Nr. 24/2017 vom 15.06.2017

Von Silvia Süess

Open Air am See

Dieser Röstigraben: Seinetwegen verpassen wir all die wunderbaren Dinge, die die Westschweiz zu bieten hätte. So zum Beispiel das Festi’neuch, das Open-Air-Festival, das in Neuenburg am See mit hochkarätigem Programm aufwartet. Zu sehen sind dieses Jahr mit Camille und M. I. A am Freitagabend gleich zwei charismatische Frauen, die kompromisslos ihre eigenen musikalischen Projekte umsetzen und grossartige Performerinnen sind. Mit einem grossen Staraufgebot präsentiert sich am Donnerstag die Band Prophets of Rage: Hier stürmen mit Tom Morello, Tim Commerford und Brad Wilk drei ehemalige Musiker von Rage Against the Machine gemeinsam mit Chuck D und DJ Lord von Public Enemy und mit B-Real von Cypress Hill die Bühne. Das ist doch definitiv ein Grund, den Röstigraben zu überspringen.

Festi’neuch in: Neuenburg Do–So, 15.–18. Juni 2017. www.festineuch.ch

Kultur und Gelaber

Eine Wiese neben einem Bauernhof im Emmental – hier treffen während vier Tagen Kulturschaffende, politisch Engagierte und jene, die beides sind, aufeinander. Dies ist zumindest eines der Ziele der Veranstalterinnen des Kugelfestivals, das dieses Jahr zum ersten Mal stattfindet. «Kultur und Gelaber» soll es hier geben, in Form von Workshops, Theateraufführungen und Konzerten. Das Themenfeld der Workshops ist breit und geht von Selbstverteidigung für Frauen über Reden über Sex und Hilfe für Geflüchtete, die nach Europa wollen, bis zu Gesellschaftstanz und Schreibworkshop. Musikalisches gibts unter anderem vom Berner Singer-Songwriter Trummer, von Sophie von der Chaostruppe oder von The Sex Organs. Am Plenum nach dem Frühstück können jeweils spontane Programmwünsche diskutiert und bestenfalls gleich umgesetzt werden. Vor Ort besteht die Möglichkeit zu zelten, Autos und Camper sind aus Platzgründen unerwünscht – doch es gibt ja einen Zug nach Signau.

Kugelfest. Festival für Kultur und Politik in: Signau im Emmental Do–So, 22.–25. Juni 2017. www.kugelfest.ch

Frauenpower in der Branche

Wie lassen sich im Musikbusiness Beruf und Familie miteinander vereinbaren? Was bedeutet gendergerechte Kulturförderung? Mit solchen Fragen beschäftigen sich die Workshops am «Empowerment Day» von Helvetiarockt. Am Gleichstellungstag der Musikbranche gibt es ausserdem Abschlusskonzerte von den Female-Bandworkshops zu hören: Die Bands präsentieren ihre Stücke, die sie während gut acht Monaten erarbeitet haben. Und bis spät in die Nacht wird gefeiert mit Ursina und Maddam.

Empowerment Day in: Bern Frauenraum der Reitschule und Progr, Sa/So, 17./18. Juni 2017. www.empowermentday.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch