Nr. 28/2018 vom 12.07.2018

Zukunft des Zivildiensts

Mehr als zwanzig Jahre nach seiner Einführung ist der Zivildienst nicht nur in der Mitte der Gesellschaft angekommen, sondern steht auch zunehmend unter Druck. Zivildienstleistende werden unter anderem als «Abschleicher» diffamiert und die für die Allgemeinheit erbrachten Leistungen abgewertet. Wie kommt es dazu? Gregor Szyndler, Chefredaktor von «Le Monde Civil», geht im Rahmen eines «politischen Abendgottesdiensts» darauf ein, was für den Erhalt dieser Einrichtung getan werden kann.

Zürich Wasserkirche, Limmatquai 31, Fr, 13. Juli 2018, 18.30 Uhr.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch