Nr. 46/2017 vom 16.11.2017

Lügen-Howald

Wer – wie die JournalistInnen der WOZ – der Wahrheit verpflichtet ist, kommt kaum umhin, eine Faszination für das Lügen zu entwickeln. WOZ-Redaktor Stefan Howald hat bislang unbekannte Erzählungen über den legendären Lügner Baron von Münchhausen aus dem Englischen übersetzt und zusammen mit Bernhard Wiebel editiert. Im Rahmen des «Bistro Philosophe» in Dielsdorf (Regensbergstrasse 26) spricht Howald – wenn man dem denn trauen kann – am Samstag, 18. November 2017, ab 20 Uhr über den Baron, Fake News und die Bedeutung der Lüge in der heutigen Gesellschaft.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch