab em by the». Ihre Hand bedeckt ihr Geschlecht, darauf prangt rot das Wort «pussy». Es ist einer von diesen Sätzen, mit denen es der kommende US-Präsident bekanntlich zum mächtigsten Mann Amerikas geschafft hat. Doch nun schlägt die Pussy zurück: Aria Watson, eine achtzehnjährige Studentin aus Oregon, hat die sexistischen Sprüche des künftigen Präsidenten visualisiert – auf Körpern von Frauen. Mit ihrer Fotoarbeit, die seine Sätze konkret mit dem weiblichen Körper verbindet, führt sie uns die Heftigkeit der Aussagen fast schmerzhaft vor Augen. «Young and beautiful piece of ass» («knackiger, schöner Arsch»), in roter und schwarzer Schrift auf einer nackten Hüfte und dem Oberschenkel einer Frau. Auf dem Rücken einer nur in Unterhose bekleideten, auf dem Boden knienden Frau steht «must be a pretty picture you dropping to your knees» («muss ein schönes Bild abgeben, wenn du auf die Knie gehst»), und auf den nackten Beinen einer auf dem Boden sitzenden Frau ist geschrieben: «Blood coming out of her wherever» («Blut kommt aus ihrer wo auch immer»).

Die Fotos haben sich innert kürzester Zeit auf den sozialen Netzwerken verbreitet. Zwar wurden sie auf Facebook und Instagram wieder gelöscht. Ein sexistischer, homophober und rassistischer US-Präsident ist offenbar kein Problem, nackte Frauenkörper auf Facebook sind hingegen ein Skandal – und dies, obwohl weder eine Pussy noch Brüste zu sehen sind.

Ebenfalls über die Pussy versuchte die russische Punk Band Pussy Riot mit dem zukünftigen Präsidenten zu kommunizieren: «Die Vagina hat einiges zu sagen», singen die Frauen in ihrem vor den Wahlen veröffentlichten Song «Straight Outta Vagina» und ermahnen den künftigen Präsidenten: «Don’t play stupid, don’t play dumb, vagina is where you’re really from» (Stell dich nicht dumm, die Vagina ist, wo du wirklich herkommst). (!)

Auf Twitter und Tumblr ist das Fotoprojekt weiterhin unzensiert zu sehen: http://longingforus.tumblr.com/post/154212582785/signedbytrump-only-a-fe....

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch