Nr. 05/2018 vom 01.02.2018

«No Billag» mit Surber

Gleich zweimal ist WOZ-Redaktor Kaspar Surber nächste Woche an Diskussionen über die No-Billag-Initiative beteiligt. Am Mittwoch, den 7. Februar 2018, leitet er im Volkshaus Zürich um 14 Uhr ein Gespräch mit der früheren SRG-Moderatorin Helen Issler, SP-Nationalrat Thomas Hardegger und «Republik»-Redaktor Daniel Binswanger. Zum öffentlichen Anlass laden die Pensioniertengruppen der Gewerkschaften VPOD und Syndicom. Einen Tag darauf, am 8. Februar 2018, findet im St. Galler Vorort Wittenbach ein Medientalk mit JournalistInnen statt, die in der Gemeinde aufgewachsen sind. Surber diskutiert mit Anita Bünter (Reporterin bei der «Tagesschau»), Stefan Schmid (Chefredaktor des «St. Galler Tagblatts») und Rafael Zeier (Redaktor beim «Tages-Anzeiger») über die heutige Arbeit von JournalistInnen und die Frage, was man in der Agglo über die Schweizer Politik lernen kann. Das Gespräch findet um 19.30 Uhr im Restaurant Hirschen statt.

Schön gewürdigt

Viele hat sie bewegt: Dora Koster liess keinen kalt. Als Mensch und Schriftstellerin und Malerin. Am 29. November ist sie im Alter von 78 Jahren gestorben (vgl. WOZ Nr. 3/2018). Im Theater Neumarkt in Zürich fand sie in den letzten Jahren eine Heimstätte. Jetzt widmet ihr das Theater unter dem Titel «Dora – blauer Vogel» einen Abend. SchauspielerInnen werden Texte von ihr vortragen, Franz Hohler wird Gedichte am Cello untermalen, und WOZ-Redaktor Stefan Howald wird ein paar Worte über ihre ganz eigentümliche Sprachgewalt sagen. Die Hommage findet am Donnerstag, den 8. Februar 2018, um 20 Uhr statt. Reservation für kostenlose Platzkarten an der Theaterkasse: www.theaterneumarkt.ch/plattform-14/veranstaltungen/dora-blauer-vogel.html.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch