Nr. 14/2020 vom 02.04.2020

Schluss mit Heimatschutz!

Von Silvia SüessMail an AutorIn

Rykka, Jimi Jules, Loredana, James Gruntz, King Pepe, Bonaparte – so lauten einige der Namen von MusikerInnen oder Bands, die zurzeit auf SRF Virus zu hören sind. Sie alle erfüllen die vom Sender deklarierte Bedingung, wonach nur noch «Schweizer Musik» gespielt wird (wobei unklar bleibt, wie «Schweizer» definiert wird). Auch SRF 2 hat sein Programm kurz nach Beginn der Coronakrise zugunsten von «Schweizer» Kunstschaffenden spontan geändert und sendet nun mehr heimische Musik und Literatur. Und auf SRF 3 werden neu im Durchschnitt rund fünfzig Prozent «Schweizer Songs» gespielt.

Während wir also in unseren vier Wänden festsitzen, besinnt sich das öffentlich-rechtliche Radio auf die Wurzeln der Kulturschaffenden und überschwemmt uns mit helvetischen Erzeugnissen. Was für ein falsches Signal! Klar, Kulturschaffende aus der Schweiz kämpfen (wie viele andere auch) wegen abgesagter Lesungen, Konzerte, Filmdrehs und Theateraufführungen um ihre Sichtbarkeit und Existenz. Damit ihr Schaffen gewährleistet ist, sind rasche Lösungen von Bund, Kantonen, Gemeinden und Stiftungen gefragt – die sind ja auch in normalen Zeiten für die Kulturförderung zuständig.

Dass jedoch Radio SRF gerade in Krisenzeiten als oberstes Kriterium auf Heimatschutz setzt, ist – gelinde gesagt – befremdend. Und dass KünstlerInnen darob in Applaus ausbrechen, erst recht. Denn es geht hier um viel mehr als um Tantiemen von MusikerInnen: Das Grossartige an Kultur ist ja, dass sie grenzüberschreitend und horizonterweiternd ist. Nun wird der nationale Rückzug aber ausgerechnet hier legitimiert, wo man sonst stolz auf die globale Vernetzung ist. Wenn das kein Warnsignal ist, dass die Krise zum Biotop für übersteigerten Patriotismus werden könnte.

Gerade in Zeiten, in denen wir in unserem Stuben-Réduit festsitzen, ist es wichtig, dass wir den Weitblick in die Welt hinaus behalten. Vielleicht auch bald wieder mithilfe der SRF-Kultursender.

Auf den sozialen Netzwerken werden derweil kleinliche Fragen diskutiert: Darf SRF Virus «Schweizer» MusikerInnen auch dann spielen, wenn die Tantiemen an schwedische Komponisten gehen?

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch