Nr. 26/2017 vom 29.06.2017

Von Silvia Süess

Art brut

Seit dreissig Jahren sammelt Rolf Röthlisberger Art brut – schon als Kind faszinierten ihn die Werke von Adolf Wölfli. Röthlisberger ist einer der ProtagonistInnen in This Lüschers Film «Achtung: Art brut». Lüscher begleitet zudem drei Kunstschaffende bei ihrer Arbeit und geht der Entstehungsgeschichte dieser Kunstform nach. Zu sehen ist der Film im Rahmen von «Inside/Outside Art 2017». Diese Skulpturenausstellung zeigt dreidimensionale Werke aus dem Bereich der Outsiderkunst.

«Inside/Outside Art 2017» in: Bern Kulturpunkt im Progr, bis Sa, 22. Juli 2017. Filmvorführung «Achtung: Art brut» am Di, 4. Juli 2017, 20 Uhr. www.kulturpunkt.ch

Literatur in den Bergen

Ein wunderschön trauriges Buch hat der ukrainische Autor Serhij Zhadan mit «Mesopotamien» geschrieben: Kurzgeschichten, in denen die ProtagonistInnen der einzelnen Storys immer wieder in anderen auftauchen. Seit Sommer 2014 notiert er, was er auf seinen Reisen ins ostukrainische Kriegsgebiet erlebt. Zhadan ist einer der Gäste am Internationalen Literaturfestival in Leukerbad – und nicht der Einzige, dessentwegen sich ein Ausflug ins Gebirge lohnt. Weitere Gäste sind Bachtyar Ali, Robert Menasse, Sibylle Lewitscharoff oder Liao Yiwu. Aus der Schweiz dabei sind etwa Lukas Bärfuss, Michael Fehr und Kathy Zarnegin.

22. Internationales Literaturfestival Leukerbad in: Leukerbad Fr, 30. Juni, bis So, 2. Juli 2017. www.literaturfestival.ch

Sex im Botanischen Garten

Ihr sei das Lachen vergangen, schreibt Nora Bossong in ihrem Buch «Rotlicht»: «Ich habe in dem System mitgespielt und Grenzen überschritten, auch meine eigenen.» In «Rotlicht» durchleuchtet sie das System Sexarbeit und macht Räume sichtbar, die Frauen sonst nur sehen, wenn sie dort arbeiten. Sie hat im Rotlichtmilieu recherchiert, Swingerclubs besucht, sprach mit Prostituierten, ging in Sexkinos. Am 5. Open-Air-Literaturfestival in Zürich liest sie aus dem Buch. Danach werden im Botanischen Garten Sexfilme aus der Stummfilmzeit gezeigt. Neben Lesungen von Judith Hermann, John M. Coetzee oder Yvonne Adhiambo Owuor gibt es am Festival auch Musik der südafrikanischen Sängerin Jozia und von Anna Aaron.

5. Openair Literaturfestival Zürich in: Zürich Botanischer Garten, Di–Mo, 3.–9. Juli 2017. www.literaturopenair.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch