Im Affekt: Koffer müssen draussen bleiben

Nr. 49 –

Es war ein alter Traum: eine durchgehende Bahnverbindung von Montreux nach Interlaken. «Die Idee einer Verbindung zwischen der Riviera und der Region des Thuner- und des Brienzersees existiert bereits vor der Gründung der MOB. Es gibt hiervon einen schriftlichen Nachweis aus dem Jahr 1873», schreibt die Montreux-Berner-Oberland-Bahn (MOB) in einer Broschüre – offensichtlich sind die Verfasser:innen dafür ganz tief in die Archive gestiegen.

Mit dem «GoldenPass Express» gelangen Reisende seit Ende 2022 ohne Umsteigen vom Oberland an den Genfersee: «Durch diese […] Gegend mit Seen, Bergen, Wäldern und den typischen Dörfern wird diese Reise magisch und die Fahrt im Belle-Epoque- und Panoramawagen unvergesslich», wirbt der Betreiber.

Nötig dafür war der Bau einer Umspuranlage, dank der der Zug nun die Gleise wechseln kann, die zwischen Montreux und Zweisimmen eine andere Spurweite haben als zwischen Zweisimmen und Interlaken. 89 Millionen Franken hat das alles gekostet. Das Geld habe die Anschaffung von Material ermöglicht, die Inbetriebnahme alter Belle-Epoque-Wagen, eine Verbesserung von Signalisationen, Renovationen von Gebäuden und den Bau eines Panoramawagens, schreibt die MOB: «Dank all diesen Erneuerungen ist die MOB noch heute ein erfolgreiches Unternehmen und begeistert die Kunden jeden Tag aufs Neue.»

Über Letzteres lässt sich streiten. Die MOB verärgert mit ihrem teuren, aus der Zeit gefallenen Projekt nämlich auch viele Kund:innen: Grosse Gepäckstücke? Müssen draussen bleiben. Fahrräder? Dürfen nicht mit. Kinderwagen? Schwierig. Und Rollstühle? Tatsächlich hat es die MOB entgegen ihrer Ankündigung nicht geschafft, den Zug mit Niederflurwagen auszustatten – was heutzutage doch ziemlich erstaunt: Ausgerechnet jene, die am meisten vom Komfort, nicht umsteigen zu müssen, profitieren würden, können dieses Angebot nicht nutzen. Für alle anderen heisst es: aus dem Fenster glotzen, aber bitte ohne Koffer.

MOB steht übrigens auch für «Mode ohne Barrieren»: ein Label, das gemeinsam mit Rollstuhlnutzer:innen Mode entwickelt.