Nr. 19/2017 vom 11.05.2017

Musikuntergründe

Zwei WOZ-Journalisten heben Geschichten aus dem musikalischen Untergrund auf die Bühne. Am Samstag, dem 13. Mai 2017, liest Daniel Ryser zusammen mit dem US-Autor Tim Mohr aus dessen Buch «Stirb nicht im Warteraum der Zukunft» über die faszinierende Geschichte der Ostberliner Punkszene (20.45 Uhr, «Helsinki», Zürich). Am Dienstag, dem 16. Mai 2017, diskutiert David Hunziker im St. Galler «Palace» mit den Metal-MusikerInnen Nadine Lehtinen (Ashtar) und Okoi Jones (Bölzer) sowie dem Literaturwissenschaftler Philipp Theisohn über Metal als feindliche Musik – und wieso man das hört (20.15 Uhr).

Ahlan wa sahlan, Roman!

Roman Enzler heisst der neue Stagiaire im Ressort International. Der 32-jährige Berner hat Islamwissenschaften und Soziologie studiert und schon einige Erfahrung im Nahen Osten gesammelt, etwa in einem Praktikum auf der Schweizer Botschaft in Damaskus, als Aktivist in der Türkei sowie auf diversen Reisen in Marokko, Ägypten, Syrien oder Israel. In dieser Ausgabe schreibt er über den palästinensischen Hoffnungsträger Marwan Barghuti. Und somit auch noch auf Deutsch: Herzlich willkommen, Roman!

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch