Nr. 40/2013 vom 03.10.2013

Das Ende der Nacht

Im letzten halben Jahr hat die WOZ mit der Porträtserie «Durch die Nacht mit» Menschen bei ihren Tätigkeiten in der Nacht begleitet: den Drucker Davor Cvijanovic, die Taxifahrerin Joanna Schneiter, die Tierärztin Lara Moser oder den Kunstmaler Heinrich Louis Ney. Mit Mariangela Rota, die im Kantonsspital Winterthur Sitzwache hält, beenden wir nun die Serie (vgl. «Hier wird sie als Mensch gebraucht»). Das Thema «Nachtarbeit» wird aber nicht aus der WOZ verschwinden. Im Gegenteil: In einer zunehmend flexibilisierten Wirtschaft verwischt die Trennlinie zwischen Tag und Nacht immer mehr – erst kürzlich ist beispielsweise die Tankstellenshop-Initiative angenommen worden. Der Druck auf die Angestellten wächst, etwa im Detailhandel oder im Pflegebereich, vielerorts ist die Situation prekär.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch