100 Wörter : Wohlfeile Zerstreuung

Nr. 47 -

Weil der November so sonnig und warm war, kamen die Menschen auf dumme Gedanken. So versuchte der Nachbar des Dalai-Lakti die beschauliche Pagode des weisen Mannes in einen Tanztempel zu verwandeln. Er verteilte in den einschlägigen Lokalen - in denen sich ansehnliches, gut gewachsenes und selbstbewusstes Menschenmaterial zur gegenseitigen Wertschätzung zusammenrottete - kleine Zettel, auf denen er einschlägige Zerstreuung zu wohlfeilen Preisen in Aussicht stellte. Der Dalai-Hoschti bekam Wind von der Sache, denn er war Goldmember im Cancer Club. Zusammen mit dem Dalai-Dakar und dem Dalai-Wurpf organisierte er eine Gegenveranstaltung, die alles in den Schatten stellte und die den Nachbarn gehörig einnebelte.


Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held») und lebt in Zürich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen.